GEBA-online

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland

www.GEBA-online.de

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland



• • • Forum

Cutaway <

Frage zu Historie D- und Es Mensur

> Frage an alle E-Upright Selbstbauer

Auf diese Beiträge antworten | Zurück zur Liste | Zum neuesten Beitrag springen

Zugeordnete Kategorien: Bassbau

Uli Profilseite von Uli, 18.02.2008, 17:41:19
Frage zu Historie D- und Es Mensur

Hallo,

wie erklärt es sich, daß beim Kontrabass sich zwei verschiedene Mensuren herausgebildet haben?

Ist es vielleicht nach Herkunft unterschiedlich, ähnlich den Deutschen und Französischen Bogenhaltungen?

Grüße

Uli

jlohse Profilseite von jlohse, 18.02.2008, 22:31:42
Nein, damit hat das sicher nicht zu tun. Die Formenvielfalt ist beim Bass einfach größer, und das merkt man eben auch an diesem Detail. ich würde auch Nachlässigkeit als Ursache nicht ganz ausschließen.
Knobel Profilseite von , 19.02.2008, 08:36:01
Beide Mensuren haben Vor-und Nachteile:
Die D-Mensur bietet z.B.die Sicherheit des Punktes im Halsfußknick, die Es-Mensur ermöglicht das Lagenspiel etwas leichter. Eine gute Variante ist die "D plus Daumen-Mensur". Früher war die Es- Mensur gebräuchlich,
in den 70er Jahren ging man fast ausschließlich zur D- Mensur über, wobei es regionale Ausnahmen gab. Wir haben nach Möglichkeit bei Halsanschäftern die D plus Daumen-Mensur gewählt. Jetzt kommt es wieder häufiger vor, dass die Es-Mensur gewünscht wird. Ein Kriterium sind dabei auch die Saiten, Darm-Saiten vertragen längere Mensuren als Stahlsaiten. Dies ist sicher nur eine Teilantwort.
MfG Christine Knobel
jazzbass Profilseite von jazzbass, 20.02.2008, 08:28:14

Was ist denn eine D plus Daumen Mensur?

knobel Profilseite von , 20.02.2008, 08:38:48
Das D ist nicht genau im Halsfußknick, sondern eine Daumenbreite davor. Spielt sich angenehmer.
Neuester Beitrag jazzbass Profilseite von jazzbass, 20.02.2008, 10:06:50

Also liegt der Knickpunkt dann zwischen D und Es.

Uli Profilseite von Uli, 19.02.2008, 16:12:57

Ich hatte den Eindruck, daß die Es- Mensur etwas "exotischer" ist-  oder irre ich mich da?

Sollte man, wenn man zwei oder gar mehr Bässe hat, besser alle mit einheilicher Mensur wählen?

(wie ihr merkt, bin ich eher ein Anfänger auf dem KB ;-)

Grüße

Uli

haltma Profilseite von haltma, 19.02.2008, 18:50:33

Ich frage mich, warum man sich immer alles so einfach machen soll. Das ist wie bei der mehrsprachigen Erziehung bei Kindern: Es dauert am Anfang zwar normalerweise etwas länger, bis diese sprechen, dafür haben sie später aber keine Probleme von einer Sprache in eine andere zu wechseln, auch mitten im Satz und beides trotzdem deutlich voneinander trennen zu können. Ähnlich verhält es sich mit Mensuren. Da zudem sowieso fast jeder Bass anders ist bzgl. Griffbrett, Halsstärke, Korpus und Klang, kann es m.E. nicht schaden, gerade die Verschiedenartigkeit als Herausforderung anzunehmen und sie (spielend leicht) zu bewältigen. Das hilft ganz im Allgemeinen auch gegen Verkalkungen. Oder gehst du überall auf der Welt immer nur zu McDonalds?

Bassist14 Profilseite von Bassist14, 19.02.2008, 16:45:47

>>>Sollte man, wenn man zwei oder gar mehr Bässe hat, besser alle mit einheilicher Mensur wählen?<<<

 

imho: ja (nicht nur als anfänger...)

Cutaway <Zurück zur Liste> Frage an alle E-Upright Selbstbauer

Nur angemeldete Benutzer dürfen Beiträge schreiben. Bitte hier einloggen: LogIn



Zuletzt aktualisiert von Besucher am 26.01.2022, 21:02:59.