GEBA-online

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland

www.GEBA-online.de

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland



• • • Forum

Saiten-Identifikation <

Haltbarkeit von umsponnenen Darmsaiten

> Oliv-Saiten von PIRASTRO

Auf diese Beiträge antworten | Zurück zur Liste | Zum neuesten Beitrag springen

Zugeordnete Kategorien: Saiten

Gonzo Profilseite von , 28.01.2008, 21:30:07
Haltbarkeit von umsponnenen Darmsaiten
Besten Abend!

Hallo, kann mir jemand bezüglich seiner Erfahrungen mit der Haltbarkeit "bezupfter" umsponnener Darmsaiten wie Pirastro Eudoxa/Oliv/Pizzicato mitteilen?
So ewig wie Stahlsaiten halten die wohl nicht wobei ja blanke Darmsaiten bei günstigen Bedingungen und sorgfätiger Pflege durchaus auch viele Jahre halten. Muss man befürchten , das sich irgendwann die Umspinnung löst oder der dünne Darmkern reißt , oder muss man sich keine Sorgen machen?
Jedenfalls würde sich für mich der hohe Preis nicht lohnen , wenn die nach nem Jahr schon wieder Schrott wären.
Dusan Profilseite von , 29.01.2008, 08:14:10

Morgen Gonzo

 

Ich spiele seit 10 + x Jahren dasselbe Paar Nylon-umsponnener Darmsaiten (D+G) „Golden Spiral“ von D’Addario. Eigentlich aus Not, da die seit 10 + x Jahren nicht mehr hergestellt werden, ausser vielleicht als Sonderanfertigung für Ch. Haden. Zwischendurch hatte ich andere Saiten probiert, von Lenzner bis Velvet, kam aber immer wieder zu meinen alten Spirals zurück, weil die einfach besser tönen, trotz des hohen Alters. Mit der Umwicklung hatte ich noch nie Probleme. Aber vielleicht hatte ich auch nur Glück. Die Pirastros kenne ich nicht. Sollten sie aber ähnlich sein wie die Golden Spirals, dann lohnt sich der Kauf.

Gonzo Profilseite von , 29.01.2008, 18:35:49
Danke! Deine Erfahrung lässt ja schon mal hoffen und zeigt , dass es möglich ist solche Saiten sehr haltbar zu konstruieren. Die Golden Spirals haben dann ja auch wohl mehrmaliges Wiederaufziehen problemlos überstanden.
Dusan Profilseite von , 29.01.2008, 20:03:47

Ganz recht. Wichtig ist, dass du die Kerben am Steg und Sattel gut mit Graphit (Bleistift) einreibst. Dann flutscht die Seite samt Umwicklung sauber drüber. Und natürlich müssen die Kerben gross genug für die relativ dicken Saiten sein.

Gonzo Profilseite von , 30.01.2008, 21:17:36
Hat hier denn keiner mal Pirastro-Darmsaiten gespielt?
knobel Profilseite von , 01.02.2008, 14:38:46
Einer meiner Kunden in Dänemark spielt Oliv von Pirastro.
Die halten (für mich leider) sehr lang!
Wichtig ist auch, dass der Steg nach dem Stimmen kontrolliert und ggf geradegezogen wird.

MfG Christine Knobel
Gonzo Profilseite von , 31.01.2008, 23:22:07
Naja, bei dem Preis sollte man ja eigentlich erwarten können, dass die Dinger nich nach nen paar Monaten zerfallen.
Uli Profilseite von Uli, 01.02.2008, 14:49:14

Habe von jemand eine Eudoxa D und eine A Saite fast geschenkt bekommen. Er wollte sie nicht mehr, weil sie leicht reißen...

Die E und G Saite hatte er schon weggeschmissen. Nun hatte ich G Spirocore, D+A Eudoxa und E wieder Spirocore drauf, was mir ganz gut gefallen hat: Die hohe Saite brilliant, die mittleren schön bassig warm und die E ist eh' egal :-)

Per Zufall habe ich dann noch einen kompletten Satz gebrauchter Eudoxas kaufen können.  Mag jetzt zwei Monate her sein, gerissen ist noch keine...

Grüße

Uli

Gonzo Profilseite von , 01.02.2008, 21:17:03
Also sind ihm E- und G-Saite gerissen? Wenn das nicht an zu dünnen Kerben oder sowas gelegen hat , hätte ich doch mal beim Hersteller nachgefragt.

Gerade hab ich in den Thread "Oliv-Saiten von Pirastro" gelesen , dass die im Orchester nach nem Jahr ausgetauscht werden , weil die hinüber sein.Oder nur weil die eh neue kriegen?
Wenn das stimmen sollte müssten die ja noch schneller durch sein wenn man sie zupft, da ich eigentlich davon ausgegangen bin , dass das die Saiten stärker beansprucht als Streichen.Oder ist die "Dauerschwingung" beim Streichen schädlicher?
Uli Profilseite von Uli, 01.02.2008, 21:35:10

Die A Saite war auch gerissen- im Wirbelkasten. Sie konnte aber mit einer Schraubklemme wieder geflickt werden- das hält sogar!

Uli

Neuester Beitrag knobel Profilseite von , 02.02.2008, 07:54:39
Ein Jahr Dauerdienst im Orchester entspricht etwa
drei Jahren Amateurbelastung.
MfG Christine Knobel
Saiten-Identifikation <Zurück zur Liste> Oliv-Saiten von PIRASTRO

Nur angemeldete Benutzer dürfen Beiträge schreiben. Bitte hier einloggen: LogIn



Zuletzt aktualisiert von Besucher am 26.01.2022, 21:02:59.