GEBA-online

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland

www.GEBA-online.de

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland



• • • Forum

Streicher <

Gute Kontrabassschule für Pizzikato-Spiel!

> Simandel´s Kontrabass-Schule

Auf diese Beiträge antworten | Zurück zur Liste | Zum neuesten Beitrag springen

Zugeordnete Kategorien: Basschulen

Andre07 Profilseite von , 11.09.2007, 10:28:00
Gute Kontrabassschule für Pizzikato-Spiel!
Guten Morgen!

Ich bin nun seit 3 Wochen blutiger Anfänger auf dem Kontrabass. Ich habe zwar 5 Jahre lang e-Bass gespielt aber trotzdem ist das Kontrabassspiel für mich ein völlig neuer Anfang! Ein paar Sachen in den ersten zwei Lagen (und einbissel darüber hinaus) laufen schon ganz cool, meiner Meinung nach. Manchmal ertappe ich mich jedoch dabei, dass ich manche Töne nicht sauber greife. Nun zu meiner Frage: Gibt es eine gute Kontrabasssule für den Anfänger? Gefragt ist bei mir das Pizzicato-Spiel und natürlich der Lagenwechsel! Ich freue mich auf eure Antworten!

Bestes, André
jlohse Profilseite von jlohse, 11.09.2007, 11:35:48
Ich kenne sie zwar (noch) nicht en detail, aber die von Hein van de Geyn macht einen guten Eindruck auf mich: http://www.comprehensivebassmethod.com/ Ist allerdings nicht billig.
Basstölpel Profilseite von Basstölpel, 11.09.2007, 14:08:07

Hallo,

ich fand damals das Jazz Bass Compendium von Siggi Busch sehr hilfreich. Didaktisch sehr gut. Anfaengergeeignet, aber auch darueber hinaus.

Kenne neuere Schulen nicht so, ein paar Stichworte zu den eher aelteren, die ich kenne:

Chuck Sher - Improvisor's Bass Method - eine der besten Schulen wenn man ein bisschen tiefer in Jazzimprovisation einsteigen will. Gute Griffbrettkarten, und gute Anregungen, wie eigene Uebungen entwickeln kann. Also nicht eine Anfaengerschule, aber vielleicht mal vormerken fuer in zwei , drei Jahren.

Rufus Reid - The evolving bassist. Ganz gute Schule, didaktisch vielleicht nicht ganz so gut wie die von Busch.

Adelhard Roidinger - E-Bass und Kontrabass schulen 'Der X-Bass im Jazz" . Didaktisch nicht gerade super, keine Fotos und harmonische Tricks usw werden nicht erklaert. Also von daher nicht fuer Anfaenger geeignet. Auf der anderen Seite ist einiges von dem Material wirklich gut, fuer Fortgeschrittene. So z.B. bebob inspirierte Improvisationsetuden, und einige intervall- und serien-bezogene Uebungen. Letztere bieten eine Oeffnung zur freien Improviation - die ja sonst in Schulen sehr stiefmuetterlich behandelt wird. Leider ist auch einiges an Fuellmaterial in dem Buch, zum Beispiel wenig interessante Pentatonikpatterns in allen Tonarten abgedruckt (koennte man auch selber transpoonieren und das Buch waere etwas kuerzer).

ansonsten such dir einen Lehrer - die schule kann ruhig tausend Fotos haben, trotzdem macht man leicht Fehler und ein guter Lehrer sieht sofort, was genau gerade falsch laeuft.

 

bon courage!

Armin

bernie49 Profilseite von bernie49, 13.09.2007, 04:10:12
Der Meinung von Basstölpel möchte ich beipflichten. Ich selber habe auch die beiden Schulen von Siggi Busch sowie von Rufus Reid gekauft & im Selbststudium fleißig durchgearbeitet.
Die richtigen Fortschritte habe ich allerdings erst durch den Unterricht eines sehr kompetenten Lehrer erreicht!

Mein Tip: Selbst wer hauptsächlich nur Pizzikato spielen will, sollte nicht vergessen daß der Baß eigentlich ein STREICH-Instrument ist! Also gelegentlich ruhig mal ein paar Töne mit dem Bogen spielen ;)
Neuester Beitrag jlohse Profilseite von jlohse, 13.09.2007, 12:07:43
Zwar keine Schule, aber dennoch ungemein hilfreich: Playalongs von z.B. Aebersold. In manchen Stadtbibliotheken kann man die sogar ausleihen.
Da man den Bass auf einem Stereo-Kanal isoliert hat, kann man ihn entweder sehr gut raushören, oder wegdrehen und selbst mitspielen. Ich bin ein großer Fan von Playalongs, und übe/trainiere noch immer damit.
Streicher <Zurück zur Liste> Simandel´s Kontrabass-Schule

Nur angemeldete Benutzer dürfen Beiträge schreiben. Bitte hier einloggen: LogIn



Zuletzt aktualisiert von Besucher am 05.12.2021, 16:57:26.