GEBA-online

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland

www.GEBA-online.de

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland



• • • Forum

Verstärkermonokultur <

Welcher Lack ist aufm Bass??

> fernambukbogen

Auf diese Beiträge antworten | Zurück zur Liste | Zum neuesten Beitrag springen

Zugeordnete Kategorien: Bassbau

dominicn Profilseite von dominicn, 20.06.2006, 11:00:15
Welcher Lack ist aufm Bass??
Hallo alle zusammen,

welche Lacke werden und wurden denn zur Lackierung von Kontrabässen eingesetzt?

Dominic
Bassist14 Profilseite von Bassist14, 20.06.2006, 19:22:56
<<<<< Welcher Lack ist aufm Bass?? dunkelbrauner! (sorry, ich konnte der versuchung nicht widerstehen....)
dominicn Profilseite von dominicn, 20.06.2006, 19:34:49
*gg* ... da haste nicht direkt unrecht ... wobei es manchmal auch eher ins rötliche geht.

Ich meinte natürlich die Lacksorte, z.B. Schelllack.
laoh Profilseite von laoh, 20.06.2006, 22:12:35
@Bassist14,
wenn nicht direkt unrecht hast, das bedeutet auch das undirekt recht hast, ist doch doll oder? :-))

ansonsten ist der Palette der verwendete Materialen recht groß. von naturharzen angefangen (in spiritus oder in verschiedene ölen gelöst) bis nitro- oder polyesterlacke.
die eigenschaften sind dem entsprechend total unterschiedlich.

gruß
laoh
Neuester Beitrag jonas Lohse Profilseite von , 20.06.2006, 22:29:42
Lackieren ist eine Wissenschaft bzw. Kunst für sich. Die Lackrezepte und Anleitungen für Geigenlacke füllen ganze Bücher ...
dennoch in aller Kürze: bei hochwertigen Instrumenten werden überwiegend Öl- und Spirituslacke verwendet. Das bedeutet, dass die Harze (die den eigentlichen Grundbestandteil des Lackes ausmachen) entweder in Öl oder Spiritus gelöst werden. Ein wichtiges Harz ist z. B. Schellack, als reine Schellackpolitur wird es aber im Gegensatz zu Gitarren bei Geigen/Bässen etc. nicht angewendet.
Der Lack wird in etlichen Schichten (bis zu 25 oder mehr) mit Pinsel oder Airbrush aufgetragen, nach jedem Auftrag trocknen gelassen und dann zwischengeschliffen. Spirituslack trocknet schneller, lässt sich aber schwierig verarbeiten, bei Öllack ist's umgekehrt (da er eigentlich nicht "trocknet", sondern durch das UV-Licht aushärtet).
Und weil das ganze so aufwändig ist, verwendet man in der industriellen Fertigung lieber Nitro- bzw. DD- und PU-Lacke.
Verstärkermonokultur <Zurück zur Liste> fernambukbogen

Nur angemeldete Benutzer dürfen Beiträge schreiben. Bitte hier einloggen: LogIn



Zuletzt aktualisiert von Besucher am 17.09.2019, 10:52:55.