GEBA-online

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland

www.GEBA-online.de

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland



• • • Forum

Thomastik Spirocore Light <

Kontrabass Bau

> Bass quäkt

Auf diese Beiträge antworten | Zurück zur Liste | Zum neuesten Beitrag springen

Zugeordnete Kategorien: Bassbau

Chris983891204732 Profilseite von , 14.09.2005, 17:38:32
Kontrabass Bau
Hi, würd mir gern nen kontrabass bauen. spiel eigentlich nur mit pu und geslapt.
würd von der form ein sarg werden.
hat jemand mit dem bauen erfahrung


grüße

chris
bigintelligence Profilseite von bigintelligence, 14.09.2005, 18:47:45
Frag doch mal beim Sargschreiner - Innenausstattung nicht vergessen - vielleicht kannst Du das Teil ja auch gleich als Bett verwenden

Keep on rocking
Chris983891204732 Profilseite von , 14.09.2005, 22:56:08
haha, schon mal was von psychobilly gehört ?
Nekromantix ????
philipp_ Profilseite von , 15.09.2005, 08:29:37
was der kollege damit ausdrücken will ist, das hier wohl eher weniger leute erfahrung mit dem bauen eines basses in sargform haben, denn woher sollte man die denn auch haben?
baupläne von kontrabässen und skizzen wie die dinger auch von innen aussehen schwirren zu hauf durchs netz und wie du dann an was sargförmiges nen hals und saiten dranbaust, da musste eben improvisieren....
mein tip wäre alles sehr stabil zu bauen, wird dir im bühnenalltag und bei der slapperei sicher helfen und wenn du eh nur slapst und mit pickup spielst ist der unverstärkte klang (der unter der stabilität massiv leiden würde) ohnehin wurstegal :)
viel glück noch bei deinem vorhaben und stell doch ma nen paar bilder hier rein wenn du fertig bist...

mfg
philipp

ps: ich hoffe du bist handwerklich nicht ganz unbedarft, sonst wird das ein echtes abenteuer....
Jean Profilseite von J-O, 15.09.2005, 15:05:43
da bin ich auch mal gespannt, bitte bilder posten!!
bajo Profilseite von , 15.09.2005, 17:36:19
jo, ich würd mir auch gern mal so ein teil zusammennageln, so just for fun! also gib laut, wenn du einen bauplan gefunden hast!
philipp_ Profilseite von , 15.09.2005, 17:50:30
also das kann doch nich so schwer sein nen eigenen bauplan zu machen....
wenn ihr alles mit grösserer holzstärke baut können alle teile bretter sein, die zargen rechteckig und an den knickstellen nen neues brett, decke und boden sargförmig, kanthölzer im inneren als zargenverstärkung, f löcher mit stichsäge grob dann mit feile feiner, halsrohlinge gibts bei ebay, e-bass mechaniken in jedem besseren musikladen, stachel kann man bestellen, stegrohlinge auch, stimmstock kann man basteln, bassbalken ebenso, saitenhalter kann man bestellen.... hab ich noch was vergessen?
also männer ab ans zeichenbrett und dann zum baumarkt und die teile der wahl aussägen lassen (blöde fragen auf die sargform hin ingnorieren!) nen liter ponal mitnehmen (um reparaturen und wertverlust durch ponal brauchen wir uns nicht zu scheren!)
ich erwarte in einer woche spielbare sargbässe bitte, evtl vergebe ich dann auch designpreise, aber das bleibt abzuwarten :)

mfg
philipp
T.P. Profilseite von , 15.09.2005, 18:24:28
Guckst Du hier:
Hals dran und fertig!
Cosmo S. Profilseite von , 16.09.2005, 02:18:18
Yupp, sehr gut.
bajo Profilseite von , 16.09.2005, 00:52:49
nach ein paar bierchen hatte ich die grandiose idee, einen kontrabass in abgefahrener form aus dünnem stahlblech zusammenzuschweißen. müsste doch eigentlich auch ganz gut schwingen?

gibt es da irgendwelche erfahrungen zu?
Muckefuck Profilseite von , 18.09.2005, 00:43:48
Mich würden Erfahrungen mit Feinblechbässen ebenfalls brennend interessieren. Hintergrund ist mein lange schon gehegtes Vorhaben einen Bass mit einem Korpus in Form einer Linde (LGKT 1028) Tiefkühlgefriertruhe (Bj. 1978) zu bauen. Bevor jetzt wieder die ständige Fragerei los geht wie z.B: "Warum ausgerechnet ein klobig und hässliches gewerbliches Modell?
" - Mein Papa war Kopfschlächter bei Wurstfabrik Zimbo, die Lindetruhe war beim Kumpel gekauft, dem sie vom LKW Gefallen war. Standort war die zweite Wellblechgarage von unsere Kollenie und auch seine Kollegen hatten da die gezockten Fillets und Kuttelpackete gehortet. Als ich mit 13 die 120kg Marke deutlich touchierte, hat Vater ein dickes Schloss mit Kette angebracht. Von nun an ging´s berauf, die Gicht ging zurück (Simandl Band 1 und 2 rückten in den Bereich des Möglichen), Sex mit Cousine und Tante (es war Sommer, im Fernseher lief Raumpatroullie, zeitgleich mit Hasso Overkill ...), Schulentlassung aus der 7ten, Lehrstelle beim Metzger, erneut Gichtprobleme, Simandl mit sattsanften gelben Libanesen durch den Schornstein gejagt, auf E - Bass umgesattelt, Jaco, Stan, Marc und Marcus mein Gott was waren wir breit und wie waren wir doch virtuos. EGAL, war `ne harte Zeit, war `ne gute Zeit sie ist vorbei also bleibt cool Leute . Der Gefriertruhenbass wäre demnach eine Art ultrasubjektives Denkmal für die 70er, damit dann mit Stefan Raab ein remake auf Love Cats einspielen, als Technoversion wahrscheinlich nicht zu toppen und gleichzeitig fdie Wiederauferstehung des kalten Krieges ein enzscheidendes Kriterium. Ciao Kraaftbass
gubi Profilseite von , 16.09.2005, 08:46:16
ich sehe die schwierigkeit vor allem beim verputz! egal ob geschweisst, oder vernagelt, ein rechter putz muss doch bei so einem teil her! deshalb möchte ich dringend von diesem billigen tschechenputz abraten! im vergleich dazu sind die saiten echt kein problem: etwas billiger zaundraht richtig gespannt reicht zum slappen allemal. wenn der sound nicht stimmt, hilft sicher ein preamp mit equalizer. und für was denn eine mechanik??!! nachstimmen kann man dann mit der rohrzange.... ;-))
Balistoboy Profilseite von , 16.09.2005, 10:25:01
Der Sarg"bass" von Kim Nekroman klingt als hätte man
Spaghettis auf´nen Schuhkarton gespannt und dann mit´nem
Tonabnehmer bestückt. 0,00% tiefe Frequenzen und ziemlich
viel (beeindruckend schnelles) Geklapper.
Die Schnelligkeit mit der man das Instrument slappen kann,
liegt hauptsächlich an der geringen Mensur und an der
Tatsache, daß er mit runtergestimmten (EDGC auf EADG runtergestimmt) Nylonsaiten spielt.
Mit Kontra-"bass" hat das für mich nichts zu tun.
Chris1´01´924ß Profilseite von , 26.09.2005, 19:48:54
Égal ob das villeicht nicht so "gut" im natursound kling.
In der band in der ich spiele, würde der sound einfach reinpassen

wenn ich fertig bin gibts bilder und bauplan

bin schon am werkeln !

DAnke schonmal für die infos

Grüße
Chris
Pretorius Profilseite von , 27.09.2005, 20:39:56
haha..das hab ich schon hinter mir...rofl.. -.-
Lilly Profilseite von , 28.09.2005, 16:09:07
"Der Sarg"bass" von Kim Nekroman klingt als hätte man
Spaghettis auf´nen Schuhkarton gespannt und dann mit´nem
Tonabnehmer bestückt. 0,00% tiefe Frequenzen und ziemlich
viel (beeindruckend schnelles) Geklapper.
Die Schnelligkeit mit der man das Instrument slappen kann,
liegt hauptsächlich an der geringen Mensur und an der
Tatsache, daß er mit runtergestimmten (EDGC auf EADG runtergestimmt) Nylonsaiten spielt.
Mit Kontra-"bass" hat das für mich nichts zu tun."


...that's Psychobilly Baby...
Balistoboy Profilseite von , 29.09.2005, 01:12:31
das ist alles nur kein Psychobilly, Baby
;)
bassdetonator Profilseite von , 29.09.2005, 09:52:44
hi, wenn du ihn professionell haben willst, vergiss den eigenbau ! ich hab schon einige e-bässe selbst gebaut, das geht; aber beim upright kriegst du außer dem tonabnehmer nichts von der stange, du musst alles selbst machen also zumindest hals und griffbrett. und wenn du auch die technischen möglichkeiten hättest rechne dir mal zusammen, was die einzelteile kosten zb. ein ebenholzgriff für ne 105cm mensur und dann setze es in relation zu den käuflich erhältlichen uprights von denen man weiß wie sie klingen und dass sie funktionieren. es zahlt sich nicht aus einen dummy zu bauen der neben der vielen arbeit nicht wenig kostet und dann möglicherweise nicht so klingt wie du wolltest. ich hab einen anderen weg gewählt, bin auf die frankfurter messe gefahren und hab mir ein teil von zb. www.fichterbasses.com bauen lassen und bin zufrieden.
Lilly Profilseite von , 29.09.2005, 14:14:23
"das ist alles nur kein Psychobilly, Baby
;)"

Du musst es ja wissen...benennst dich nach nem Schokoriegel und machst einen auf "allwissend"...
el bajo Profilseite von , 29.09.2005, 14:18:53
nekromantix machen ohne frage gute musik, aber "klassíscher "psychobilly (bzw. solcher, wie ich ihn mag ;) ) ist das nicht mehr.

und da psycho numal vom rockabilly kommt, würde es auch durchaus sinn machen, das dafür charakteristische instrument zu übernehmen. ist allerdings auch ne gratwanderung. deswegen sage ich einfach mal ganz sozialpädagogisch: alle haben ein stückweit recht. :D
Balistoboy Profilseite von , 29.09.2005, 17:06:49
Mit allwissend hat das nichts zu tun.
Der "Bass"sound ist nicht mein Fall.

Und die Erklärung "Das ist halt Psychobilly"
finde ich halt ein bißchen dürftig.
Hör dir mal die Long Tall Texans, Frantic
Flintstones, Sharks, Batmobile etc. an.
Das ist Psychobilly und das ist
auch ein guter Bass-sound.
In den Staaten wird ja dieser ganze Runterstimm-
sound so langsam zum Standard.
Ist einfach, meiner Meinung nach, keine
gute Entwicklung. Weg vom Bass hin zum
Dauergeklapper.

Wollte dir damit übrigens nicht auf den
Schlips treten, sorry wenn das so rübergekommen
ist.
;)
Lilly Profilseite von , 30.09.2005, 17:43:54
Auch wenn der Sound vom Bass dir nicht zusagt
kannst du nicht sowas schwachsinniges wie
"Das ist alles nur kein Psychobilly" in den
Raum werfen. WIr wissen beide, dass NEkromantix
Psychobilly macht auch wenn nicht den typischen.
Aber ich muss dir schon recht geben...der Bass
von BatMobile klingt schon verdammt geil...
(ganz besonders auf "Buried Alive").

Und ich finde da Psychobilly auch teilweise vom Punkrock abstammt isses auch sinnvoll, wenn man das ganze etwas schneller gestaltet, sonst wär da meiner Meinung, abgesehen von den Texten, nicht viel Unterschied zum Rockabilly, ... je schneller dann gespielt wird is dann auch das "Geklapper".
Und ich nehme jetz ma stark an, dass dir dann Bands wie Mad Sin, Koffin Kats gar nicht zusagen ^^

Aber zum Glück sind Geschmäcker verschieden..^^
Balistoboy Profilseite von , 05.10.2005, 16:48:35
Das ist kein Schwachsinn, das ist meine Meinung.
Mad Sin ist auch kein Psychobilly für mich.
Genauso wenig wie G-string, Tiger Army oder
Black Rose Phantoms.
Das soll ja nicht heissen, daß die Bands schlecht
sind (Geschmacksache!), das ist eine Frage der
Definition.
Das ist wie der Unterschied zwischen
Rockabilly und Psychobilly, zwischen Psychobilly
und Punkabilly, Blues und Bluesrock, Punk und Punk´n´Roll,
Funpunk und Skatepunk. Irgendwann sind halt
neue Bezeichnungen fällig, weil sich die Musik
in eine andere Richtung entwickelt.
el bajo Profilseite von , 30.09.2005, 22:08:39
Ja, Artenvielfalt ist Lebensqualität! ;D

Ich muss dazu sagen, dass ich einer anderen als der Psycho- / RAB-Szene angehöre und mich von daher nicht in erster Linie mit diesem Genre auseinandersetze. Allerdings glaube ich, dass man auch im Psychobilly zwischen Old-School-Stil und Weiterentwicklungen unterscheiden kann. Letztere schmecken mir nur teilweise, und eine dieser Ausnahmen sind eben die Nekromantix - allerdings mehr aufgrund ihrer Originalität.

Mit den Punkeinflüssen hast du natürlich Recht. Allerdings denke ich eher, dass die sich anders auswirken als in einem Metal mit Kontrabass, wie er heute offensichtlich gerne gespielt wird.

Aber nix für ungut!
Alten Profilseite von , 01.10.2005, 00:22:01
Obwohl mich die Mugge bis jetzt nicht interessiert hat, bzw. ich das gar nicht kannte, hab mir aufgrund der Diskussion mal ein paar CDs von nem Kumpel ausgeliehen. Ich muss sagen, ein paar von den zugegebenermaßen poppigen Sachen von Nekromantix find ich richtig gut. Ich versteh sogar jetzt auch, was man mit einem Triple-Slap macht. Feine Sache das. Texte kapier ich aber trotzdem nicht. Alten
creepyklothen Profilseite von , 05.10.2005, 13:04:36
hi, ich hab nen bekannten aus holland der sargbässe baut. will mir auch einen basteln aber mir fehlt im moment die zeit. naja, wenn er wieder geht poste ich mal den link von ihm. der is mit rat gern hilfreich
creepyklothen Profilseite von , 05.10.2005, 13:08:51
ach ja, zu der psychobilly diskussion- OTMAPP :D aber nekromantix klingen auch gut ;) @alten: und die texte von denen handeln nur von gruselfilmen und ähnlichem. wenn du das weiß versteht man auch worum es geht- es sei denn man hat keinen plan von englisch. wer im übrigen einen WIRKLICH guten und verdammt schnellen Psychobilly kontrabasser hört sich diverse Frantic Flintstones scheiben an auf denen Thomas (fantomas) bass spielt. der mann is echt der wahnsinn- auch ohne spagetti seiten ;)
astro Profilseite von , 05.10.2005, 22:38:44
Soweit ich weiß spielte Thomas nur auf der Champagne4all. ;)
Aber Du hast recht, er ist wirklich ein fantastischer Bassist. Im Moment spielt er mit den Kings of Nuthin'.
Und die sind mal so überhaupt nicht Psychobilly, die sind höchstens psycho, aber dafür absolut fantastisch und mit Sicherheit auch was für tolerante Jazz-Fans!
creepyklothen Profilseite von , 05.10.2005, 20:39:52
hier der link von dem sargbassbauer. hoffe er klappt: http://profile.myspace.com/index.cfm?fuseacti ... A-1318-8470110C21A752BA2886950
creepyklothen Profilseite von , 05.10.2005, 22:48:33
@ astro: jup, stimmt. aber die sagen ja auch dass sie keinen psycho oder rockabilly oder sonstwas machen, sondern punk-rock-rythm`N`blues.

was auch immer das sein mag, es klingt super.
Puck Profilseite von , 06.10.2005, 08:56:41
Thomas spielt auf "Speed Kills" und "Champagne for all"

Ich glaub Kings of Nuthin´ ist nix für tolerante Jazzer.
Für Jazzer auf LSD vielleicht. ;)
astro Profilseite von , 06.10.2005, 11:46:16
LSD? Wohl eher auf Speed.
creepyklothen Profilseite von , 06.10.2005, 10:55:21
ach, hi puck. tummeln sich ja doch ein paar bekannte hier rum. naja. bei manchen isses ja auch naheliegend ;)
Puck Profilseite von , 06.10.2005, 11:26:54
Si,si.
Mein neuer Bass (für die Rats) wird heute geliefert
creepyklothen Profilseite von , 07.10.2005, 12:30:38
cool, extra einen punkabilly bass?
wasn das für einer. ich bitte um fotos :D
Puck Profilseite von , 07.10.2005, 14:31:00
Fotos machen wir nächste Woche,
yepyep extra Punkabillymässig.
Das Ding ist schwarz und ich werd
mir noch einigen Schnickschnack
dafür einfallen lassen.
creepyklothen Profilseite von , 07.10.2005, 16:43:23
ja, also mit sicherheitsnadeln durch und mit iro oben auf der schnecke ;)

fotos dann auf eurer myspace seite?
Lilly Profilseite von , 07.10.2005, 18:21:37
Will auch Fotos sehen :)
Neuester Beitrag Puck Profilseite von , 07.10.2005, 21:29:01
Die liebe Laurentia macht die Fotos,
da ist der Weg nach MySpace nicht weit
;)
Thomastik Spirocore Light <Zurück zur Liste> Bass quäkt

Nur angemeldete Benutzer dürfen Beiträge schreiben. Bitte hier einloggen: LogIn



Zuletzt aktualisiert von Besucher am 02.07.2024, 21:32:05.