GEBA-online

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland

www.GEBA-online.de

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland



• • • Forum

Frage zu einem Tragegurt <

Stachel Gewinde dreht durch

> Streichen

Auf diese Beiträge antworten | Zurück zur Liste | Zum neuesten Beitrag springen

baessepluscello Profilseite von baessepluscello, 07.10.2023, 10:28:53
Stachel Gewinde dreht durch

Hilfe!

Stachel Gewinde dreht durch. Der Stachel läßt sich also nicht mehr feststellen. Schraube ist OK.

Der Stachel läßt sich nicht heraus ziehen.

Hat jemand eine Idee, wie ich um einen neuen Stachel herum komme?

Hannes

OttoRubner Profilseite von OttoRubner, 07.10.2023, 13:42:31

 

Vorausgesetzt, ich habe deine Beschreibung richtig interpretiert: Metallstachel, beweglich aber nicht komplett rausziehbar; Feststellschraube o.k.; Gewinde in der Stachelbirne bzw. im Metallring um die Birne dull.

Falls falsch interpretiert: nicht weiterlesen. Falls ich richtig liege: Birne / Stachel komplett austauschen, eventuell beim Geigenbauer anfragen, ob es den Ring als Ersatzteil gibt. Könnte schwierig sein. Je nach Bass übersteigt eine solche Maßnahme aber den Wert des Instrumentes erheblich, streng genommen möchtest du das ja auch nicht.

Also Plan B: Ich würde mir einen Holzstachel in der passenden Länge basteln, konisch schleifen und einstecken. Das hält, ging früher ja auch so und für den Transport nimmst du ihn einfach raus. Drumsticks eignen sich sehr gut als Bastelmaterial, die sind schön stabil. Den vorhandenen Stachel so weit wie möglich rausziehen und direkt an der Birne absägen. Das Teil, das nicht mitgekommen ist, liegt jetzt innen im Bass und kann durch ein F-Loch rausgefriemelt werden. Wem schon mal ein Plektrum in die Gitarre gefallen ist kennt das Verfahren.

So long.

 

midioma Profilseite von midioma, 08.10.2023, 11:28:49

Andere Möglichkeit, insbesondere bei eher dünnem Stachel:

Bass hinlegen (G-Seite oder Boden), Saitenspannung ganz runter, ggf. Stegfüße markieren, Stachelbirne herausnehmen, Ende absägen, Stachel aus der Birne ziehen. 
Schraubenloch geringfügig aufbohren, neues größeres Gewinde mit einem (oder mehreren) Gewindeschneidern einschneiden, passende Flügelschraube besorgen. Alles wieder zusammensetzen, ggf. noch das Stachelende nach Einsatz in die Birne flach klopfen (ich habe kürzlich einen nicht gesicherten Stachel bei einem Fahrradtransport verloren).

Hält besser als vorher, man braucht aber die Gewindeschneider und es ist etwas Arbeit. 
Wenn der Stachel eher dünn ist (8-10 mm) würde ich mit das mit dem Holzstachel überlegen. Je nach Länge und Spielposition könnte der auch (meist an der Stachelbirne) brechen.

 

akustikbass Profilseite von akustikbass, 08.10.2023, 19:40:16

Ich würde ein neues Loch gegenüber dem alten bohren und das Gewinde neu bohren. 

 

midioma Profilseite von midioma, 09.10.2023, 13:25:31

Gute Idee, aber vielleicht auch nur den Ring drehen und an der Holzloch-Stelle bohren und schneiden oder abnehmen an anderer Stelle bohren und schneiden und verdreht aufsetzen. 
Ein größeres Gewinde ist aber belastbarer, man braucht halt eine neue Flügelschraube. Und es sieht mit einem Loch auch besser aus. 

Ggf. vielleicht den Ring durch ein Stück Stahlrohr ersetzen. Dann  verabschiedet sich eher das Gewinde der Schraube als das des Ringes. Man sollte dann aber eine Reserveschraube haben. 
Bei einem dickwandigen Rohr tut es vielleicht auch Messing. Je dicker die Wwndstärke, desto besser hält das Gewinde die Last aus. 

Neuester Beitrag Uli Profilseite von Uli, 10.10.2023, 12:17:33

Kannst Du die Schraube nicht mehr aus dem dollgedrehten Gewinde herausdrehen?

Frage zu einem Tragegurt <Zurück zur Liste> Streichen

Nur angemeldete Benutzer dürfen Beiträge schreiben. Bitte hier einloggen: LogIn



Zuletzt aktualisiert von Besucher am 02.03.2024, 04:34:45.