GEBA-online

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland

www.GEBA-online.de

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland



• • • Forum

13. Arbeitstreffen HanseBass e.V. <

Pirastro Perpetuals

> BastlerInnen gefragt: Hydraulikreparatur beim Bassstuhl?!

Auf diese Beiträge antworten | Zurück zur Liste | Zum neuesten Beitrag springen

Zugeordnete Kategorien: Saiten

Frank Profilseite von Frank, 17.08.2019, 12:28:21
Pirastro Perpetuals

Hallo Gemeinde,

hat schon wer die neuen Perpetuals von Pirastro probiert?

Gruß Frank

Samy Profilseite von Samy, 17.08.2019, 15:46:16

Ich habe sie auch noch nicht probiert, aber was ich hier lese, macht durchaus neugierig, auch wenn die Postings das "eine oder andere Mal" schon etwas übertreiben..3

jlohse Profilseite von jlohse, 23.08.2019, 00:01:25

Ich habe einen Satz von Pirastro zum Testen bekommen, und habe ihn momentan auf meinem Bass. 

ich habe mal eben kurz bei Talkbass reingeklickt … unglaublich, dass sich Menschen so ausführlich über Saiten unterhalten können, die sie noch gar nicht kennen ;-) Aber zurück zum Thema. 
Ja, ich würde sie auch so beschreiben: eine Pizzicato-Saite mit guten Bogen-Eigenschaften. Vulgo: eine Hybrid-Saite.
Sustain und Growl sind da, also eine schöne Alternative zur Spirocore. Etwas dünner, man hat also etwas weniger zwischen den Fingern. Die G-Saite tendiert dadurch etwas zum Cello-artigen, ist eher mittig im Klang. Wer also auf fette Darm-G-Saiten steht, für denn ist die Saite eher nichts. Frisch aus der Packung klingt der Satz sofort eingespielt und ausgewogen, nicht so metallisch wie andere frische Stahlsaiten – da gibt es nix zu meckern. Solide Pirastro-Qualität. Für Jazzbassisten auf jeden Fall eine Option – auch wenn Pirastro die Saite nicht so vermarktet, aber sie haben ja nachvollziehbare ihre Gründe, sich da nicht so stark auf ein Genre festzulegen (siehe Ladenhüter Evah Pirazzi Slap … auch eine gute Jazz-Saite, die aber niemand kauft, weil Slap drauf steht … ) 


Jonas

 

 

 

Bassist14 Profilseite von Bassist14, 26.08.2019, 20:42:42

Danke Jonas,

 

ich war schon kurz vor dem Bestellen, jetzt hab ich viel Geld gespart!

Ste-Fan Profilseite von Ste-Fan, 27.08.2019, 22:31:22

"Growl" habe ich bisher nur im Zusammenhang mit Sepultura, Pantera und diesem neumodischen Krams gehört... Meinst du damit einen "kehligen" Klanganteil beim arco-Spiel?

midioma Profilseite von midioma, 28.08.2019, 10:21:14

Growl bezeichnet ein Knurren der E-Saite beim Jazz-Pizzicato. (Bei den höheren Saiten kommt das nicht vor, beim A eventuell ein ganz kleines bischen.) Typisches Beispiel ist Spirocore Mittel. Bei Streicher-Saiten gibt es das eigentlich nicht oder nur rudimentär.

Man kann das manchmal künstlich provozieren in dem man die Saite nicht fest genug herunterdrückt, aber das ist schwer konstant zu halten. 

mattes Profilseite von mattes, 29.08.2019, 12:33:37

Hallo Jonas,

magst du die Perpetual mit den Presto Balance Hybrid Light vergleichen? Die spiele ich zur Zeit und finde die sehr ausgewogen als Hybrid Saiten, mal schauen wie lange die halten. Wenn so eine neue Saite auf den Markt kommt juckt es schon etwas in den Fingern. Die Kommentare auf Talkbass habe ich zum Teil gelesen, aber da weiß man halt nicht wer da schreibt und welche Vergleichswerte und Erfahrungen vorhanden sind. Danke!

Bassist14 Profilseite von Bassist14, 29.08.2019, 15:33:08

Ich halte dann die Zyex  (light) für einen ernsthaften Konkurenten

hervejeanne Profilseite von hervejeanne, 28.09.2020, 16:02:26

Ich habe gerade ein Präsentationsvideo zu den Perpetuals gemacht. Inkl. Direktvergleich zu Spiro Light. Ich kann die Beschreibung von Jonas bestätigen. Für mich war die Arco-Fähigkeit genau gleich wie die Spiro-Arcofähigkeit. Aber ich bin kein Erfahrener Bogenspieler, insofern gilt diese Einschätzung vielleicht nur bedingt...

https://youtu.be/C3YZj0qz7P4

16fuss Profilseite von 16fuss, 29.09.2020, 19:41:01

Danke für die Mühe! Es ist wirklich ein aufschlussreiches Video. bye

Bassta7 Profilseite von Bassta7, 29.09.2020, 20:53:04

Wie immer hängt es stark vom jeweiligen Bass ab... auf meinem Bass (modern, von Bram De Man gebaut), der sehr rund und weich/tief klingt, sind die Perpetuals wirklich sehr gut (ich spiele fast nur Arco). Auf einem helleren Bass kann ich mir aber vorstellen dass es ganz anders klingt. Die Saiten spielen sich sehr angenehm, sind sehr gut untereinander ausbalanziert, und haben viel Durchsetzungskraft. Ich würde sie auch als "dezent" beschreiben, aber mit Charakter und "Biss". In der Dynamik sehr ausgewogen, vom ppp bis zum ff geht alles, und die Saiten reagieren sehr zuverlässig auf Veränderungen im Bogendruck. Also, ich würde sagen, ruhegebend : man weiss genau wie die Saiten reagieren werden und man braucht sich nicht ständig darum zu kümmern, wie bei den Saiten von ... (selber ausfüllen). Für mich persönlich eine der besten modernen Saiten die es gibt.

Bassta7

Samy Profilseite von Samy, 05.05.2023, 17:51:12

Auch wenn das jetzt "ein wenig off-topic" ist...7 wie gefällt dir der Bass von Bram de Man denn mittlerweile? Wie hat er sich in der Zwischenzeit denn entwickelt? Ich frage, weil ich mal vor einigen Jahren einen Bass von ihm antesten durfte, der mir extrem gut gefallen hat und seitdem schiele ich immer wieder mal auf seine Webseite...8 leider findet man (noch?!?) nicht sooo viele Instrumente von ihm... aber er scheint auch "ein Händchen" zu haben...1

Bassta7 Profilseite von Bassta7, 06.05.2023, 15:07:01

Der "Bram-Bass" ist wirklich super. Bram De Man hat sich sehr schnell zu einem erstklassigen Fachmann entwickelt. Bassisten aus aller Welt finden den Weg zu seiner Brüsseler Werkstatt, und das ist kein Zufall. Leider hat er dadurch im Moment weniger Zeit selber Bässe zu bauen. Hoffentlich balanciert sich das alles, denn er versteht sehr gut was Bassisten brauchen, und er kann das auch materiell verwirklichen.
Der Bass ist wunderschön, spielt sich wie Butter, und klingt warm und edel. Jetzt habe ich die Perpetuals drauf, die Kombination mit dem warmen Grund-Sound des Basses ist wunderbar.

Neuester Beitrag Samy Profilseite von Samy, 08.05.2023, 19:50:03

Vielen Dank für die Infos..7

Das klingt so, als ich damals in Wien noch etwas länger testen und "überlegen" sollen...angel_smile8

Dir jedenfalls viel Spaß und Erfolg mit dem anscheinend ja tollen Instrument..:)

KlausHörberg Profilseite von KlausHörberg, 22.10.2021, 18:00:28
Auf meinem Pöllmann Alexxxl 4-Saiter hab ich jetzt die 2 Jahre alten Evah Weich in Orchesterstimmung durch Perpetual Solo ersetzt.
WOW, sehr obertonreich, machen alles mit und gerade in den obersten Lagen kann man noch so richtig aufdrehen :-)) Auffällig ist der sehr hallige Klang, trotz sehr dumpfer Akustik im Zimmer klingt es beinahe so, als ob man in einer Kirche übt.
Tiefes-C-Saft Profilseite von Tiefes-C-Saft, 04.05.2023, 21:37:24

Nach einer kurzen Testphase, kann ich eure Beschreibungen nachvollziehen, aber für mich bzw. meinen Bass passen Perpetuals nicht. Vermutlcih ist mein Bass bereits zu hell, da klangen sie hohl bei Arco und Pizz, es fehlte Substanz. Zwar schwang der Bass, aber kein Klang war hörbar, wie sonst wenn der Ton sich glockenartig aufbaut umd aus der Tiefe kommt. Bei Perpetuals fehlte das völlig, was Oliv oder Evah bringen.

Tiefes-C-Saft Profilseite von Tiefes-C-Saft, 04.05.2023, 21:40:04

Übrigens passten Presto Balance light sehr gut bei mir, kein Vergleich, okay der Zug ist auch höher.

13. Arbeitstreffen HanseBass e.V. <Zurück zur Liste> BastlerInnen gefragt: Hydraulikreparatur beim Bassstuhl?!

Nur angemeldete Benutzer dürfen Beiträge schreiben. Bitte hier einloggen: LogIn



Zuletzt aktualisiert von Besucher am 28.11.2023, 11:19:09.