GEBA-online

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland

www.GEBA-online.de

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland



• • • Forum

Mackie DLM 12 <

Saitensuche für alten Bass mit neuem Setup

> Saiten für Kontrabass

Auf diese Beiträge antworten | Zurück zur Liste | Zum neuesten Beitrag springen

Zugeordnete Kategorien: Saiten

ESchu Profilseite von ESchu, 11.02.2018, 15:15:00
Saitensuche für alten Bass mit neuem Setup

Da es 'Kritik' gab, dass ich einen anderen Thread mit guter Absicht für meine Saitensuchprobleme erweitern wollte, fange ich hier nochmal separat und neu an.
Durch die Infos aus diesem Thread
http://geba-online.de/forum-0-34614-0_Saiten- ... e-mittel-aber-etwas-angenehmer
bin ich schon einigen Gesichtspunkten auf die Spur gekommen.
Vielen Dank für die vielen Hinweise.
Ich denke auch, dass Saitensuche andere BassistInnen interessiert. 

Stand der Sache:
mein Bass - sehr alte Decke und Boden - tolles Instrument und jewede Erhaltung wert! - bekam nach einem Sturzschaden mit Halsbruch einen neuen Hals und ein komplett neues Setup.
Der Hals wurde, passend für meinen Wunsch nach leichter Spielbarkeit, schlanker,
die Saitenlage so flach wie möglich gestaltet.
Mensur nun 107cm, auch durch eine relativ lange obere Decke.
Da ich, bedingt durch ein Einschränkunegn nach Brustkrebserkrankung, unbedingt angenehmes leichtes Spielen brauche, suche ich die passenden Saiten.

Was ich über die Zyex-Saiten gelesen hatte, hat mich angesprochen, und ich habe sie gekauft.
Die E-Saite hat nun 4/4-Länge und das ist ein Volltreffer.
Die anderen 3 Saiten habe ich 10 Tage viel gespielt und war zuletzt heftig frustriert.
Es kam nicht zu einem weichen vollen Klanggefüge.
(Gern kann mich ein Interessent/in anschreiben, ich gebe die Zyex ab)

Also zog ist die Evah Pirazzi 3/4-Orchestersaiten G,D und A wieder auf - und das war auf jeden Fall klanglich schon mal besser für D und A.
Die A-Saite macht nach Anbringen eines Wolftöters 30g nun kaum noch Wolfstonstress.
Klanglich sind die beiden erst einmal okay so.

Sorgen macht mir aktuell die G-Saite.
Sie klingt klar und auch zart ,  aber nicht sehr weich und auch nicht wirklich voll.
Obligatos wurden schon genannt.
Ich überlege, ob ich mir die kaufe.
Vielleicht ist es aber gut, wenn ich noch etwas warte und erst einmal schaue, was die Profis mir noch empfehlen.
Ich spiele überwiegend Kammermusik / Orchestermusik und ab und zu etwas Jazz.

sekundus Profilseite von sekundus, 11.02.2018, 16:02:32

Hallo Eschu,

manche Leute verwenden Saiten aus anderen Sätzen, wenn der Sound einer einzelnen Saite nicht gefällt. Ich z.B. verwende E und A Obligato und D und G Piratsro Oliv. Das geht Imo zusammen ziemlich gut; Nachteil ist, die Oliv sind Umsponnene Darmsaiten und relativ teuer, klingen aber voll und warm.

LG, Ralf

ESchu Profilseite von ESchu, 11.02.2018, 16:07:39

Hallo Ralf, danke für den Tipp. Genau, auf diesen Weg begebe ich mich ja . E bleibt Zyex. Vorher hatte ich da auch schon keine Evah, sondern eine Spirocore. Die Zyex klingt aber besser. Gern lese ich mal was über die Pirastro Oliv.

LG  , Erdmuthe

 

Quenoil Profilseite von , 11.02.2018, 20:54:46

Es hängt ja immer vom Instrument mit seinem Grundklang sowie den individuellen Abmessungen und dem Setup (Hohlkehle, Mensur, schwingende Saitenlänge, Halswinkel, Höhe des Stegs, Obersattel, Material und Form des Saitenhalters, Länge und Material des Einhängeseils und Abstand von Saitenhalter zum Untersattel) ab.

Wenn die Zyex zu "hell" klingen und Evah zu "dumpf", dann sind Obligato sehr wahrscheinlich eine passende Alternative. Die Oliv sind meiner Meinung nach sehr gut für Pizz und einen Klang in Richtung 50s oder 60s Jazz, für Arco sind sie für mich zu undefiniert und dunkel.

Natürlich sind auch noch Thomastik Belcanto zu nennen, in den letzten Jahren die wahrscheinlich meistgenutzte Streichersaite.

Spannung Belcanto:

G 28.3kg, D 28.8kg, A 29.3kg, E 28.8kg

Spannung Spiro weich:

27, 29, 30, 31

Belcanto-Saiten lassen sich ausgesprochen gut streichen, pizz gespielt haben sie ein recht kurzes Sustain und klingen eher zurückhaltend im Vergleich zu Spiros.

Uli Profilseite von Uli, 11.02.2018, 21:37:11

Vor einiger Zeit hat mir Gerold Genßler, Berlin, einen Satz Saiten gefertigt.  Ist das Beste, was ich je auf dem Bass hatte, und das ist auch ein Ü200 Bass... heart

LG, Uli

Quenoil Profilseite von , 11.02.2018, 21:51:17

Nur ist man bei Gerold 600€ los, das Ergebnis kann sehr gut sein, muss aber nicht- es ist leider nicht exakt vorhersehbar.

chazz Profilseite von chazz, 12.02.2018, 00:25:47

Das Zyex Saiten für 3/4 Bass sich bei einer schwingenden Saitenlänge von 107cm schon ziemlich straff anfühlen bzw. eine relativ hohe Spannung haben, ist nicht verwunderlich. Habe dies beim Hersteller vor längerer Zeit mal nachgefragt u. wenn ich dies richtig in Erinnerung habe, wurde mir von der Verwendung bei über 108cm? abgeraten. Meine Anfrage bezog sich darauf, wann eine Saite reißen könnte.
Pirastro gibt für seine Saiten an, dass sie für 3/4 bis 4/4 Bässe geeignet sein sollen. Das kann bei einigen Saitentypen in Orchesterstimmung richtig nach hinten los gehen, wie ich (mit 109/110cm) feststellen musste.

Obligato "knurren" zwar schön u. unterstreichen bei manchen Bässen den "hölzernen" Charakter des Instruments (beim Pizz), jedoch ist das Spielgefühl weit weniger erbaulich als die tonliche Außenwahrnehmung, da sich besonders die starken Saiten in sich drehen (kenne ich bis jetzt von keinem anderen Saitentyp, egal ob Stahl- oder Kunststoffkern, vor allem nicht in so einem Ausmaß). Das ist aber sicher auch Geschmackssache bzw. am Spieler gelegen sich auf sowas einzustellen. Außerdem sind Obligato E- u. A-Saite relativ "dick" u. vom Spielgefühl nicht besonders weich, aber (subjektiv) flexibel.

chazz Profilseite von chazz, 12.02.2018, 01:06:53

Wie ich gerade sehe gibt es (wohl eher nur fürs Pizz kreierte)
Pirastro Evah Pirazzi Slap Bass Satz Kunststoff.....synthetischer Kern umsponnen mit Chromstahl - alle 4 Saiten
Pirastro Evah Pirazzi Slap Bass Satz.....G & D aus reinem Schafsdarm, A & E synthetischer Kern umsponnen mit Chromstahl
Hat jemand Erfahrung mit diesen Pirazzi Slap?

chazz Profilseite von chazz, 12.02.2018, 01:08:04

Evah Pirazzi gibt es auch in Solo-Stimmung, die sollten vermutlich etwas dünner sein als die Orcherster-Saiten?
Kann das jemand bestätigen?
 

Quenoil Profilseite von , 12.02.2018, 09:31:01

Ja, allerdings sind die nochmal dünner als die Evah weich, in Orchesterstimmung sind die Solo-Saiten vielleicht noch für Pizz, definitiv aber nicht mehr für Arco brauchbar.

chazz Profilseite von chazz, 12.02.2018, 01:10:32

Manche schwören auf Flexocore als Kombi-Saiten fürs Streichen u. Pizz. Aus Erfahrung mit Orchestersaiten, auf einem 5-Saiter mit ca. 106/107cm, kann ich sagen, dass es sehr gute Streichersaiten sind (hatte damals welche, die wohl heute als Original-Flexocore laufen), fürs Pizz würde ich allerdings jede andere Stahlsaite von Thomastik bevorzugen.
Außer den bereits erwähnten Thomastik Belcanto, welche sich klanglich deutlich von anderen Stahlsaiten dieses Herstellers unterscheiden, da sie sehr schön seidig-warm klingen, würde ich es auf einen Versuch mit anderen Pirastro ankommen lassen. Hatte Belcanto in Solo-Stimmung, sie spielten sich auf 110cm sehr sehr angenehm u. für "Stahlsaiten" von der Haptik schön weich, letztlich aber für meine Bedürfnisse (mehr Pizz-Spiel) nicht genug "Biss" im Ton (das sind ja auch aufs Streicherspiel hin optimierte Saiten, trotzdem auch beim Pizz leicht zu spielen)
Wenn Pirastro u. Stahlsaite würde ich mal die Original Flat-Chrome ("....besonders für gute ältere Bässe geeignet") oder event. auch Passione probieren.

Übrigens, Pirastro gibt manchmal Saiten auch zum Testen raus. Ganze Saitensätze eher selten, aber Einzelsaiten, jedoch auch nicht immer. Muss man immer mal wieder anfragen.
Mitunter kann man die dann sogar behalten, normalweise aber zurück schicken.

Quenoil Profilseite von , 12.02.2018, 07:47:31

Es gibt Zyex medium und light, die light sind auch bei 107cm-Mensur nicht zu straff.

Flat Chrome haben mir nicht gefallen, sie sind sehr brilliant. Sie sollen wohl sehr dunklen Bässen mehr Durchsetzungsfähigkeit geben.

Pirastro Flexocor und Orginal Flexocor sind für Arco eher dunkel und für Pizz ziemlich unbrauchbar.

Flexocor Deluxe klingen präsent, ohne scharf zu sein, haben ein längeres Sustain und klingen auch pizz gespielt klar. Sie sind vom Klang her brillianter als Belcanto.

ESchu Profilseite von ESchu, 12.02.2018, 08:28:22

Zyex hatte ich in der weichen Ausführung. Das klang nicht wirklich so, wie ich es mir wünsche. Evah Pirazzi weich und Obligato sind derzeit meine Favoriten. Heute ziehe ich mir die Flexocor Original nochmal auf und teste sie ein paar Tage. Die habe ich ja noch von den Anfängen mit diesem Instrument.

Danke für die vielen interessanten Rückmeldungen.

chazz Profilseite von chazz, 12.02.2018, 13:02:59

Pirastro (Original) Flexocor sind auch für meinen Geschmack zum Pizzicato Spiel kaum geeignet (sind ja ebenfalls aufs Streicherspiel hin optimierte Saiten).

Für Original Flat-Chrome gibt der Hersteller an:

kraftvoller und tragfähiger Ton, etwas tragfähiger als Original Flexocor; sehr brillanter Klang (Original Flexocor: brillanter Klang)

was im Datenblatt zu Flexocor Deluxe steht, klingt vielversprechend; war mir nicht so bewusst, dass es 3 verschiedene Arten Flexocor gibt, mit anscheinend deutlichen unterschieden.

in einer Produktbewertung gibt ein Kunde (für Deluxe Orchesterstimmung) an:

Endlich gibt es eine Saite, die wirklich gestrichen und pizz hält, was sie verspricht. Habe wegen der leichten Ansprache und des vollen Tons bisher Original Flatchrome oder Original Flexocor gespielt, die Deluxe entspricht in etwa beiden beim Streichen, hat aber gezupft deutlich mehr Obertöne. Mein neuer Standard.

was mir gerade noch einfällt: habe vor einiger Zeit einen Satz 4/4 Solo Spirocore, mit dem auf der Verpackung aufgedruckten Zusatz "Classic Formula" gekauft. Was es damit auf sich hat, weiß ich nicht. Auf anderen Verpackungen war das nicht angegeben.
 

ESchu Profilseite von ESchu, 13.02.2018, 07:34:44

Flexocor Original G-Saite funktioniert erwartungsgemäß nicht passend. Ich habe sie wieder abgewickelt und werde nun Obligato und Evah Pirazzi weich probieren. Den Tipp mit Probesaiten - leihweise- über den Hersteller habe ich angeschoben.

Wenn das nicht klappt, werde ich sie erwerben. 

 

 

 

mattes Profilseite von mattes, 14.02.2018, 14:23:04

Hier gibt es auch ganz gute Beschreibungen zu den Saiten am Markt: https://www.gollihurmusic.com/Category/5-STRINGS_FOR_DOUBLE_BASS.html?from=1

Flexocor Deluxe: https://www.gollihurmusic.com/product/2795-PIRASTRO_FLEXOCOR_DELUXE_UPRIGHT_BASS_STRINGS.html

 

 

akustikbass Profilseite von akustikbass, 19.02.2018, 14:07:19
Die Belcanto-Saiten hab ich auf einem Fünfsaiter 107 er Saitenlänge drauf. Ich bin mit dem klassischen Sound sehr zufrieden und werde meistens auf Klang des Basses, böhmische Herkunft bisschen älter, angesprochen.
Grüße Stefan Beinlich
ESchu Profilseite von ESchu, 22.02.2018, 21:50:30

Ich habe nun die Obligato G-Saite drauf und muss sagen: das ist es ! Klingt ziemlich voll und warm, ja, so wollte ich das. Heute haben wir in einem Raum mit schöner Akkustik geprobt. Da konnte ich den Klang wirklich genießen. Danke für eure fachlich wertvollen Tipps.

 

 

Quenoil Profilseite von , 24.02.2018, 08:12:23

Schön, dass es geklappt hat.

ESchu Profilseite von ESchu, 05.08.2018, 13:06:46

Den Thread hole ich nochmals hoch. 

Meine Suche nach einer warm, sanft und dennoch voll klingenden G-Saite ist erneut mein Thema.

Die Obligato-G-Saite habe ich nun 6 Monate intensiv gespielt.
Ich selber höre oft ein Nebengräusch, einen Oberton oder so.... etwas metallisch.
Zuhörer sagen mir, dass da was ist, aber es sei nicht so schlimm.

Ich möcxhte nochmal wechseln: der Bass hatte nach Bruch oben an der Schnecke einen neuen Hals bekommen und hat nun 106,5cm-Mensur.
D,A,E sind Evah Pirazzi mittel - und das passt zum Bass und zu meiner Spielweise.
Ich spiele Arco im Kammerorchster - habe aber auch inmer wieder Pizz-Passagen

Meine Tendenz für G: Evah Pirazzi weich  ??????

Da ich natürlich nicht mehrfach Saiten einfach so einkaufen kann und dann passen sie vom Ton her doch nicht, frage ich noch einmal um Rat.

 

sekundus Profilseite von sekundus, 05.08.2018, 23:18:51

Hallo,

ich spielte mal eine Oliv-Darmseite zu den Evah-Pirazzi. Matchte sehr gut. Mittlerweile spiele ich E und A Obligato und D und G Oliv; funktioniert auch sehr gut.

Lg, Ralf

gerrits Profilseite von gerrits, 06.08.2018, 10:21:21

Geht es nur um die leere G-Saite? Die klingt gestrichen fast immer ziemlich stark raus; das G wird deshalb möglichst gegriffen gespielt, wenn es irgendwie machbar ist.

Oliv G ist ansonsten ein guter, wenn auch nicht gerade billiger Tipp. Die klingt schön rund und ist auch für Jazz sehr gut.

Bevor du weiteres Geld in die Hand nimmst, hast du schon mal geprüft, ob irgendwo etwas mitvibriert (Stachel, Saitenhalter, Stimmmechaniken)? Dass die Obligato an sich als Synthetiksaite metallisch klingt, würde mir nicht so plausibel erscheinen. Am besten mal mit einer zweiten Person (Basslehrer/in?) schauen, sonst ist das schwierig einzugrenzen.

nagybögö Profilseite von nagybögö, 07.08.2018, 00:24:35

G-Saite kann man gut leer streichen, muss etwas vorsichtiger gestrichen werden (ich schreibe das als Profi-Bassist).

Eudoxa klingen wärmer als Oliv, preislich sind sie ungefähr gleich.

ESchu Profilseite von ESchu, 06.08.2018, 11:36:23

Danke - das werde ich auf jeden Fall machen!

Neuester Beitrag Hakind1998 Profilseite von Hakind1998, 10.09.2018, 15:37:15

manche Leute verwenden Saiten aus anderen Sätzen, wenn der Sound einer einzelnen Saite nicht gefällt. Ich z.B. verwende E und A Obligato und D und G Piratsro Oliv. Das geht Imo zusammen ziemlich gut; Nachteil ist, die Oliv sind Umsponnene Darmsaiten und relativ teuer, klingen aber voll und warm.
LG, Ralf
 

Mackie DLM 12 <Zurück zur Liste> Saiten für Kontrabass

Nur angemeldete Benutzer dürfen Beiträge schreiben. Bitte hier einloggen: LogIn



Zuletzt aktualisiert von Besucher am 09.10.2018, 18:05:07.