GEBA-online

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland

www.GEBA-online.de

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland



• • • Forum

Bass lehrbücher in deutsch <

KB Setup

> Laienorchester

Auf diese Beiträge antworten | Zurück zur Liste | Zum neuesten Beitrag springen

Zugeordnete Kategorien: Bassbau - Rockabilly

Slappin-John Profilseite von Slappin-John, 01.03.2012, 12:21:53
KB Setup

Hallo zusammen,

ich möchte euch gerne um Hilfe bitten, da ich mit meinem Bass Setup sehr unzufrieden bin.

So, jetzt zu meinem jetzigen Setup:

KB: Christopher Bass mit halbmassiver Decke

Saiten: Gut-A-like

Pickup: K&K Rockabilly plus + dazugehörigen Preamp

Verstärker: Ampeg 2x10 er Combo mit ca. 200 - 300 Watt.

Musikrichtung: Rockabilly

Jetzt zu meinen Problemen:

Der Bassound klingt sehr dumpf und übersteuert dauert wenn ich etwas lauter spielen möchte. Sogar wenn ich nicht spiele und komme an die Decke des Basses (kleiner schlag) übersteurt er.

So, jetzt liegt das Problem das ich bei Live Gigs nicht laut spielen kann und bei kleinen Clubshows überhaupt nicht durchkomme im Gegansatz zum Rest der Band.

Auch wenn ich etwas lauter spielen möchte hat meine G Saite Probleme. Sie übersteuert ständig!

So will ich nicht weitr spielen, vielleicht kann mir jemand von euch weiter helfen??

Wäre echt super!

Beste Grüße

John

 

Bigsby Profilseite von Bigsby, 01.03.2012, 12:35:37

Hallo,

du musst den Gain Regler deines Preamps so runterregeln, dass keine Verzerrungen mehr auftreten. Du kannst auch versuchen, die Eingangsempfindlichkeit deines Amps abzusenken. Ich vermute, dass du dein aktives Pickupsignal in den eigentlich für passive E-Bässe ausgelegten Eingang des Amp stöpselst und der dann überfordert ist. Gibt es vielleicht noch einen aktiv Eingang? Man kann es auch mit dem Effekt-Return versuchen, falls dein Amp sowas hat.

Grüße

Herbert Profilseite von Herbert, 01.03.2012, 14:19:59

Moin, habe lange auch das Rockabilly Plus System mit diesem gruseligen Preamp gespielt (3 Jahre), nie zufrieden gewesen, nur Probleme, nie im Bandmix durchgekommen, immer wieder an den kleinen Rädchen im Preamp gedreht. Es war echt krass, dieser Preamp macht einfach keinen schönen Sound. Der Gain darf echt nur ca. 1/4 aufgedreht sein...aber sei's drum, ich würd diesen Preamp kicken und stattdessen das Boss Bass Eq Pedal (kostet nicht mal 100E) zwischen Pickup u. Amp setzen. Den Pick Up im Steg von K&K kannst weiter nutzen (der Slap-Abnehmer an dem Ding ist dann aber nutzlos, es wird nur das Bass-Signal übertragen, wenn Du nicht über den K&K Preamp gehst). Musst dann 'ne Smiley-Kurve am Boss Bass EQ machen (Höhen ganz rechts schön hoch), dann hast auf einfache Weise 'nen schönen Slap, durchsetzungsfähigen Basston, Ohm-Anpassung......alles auf einfache Weise ohne viel Schnickschnack u. ohne zusätzlichen Clicky, das funzt wirklich genial, hat bei mir bisher an jedem Bass geklappt.   

Slappin-John Profilseite von Slappin-John, 01.03.2012, 16:00:31

Danke für eure Antworten :-) das mit dem Boss Bass Eq Pedal werde ich mal ausprobieren.

Aber ich habe auch schon ohne Preamp von K&K gespielt und habe ähnliche Probleme. G Saite gibt sehr sehr viel Feedback bei größerer Lautstärke.

Ich bräuchte einfach ein Set-Up mit dem ich in Clubs gut durchkomme (in der Band) und noch reserven nach oben habe. Könnt ihr mir da was Empfehlen.

Das ist doch nicht normal das ich immer ein rießen Feedback auf der Bühne von der G saite bekomme. Meine Amp Einstellung ist so das ich Bässe auf dreiviertel habe, Mitten auf 10 Uhr und höhen aus 12 Uhr. 

Wenn ich den Gain und die Bässe raus nehme wird es zu leise, da ich mit dem Amp schon auf Maximalen Volume spiele.

 

Bassige Grüße

John

Fodera Profilseite von , 01.03.2012, 16:34:11

Ich kenne leider die Gut-alike Saite nicht.

Aber ich vermute stark, dass der Tonabnehmer und der Verstärker nichts taugen. Die Ampeg Combos sind schon für E-Bass ziemlich übel, Kontrabass ganz mies.

Ich würde mir einen Shadow SH 965 NFX-B holen und einen guten Amp + Box.

Für Jazz hat mir immer der Gallien Krueger Combo gelangt, für Rockabilly zu leise.

Wahrscheinlich muss da mindestens eine 4x8" Box her, von SAD zum Beispiel, der baut öfter mal was für Kontrabass, siehe z.B. http://www.sad-audio.de/html/custom_9.html

Ich habe eine 2x10" die ich mit einem Genz Benz Verstärker spiele, und das haut hin.

Andre Profilseite von Andre, 01.03.2012, 17:57:53

Hallo Zusammen,

also zu dem Pickup kann ich den Tip geben, wenn man ohne den PreAmp spielen will, man das einfach mit einem Insert Kabel machen kann.

Also Stereo Klinke auf zweimal Mono Klinke! So hat man einmal den Steg und ein Slap als Kanal.

Siehe hier: http://www.thomann.de/de/planet_waves_pwins20.htm

 

Gruss Andre

badbone Profilseite von badbone, 01.03.2012, 18:18:41

Also ich spiele dieses System seit 10 Jahren und kenne diese Probleme die ihr schildert nicht. Bei mir ist der Sound optimal.

Habt ihr den auch richtig eingestellt? Die richtige Einstellung ist das A und O!

Vieleicht einfach mal den Preamp richtig einpegeln. Viele machen da was Falsch und nutzen gar nicht das Potential das in der Kiste steckt.Hier mal Tips wie das am besten geht:

1. Verstärker Equalizer auf Flat.Den Gain vom Verstärker auf 12 Uhr, Volumeregler auf eine Lautstärke pegeln die angenehm ist.

2. Den Volumeregler Slap des K&K Preamps auf Mitte, den anderen auf null.

3. Erst den Slap Pickup einregeln: den gain soweit aufdrehen bis zur Zerrgrenze, dann wieder leicht zurück drehen. Anschließend die Klangeinstellungen vornehmen. Das geht am besten wenn jemand spielt und ein zweiter Mann an den Potis dreht.

4. Das gleiche Spiel mit dem Stegpickup. Vol auf Mitte. Slap auf null. Hier auch den Gain soweit aufdrehen bis es zerrt und dann wieder leicht zurück. Danach die Klangfarben einstellen.

5. Nun beide Vol Regler auf 12 Uhr stellen. Nun die beiden Gainregler soweit einregeln das die beiden Pick Ups gleich Laut klingen. Am besten geht das wenn man eine Optische Anzeige hat, wie zum Beispiel ein Mischpult.

Das müsste es gewesen sein. Der Vorteil dieser Vorgehensweise:

1. Dadurch das die Klangjustierung des Preamp bei Flateinstellung vorgenommen wird, kann nahezu jeder andere Verstärker und jede Boxenkombi gespielt werden. Man braucht dann nur noch wenig an den jeweiligen AmpEQs zu spielen und ist nicht gezwungen am Preamp zu kalibrieren..

2. Durch die einpegelung des Signals bei Vol. Mittenstellung hat man mehr Spielraum die Pick Ups zu mischen.

Wie gesagt, bei mir klappt das so wunderbar.

 Eine Anmerkung noch: Ich gehe mit dem KB immer in den Passivkanal, trotz des Vorverstärkers. Der Sound bekommt dann noch mehr Druck

Als Verstärker habe ich einen Dynaccord BA300 Röhre (150 W) und 4+10 Bock incl regelbarem Hochtöner. Damit bin ich bis jetzt überall durchgekommen. Selbst mit dem Briefcase klappt es.

Sollte wiedererwarten der Klang immer noch driss sein, kann es wirklich am Setup liegen.

jlohse Profilseite von jlohse, 01.03.2012, 18:48:27

"Der Bassound klingt sehr dumpf und übersteuert dauert wenn ich etwas lauter spielen möchte. Sogar wenn ich nicht spiele und komme an die Decke des Basses (kleiner schlag) übersteurt er."

Es könnte sein, dass du einfach insgesamt viel zu stark verstärkst bzw. verstärken musst.
Deine Saiten haben eine eher geringe Spannung und geben deswegen recht wenig Energie an den Bass weiter. Was nicht da ist, kann man auch nicht verstärken. Ich finde es immer sinnvoll, erst den Bass zu optimieren, und dann die Elektrik.

Weitere Ideen: Stimmstock zu kurz/falsch platziert? Saitenhalter und Saiten zw. Steg und SH zu resonant ?(--> mal mit Handtuch umwickeln oder auf andere Art dämpfen)

Jonas

midioma Profilseite von midioma, 01.03.2012, 20:11:53

Ich nahme mal an mit "übersteuert" meinst Du eine Rückkopplung (pfeifen, brummen, das sich mehr oder weniger langsam aufbaut). Übersteuern ergibt eine Verzerrung ähnlich einer (absichtlich) verzerrten E-Gitarre, nur u.U. noch grausliger.

Im englischen basschat.co.uk hat jemand etwas gebastelt um die F-Löcher zu verstopfen. Dann koppelt der Bass schon mal nicht ganz so schnell. 

Wer so etwas auch basteln will: Vorsicht! Die Teile sollten nicht in den Bass fallen können.
Sinnvoll: 3 Schichten, die unterste leicht breiter als die F-Löcher, damit es hält, die mittlere genau so groß wie die F-Löcher und so dick wie die Decke und die oberste Schicht an allen Rändern mindestens 1 cm breiter als die F-Löcher, damit das Konstrukt nicht in den Bass fällt. Filz oder dichter Schaumstoff bietet sich an (es sollten aber keine Weichmacher den Lack angreifen). 

Ansonsten: Box hochstellen, dann hört man sich auch besser und die Box strahlt nicht so sehr auf den Korpus des Basses, Abstand vom Verstärker, Lautsprecher vom Bass weg oder auf die Zarge richten.
Vollparametrischen Equalizer verwenden um die schlimmsten Feedbacks rauszuhalten (hilft aber nicht wirklich viel und nimmt einiges an Zeit in Anspruch). 

Vielleicht auch mal herausfinden welcher der Pickups das Feedback verursacht, sofern das möglich ist. Dann kann man gezielter das Problem angehen.

Jörg 

LowB Profilseite von LowB, 01.03.2012, 21:03:33

Hi John!

Von Fodoras Ratschlag einen Shadow Nanoflex 965 NFX zu verwenden würde ich in Deinem Fall abraten. Klanglich bin ich ein großer Fan und Anwender von diesem Teil, wenn's aber lauter wird bekommst Du Mikrophonie durch den Korpus und dann koppelts.

Ansonsten würde ich so wenig wie möglich am vorhandenen Setup verändern. Erst mal mit einem EQ arbeiten und auf saubere Einstellungen achten, besonders von badbone und midioma hast Du ja schon viele Hinweise erhalten. Als nächstes würde ich mir die Saiten vornehmen: Erst mal die GS mit einem Stückchen Filz oder Leder zwischen Saite und Steg etwas dämpfen. Sollte das nichts bringen, andere GS oder einen anderen, ausgeglicheneren  Saitensatz aufziehen.

Grüße

Thomas

Upright Profilseite von Upright, 01.03.2012, 21:07:36

Hallo Slapin John,

ich spiele ebenfalls das K & K - System seit einigen Jahren und bin sehr zufrieden mit dem Sound, zumal du mit diesem System den Slap- und den Basssound gut vormeinstellen und mischen kannst und bei Bedarf die Lautstärke der beiden Pickups auch noch während des Auftritts an den Volumen-Reglern bei Bedarf einzeln schnell nachregeln kannst.

So kannst du deinen gewünschten Sound am Amp selber einstellen und über Line-Out dein Signal an das Mischpult geben, was auch eine große Hilfe bei fremden Soundtechnikern ist.

Eine Ursache deiner Probleme könnte möglicherweise eine zu hohe Gain-Einstellung am K & K - Preamp sein, das würde ich zuerst einmal ausprobieren, ausführliche Tipps zur Einstellung hat Bad Bone ja schon geschrieben.xyxthumbs

Grundsätzlich: Es ist meiner Meinung nach nahezu unmöglich, hier durch theoretische Erörterungen/Vorschläge dein Problem zu lösen. Man muss das System aus Bass, Saiten, Pickup und Amp immer als Ganzes sehen, jedes Teil kann für sich die Ursache sein. Um dein Problem wirklich lösen zu können, müsste man dein Setup in der Realität spielen und ausprobieren, Tipps von Kollegem zum Kauf von neuem/anderen Equipment sind da meiner Meinung nach wenig hilfreich und eher verwirrend.

Meine Empfehlung wäre, sich mit einem erfahrenen Kollegen in deiner Nähe zu treffen, der ebenfalls Rockabilly spielt und das Setup in Ruhe gemeinsam auszuprobieren.

Alles Gute, Upright

Bingo69 Profilseite von Bingo69, 12.04.2012, 19:38:00

Hallo Zusammen,

Heute kam mein K&K Bass Master RB Plus

Da die Montageanleitung auf Englisch ist und wahrscheinlich auch nicht meine Frage beantwortet hab ich eine Frage.

Also den Steegpicup klemme ich am besten im Bereich der E-Saite in den Spalt. Hier geht das Problem schon los. Mein Spalt ist zu gross. denke aber das bekomm ich mit nem flachen holzbretchen hin.

Der Griffbtett Picup: Für mich verständlich wo man Ihn am besten anbringt. Habs so verstanden das man das Kabel mit dem Schaumstoff irgendwie am Steeg befestigt und dann das Kabel hinter dem Griffbrett mit dem langen Klebestreifen verklebt (um Schwingungen zu vermeiden) und dann im oberen Bereich??? den Pickup mit dem doppelseitigen Klebeband verklebt. Ich dachte eher relativ weit unten wo man slapt???

Preamp: Wohin soll ich den Preamp montieren, klemmen, kleben????

wäre nett wenn mir jemand schreibt wie man  das ganze richtig montiert :-)

Zum Setup: Hier werde ich es mit den bisher genannten Tips versuchen. Die Erfahrungen hören sich ja schonmal gut an.

Würd mich freuen wenn mir jemand weiterhelfen kann

Gruss Ingo

badbone Profilseite von badbone, 13.04.2012, 21:25:15

Um den Steg Pick Up festzuklemmen nimmst Du am besten Holzfunier.

Der Schaumstoff ist dafür da. Du führst das Kabel mir dem Griffbrett OU durch die Herzförmige Öffnung im Stegmit dem Schaumstoff wird verhindert das das Kable gegen den Steg haut. Ergo musst du den Schaumstoff um das Kabel legen und in dieses Herz mit einklemmen.

Meiner Erfahrung nach klingt der Slapp am besten wenn der PU unter das Griffbrett an der Höchsten Stelle angebracht wird. Da wo der Hals in den Korpus übergeht. So weit ich weis gibt es noch ein zweites Doppelsaitiges Klebeband das wieder leicht zu lösen geht um den PU experimentel an verschiedenen Positionen festzupappen  herauszubekommen.

 

Befestigen: Es gibt mehrere Möglichkeiten:

Den Gürtelklipp abschrauben und das Teil mit Klettband am Korpus oder Saiten halter befestigen

Den Gürtelklipp dranlassen und mit einem Kabelbinder der dadurch geht, durch die Löcher im Saitenhalter festmachen, dabei aber auch daran denken zwischen Gehäuse und Saitenhalter eine flache Scheibe Schaumstoff zu legen. Ich glaube in der Packung ist was drin. Statt kabelbinder kannst Du auch ein Klettband zum Kabelzusammenbinden nehmen.

 

Das alles wird aber auch in der Anweisung erklärt. 3

badbone Profilseite von badbone, 13.04.2012, 21:27:32

Es würde mich mittlerweile mal interessieren ob Slappin John die Tips geholfen haben. Ich finde es schon etwas unverschämt Tips abzufordern und dann noch nicht einmal eine Rückmeldung zu bringen...unverschämt. Schließlich soll das ein Erfahrungsaustauch sein.

Slappin-John Profilseite von Slappin-John, 16.04.2012, 10:02:57

Hallo zusammen,

sorry das ich nicht geantwortet habe. Aber ich konnte die Sachen noch nicht ausprobieren da ich im Krankenhaus war. Ich werde schreiben wenn ich die Tipps umgesetzt habe.

Danke für die Beiträge.

Grüße

John

LowB Profilseite von LowB, 16.04.2012, 15:54:57

Hi John!

Mit der Bitte um Entschuldigung, daß ich Dein Schweigen in einem anderen Thread thematisiert habe und dem aufrichtigen Wunsch, daß es Dir wieder gut geht.

Ganz kleinlaut

Thomas

Slappin-John Profilseite von Slappin-John, 18.04.2012, 15:33:44

Hallo zusammen,

sooo, ich habe in den letzten Tagen viel herum probiert. Ich habe den Gain Regler beim Preamp nur sehr wenig auf gedreht. Circa auf 8 Uhr. Das hat schonmal sehr geholfen.

Jetzt habe ich wieder meine alten Prestos Saiten aufgezogen. Ist zwar vom Slap her nicht der Sound den ich haben möchte, aber die Basstöne sind viel lauter und intensiver.

Ich denke ich werde in nächster Zeit nochmal nen anderen Preamp ausprobieren. Vielleicht kann ich da noch ein wenig optimieren.

 

Vielen Dank und nochmals danke für euer Verstständnis.

John

 

Bingo69 Profilseite von Bingo69, 23.04.2012, 21:53:52

So habe mein Teil auch installiert und mich an die Angaben hier versucht zu halten. Slap Picup Gain raus, Bass raus, Höhen und mitten hab ich ein viertel drin. Beim Steeg Picup Gain viertel auf, Bass viertel auf. Höhen auch viertel. Es tat erst einigermaßen als ich die Mitten raus hab und die Mitten am Amp auch raus getan hab. Ist das typisch so? Kenn mich beim Kontrabass bisher nicht so aus mit den Soundeinstellungen. Weiss ehrlich gesagt auch garnicht so recht wie er klingen soll :-( . Nächste Woche hab ich ein Vorspiel bei ner Band..hoffentlich kommt da nicht das böse Sounderwachen!!! Beim E-bass hab ich die Mitten eher drin, aber das geht beim K-Bass garnicht!!! Was ich noch sagen muss ist das ich den Volumenregler beim Preamp für den Slap Picup nicht mal ein viertel drin hab obwohl der Gain ganz aus ist. Den Volumenregler beim Steeg Picup hab ich dreiviertel auf. Für mein Empfinden stört der Slap Picup bisher eher....!!!

Gruss Ingo

Neuester Beitrag badbone Profilseite von badbone, 24.04.2012, 06:34:44

Hi Bingo,

erst einmal keine Panik.

 

Wo hast Du den kleinen PU aufgeklebt? Womit aufgeklebt? Der Slap Pick Up gehört an die oberste Stelle vom Griffbrett. ungefähr da wo keine Hohlkehle mehr ist und der Hals in den Korpus übergeht. 

Naja, wie ein geslappter Kontrabass klingen soll? Hör Dir mal die alten Sun- Aufnahmen von Elvis an oder das Johnny Burnett Trio. So ungefähr sollte es klingen. Der Basston eher dumpf und der Slap als Perkussiver Sound. 

Mann ist das kompliziert zu erklären wenn ich nicht vor Ort bin. Am besten Du rufst mich an. Ich schick Dir die Nummer per PM.

Bass lehrbücher in deutsch <Zurück zur Liste> Laienorchester

Nur angemeldete Benutzer dürfen Beiträge schreiben. Bitte hier einloggen: LogIn



Zuletzt aktualisiert von Besucher am 16.07.2019, 23:03:28.