GEBA-online

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland

www.GEBA-online.de

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland



• • • Forum

Herkunft des Namens "Oma" <

EUB Yamaha SLB200

> Geigenbauer

Auf diese Beiträge antworten | Zurück zur Liste | Zum neuesten Beitrag springen

Zugeordnete Kategorien: Electric Upright Bass (EUB)

steffen Profilseite von , 03.03.2005, 14:35:54
EUB Yamaha SLB200
ich hab mir nun endlich den slb200 von yamaha zugelegt.

es war zwar wieder erwarten nicht so einfach an einen ranzukommen, aber jetzt bin ich erstmal glücklich.

nachdem ich letzte nacht das erste mal auf ihm gespielt habe (verstärker: AER Basic Performer)bin ich schon ganz schön zufrieden. ich werde aber auf jeden fall mal meinen underwood-pickup ranhängen und testen wie der klingt.

äußerlich, d.h. verarbeitung etc. ist absolut top. auch die mitgelieferte soft-tasche ist sehr durchdacht - aber schützt natürlich nicht vor harten schlägen.

über die saiten kann ich noch nichts sagen. da muss ich mal hier bei geba in der datenbank mittels farbkodierung nachsehen.


bisheriger minuspunkt ist der fehlende ständer. d.h. es gibt schon einen speziellen ständer für den slb100 und slb200 die kosten aber 199,00 euro (!!!!!). ich hab bis jetzt noch keine gute position gefunden, wie ich den bass ohne ständer an die wand lehnen oder auf den boden legen kann.

hat sonst noch jemand den slb200 oder auch den slb 100?

wie sind eure erfahrungen und habt ihr ne idee wie man den bass sicher hinstellen kann ohne gleich den yamaha ständer kaufen zu müssen (der bass war teuer genug und der service von yamaha deutschland ist nicht gerade berauschend als dass man dafür noch extra kohle ausgeben muss).

ach ja , das griffbrett soll aus ebenholz sein. mir kommt es für ebenholz aber recht hell vor. bin aber kein holzprofi um das wirklich beurteilen zu können.

viele grüße an alle


steffen
philipp Profilseite von , 03.03.2005, 16:29:38
geht nicht das übliche "gesicht zur wand in eine ecke" ?
wenn das nicht klappt und du handwerklich nen bisl was draufhast dann bastel doch mal so nen dingen wie das hier auf der seite beschrieben wird... so ne art konsole mit ner gabel für den hals der dann durch ein band gesichert wird

was das ebenholz angeht... es gibt viele verschiedene sorten, darunter auch hellere... ich hab ein griffbrett an meinem bass das schwarz wie die nacht ist mit rotbraunen flecken drauf, ist aber auch ebenholz

und wenn du mit dem sound jetzt schon zufrieden bist dann dürfte wenn du nen richtigen, guten piezo zur abnahme nimmst so richtig die sonne aufgehen :) yamaha hat da wirklich an dem abnehmer gespart...

mfg
philipp
steffen Profilseite von , 04.03.2005, 08:11:22
an den selbstgebastelten wandhalter hab ich auch schon gedacht, nur lässt der sich schlecht mit zum gig nehmen :-).

ich sollte während den auftritten zwischen e-bass und eub wechseln können ohne gleich jedesmal den eub fein säuberlich zu verpacken.

ich hba mir den ständer bei yamaha auf nem bild mal genauer angesehen. der sieht aber auch nicht soooo super stabil aus.

dank noch für die infos mit dem ebenholz.

grüße


steffen
felixJ Profilseite von felixJ, 05.03.2005, 00:19:40
Hallo,
ich hab den SLB100 vor einiger Zeit gebraucht gekauft und den Ständer von Yamaha gleich dazu bekommen. Da ich den Ständer aber nicht immer mitschleppen will lehnt der Bass im Übungsraum immer an einer mit Schaumstoff verkleideten Wand. Der Ständer von Yamaha is im übrigen auch nicht perfekt: das Schaumstoff am Halter nutz sehr schnell ab und kann schnell
kleine Abschabungen am Korpus erzeugen. Stabil halten tut er den Bass allerdings.
Das Griffbrett is beim 100er auch Ebenholz, sieht auch so aus und fühlt sich auch so an :)
Gruß
Felix
steffen Profilseite von , 08.03.2005, 16:12:32
so, jetzt hab ich mir nen gitarrenhalter von k&m gekauft, den man an die wand schrauben kann. das funktioniert erstmal ganz gut. zumindest für zuhause. für die gigs muss ich mir wohl noch was einfallen lassen.

den underwood pickup hab ich mittlerweile auch an den slb rangehängt und das klingt jetzt defintiv besser. mehr attack, größerer frequenzbereich und die e-saite ist jetzt auch deutlich besser. beide signale (d.h. underwood und piezo des slb) zusammengemischt könnten sicher auch sehr gut für studio sessions geeignet sein.

grüße

steffen
David ZInk Profilseite von , 02.07.2005, 13:39:03
Hat jemand von euch auch schon mit dem Warwick Triumph erfahrungen gemacht? Der hat angeblich ein elektro und ein piezzo pick up?

gruesse

D.
sammy Profilseite von , 07.09.2005, 14:34:24
Der Triumph hat nicht nur angeblich, sondern "sicher" einen magnetischen und Piezo-PU.... und die sind auch "noch" mischbar... Erfahrungen damit habe ich nur "wenige", weil ich das Teil nur im Laden mal etwas ausführlicher ausprobiert habe... der Klang ist sicher nicht mit einem Original-KB zu vergleichen, aber durchaus "brauchbar", finde ich.. mit etwas Testen lässt sich da sicher auch noch einiges herausholen....das gilt allerdings nur für gepizzte Sounds...:-)mit Bogen habe ich ihn gar nicht getestet...
der "nicht vorhandene" Korpusübergang macht sich sicher irritierend bemerkbar, obwohl der "Daumenstop" beim Übergang in die Daumenlage schon hilft... aber das gilt ja auch für andere EUB's ... was ich angenehm fand, war die Saitenlage und die damit verbundene Bespielbarkeit und die Möglichkeit, diese durch Rändelschrauben am Steg zu verstellen....
Bianca Profilseite von Bianca, 07.09.2005, 13:41:04
Hallo,
ich habe einen SLB100 und frage mich nun, welche Saiten für arco hier wohl am geeignetesten wären.
Einiges habe ich hier auch schon über Austausch des Pickups gelesen, hat dafür jemand eine Beschreibung, wie ich das machen kann, der Pickup sitzt ja wohl in der Aussparung unter dem Steg?
Danke
Bianca
bassknecht Profilseite von bassknecht, 08.09.2005, 01:28:22
Hallo Bianca, Saiten solltest du erst testen wenn Du ein für Dich akzeptables und brauchbares Tonabnehmersystem (emfehlenrt installiert hast. Im Prinzip sind Saiten die auf akustischen Instrumenten brauchbar sind auf dem Yamaha genau so brauchbar. Welche letztendlich die besten Saiten sind entscheidest Du für den Yamaha genau so wie Du es für Deinen akustischen Bass entscheidest, also mit Deinen Ohren und Deinen Händen. Ich persönlich mag Obligatos und vor allem die Kombination mit Pirastro Oliv (E und A Saite) sowohl auf akustischen Bässen wie auf dem Yamaha - das ist sehr subjektiv, zum besseren Verständnis meiner soziologischen Ausrichtung: ich bin 47, komme über Jaco, Stan Clarke,Hellmut Hattler und Ludwig Streicher, lebe ohne Schrankwand, hasse Genfood und Westerwelle, liebe Dornfelder und Rießling - (soviel zum soziologischen Hintergrund meiner ästhetischen Konditionierung). CiaO
bassknecht Profilseite von bassknecht, 08.09.2005, 02:06:11
Da gab es anscheinend einen timeout. Als Tonabnehmersystem halte ich vom Preis / Leistungsverhältnis her den Shadow SH 951 in Kombination mit dem Fishman B2 Kontrabass Vorverstärker für ziemlich genial und kaum zu toppen. Egal, Versuch macht kluch, haltet uns auf dem Laufenden. Bis dahin Roland Streu
bel
Bianca Profilseite von Bianca, 08.09.2005, 08:22:41
Hallo Bassknecht,
danke für die Tipps, den SH951 benutze ich bei meinem großen Bass, den Fishman werde ich mir mal zulegen. Sobald ich alles ausprobieren konnte, melde ich mich wieder.
Gruß Bianca
bigintelligence Profilseite von bigintelligence, 07.09.2005, 21:00:48
Also, ich finde den Framus Triumph irgendwie klobig zu handhaben; der Hals ist echt fett, viel dicker im Profil als mein 5/4 Wilfer; der magnetische Pickup ist schlicht und ergreifend dieses alte Schaller Wummerteil, das ich schon vor 30 Jahren als unbrauchbar (nur Wummersound und Feedback)
zugunsten eines Polytone und später Shadow SH 950 ausgeson-dert habe, schlichtweg ein Reissue des Framus aus den 60er Jahren.

Gruß
Hans aus Großgeschaidt
carsten Profilseite von , 23.09.2005, 13:14:57
Hallo zusammen!

Zum Thema SLB 200: Hat schon jemand herausgefunden, mit welchen Saiten der SLB 200 werksmäßig ausgeliefert wird? Die Saiten sind am Stegende rot mit goldfarbener Spiralwicklung, am Wirbelende verschiedenfarbig je nach Saitenstärke. E-Saite grün, A-Saite schwarz, D-Saite gelb und G-Saite rot. Habt Ihr eine Vorstellung, was das sein könnte?
Die bühnentaugliche Bass-Ständerfrage beschäftigt mich ebenfalls. Auch nach viel Grübeln bin ich noch zu keiner wirklich brauchbaren Lösung gekommen. Gibt es dazu schon was Neues?

Gruß, Carsten
Neuester Beitrag Tilman Profilseite von , 23.09.2005, 14:02:45
Ich habe bei meinem AlterEgo EUB einen Staender mitgeliefert bekommen, der dem bei Thomann angebotenen "Basix Kontrabass-Staender" ziemlich aehnlich sieht, wobei der oberere Buegel zu einem V verbogen ist, so dass der AlterEgo da drin steht. Vielleicht funktioniert das auch mit dem Yamaha.
Herkunft des Namens "Oma" <Zurück zur Liste> Geigenbauer

Nur angemeldete Benutzer dürfen Beiträge schreiben. Bitte hier einloggen: LogIn



Zuletzt aktualisiert von Besucher am 25.02.2024, 20:44:30.