GEBA-online

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland

www.GEBA-online.de

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland



• • • Forum

Vorschau auf den neuen Marktplatz <

Bass auf den Kopf

> Benny's Gig

Auf diese Beiträge antworten | Zurück zur Liste | Zum neuesten Beitrag springen

Dusan Profilseite von , 02.12.2009, 10:00:22
Bass auf den Kopf

 Hallo Bassgemeinde

Seit Kurzem belästigt mich beim Spielen bestimmter Töne am KB ein nerviges Surren. Vorwiegend dort, wo mein Wolf sitzt, d.h. beim As (oder Gis ) der E-Saite. Nach ausgiebigen Tests hege ich die Vermutung, es ist das Griffbrett, welches sich unten etwas vom Hals gelöst hat. Nun wird mir der Fachmann wahrscheinlich empfehlen, Obersattel und Griffbrett zuerst vollständig abzulösen, zu säubern und dann neu verleimen. Ist mir zu umständlich. Ich bin eine faule Natur, minimalistisch veranlagt. So möchte ich nur etwas warme Knochenleimlösung mit einer Injektionsnadel in die betreffende Stelle reindrücken. Dazu muss ich aber den Bass auf den Kopf stellen, sonst fliesst der Leim nicht in die Fuge rein sondern tropft am Rücken des Griffbretts runter. Auch wenn ich ihn flach auf den Boden lege, wird der Leim dem Gesetz der Gravitation folgen und sich vorwiegend Richtung Decke bewegen.

Hat jemand von euch eine Idee, wie ich dem Bass den Kopfstand beibringe, ohne einen Halsbruch zu riskieren? Einen Fleischerhacken habe ich leiden nicht im Haus.

rpt Profilseite von rpt, 02.12.2009, 11:08:28

Die KBs mit denen ich das Kopfstehen ausprobiert habe, haben es unbeschadet überstanden. Sollte eigentlich generell kein Problem sein, Garantie übernehme ich natürlich nicht :-)

Siehe evtl. hier hier:

http://www.youtube.com/watch?v=NSQQSUtFXls

Dusan Profilseite von , 02.12.2009, 13:15:12

 Uiii!!! So was würde ich meinem Bass nicht mal mit Helm auf dem Kopf zumuten. Und dann noch die Dominante mit dem Fuss greiffen...Nein, wie widernatürlich...

Uwe Profilseite von Uwe, 03.12.2009, 07:49:35

Natürlich ohne Garantie:

 

An der Stachelschraube einen Bindfaden befestigen. Dessen anderes Ende über die Oberkante einer Tür ziehen (und damit den Bass hochhieven). Den Bindfaden schließlich auf der anderen Türseite an der Klinke festmachen.

Keine Billigversion des Bindfadens. Aufpassen, daß kein Uneingeweihter sich an der Tür zu schaffen macht. Die Tür mir einigen schweren Dingen arretieren, und auch oben den Bindfaden mit etwas Gaffa fixieren.

Wenns schiefgeht, bitte ein Foto von den Trümmern ins Forum setzen.

Langisch Profilseite von Langisch, 03.12.2009, 14:49:31

 Also, das klingt nach ner Tüftelaufgabe.

Ich hab mal drüber nachgedacht, und würd am ehesten auf folgende Lösung gehen:

Baß an einer Klappliege oder -trage festbinden, und die Bindeschlaufen so fixieren, daß sie das Haupttragemoment an den Zargen aufbringen.

Dann das ganze Ding aufrecht stellen, daß der Baß auf dem Kopf steht, und dabei in den Schlaufen hängt (und natürlich kippsicher steht!!).

Müßte man mal rumprobieren.

Neuester Beitrag KlausHörberg Profilseite von KlausHörberg, 03.12.2009, 22:10:25

 Hi,

ich denk mal, daß Du damit einfach mal einen Geigenbauer aufsuchst. Mit Leim reinlaufen lassen alleine wird es nicht getan sein, da brauchst Du auch noch geeignete Schraubzwingen etc. . Sooo teuer kann das ja nicht sein - kannst ja vorher mal anrufen und die ungefähren Kosten abschätzen lassen.

MlG, Klaus

Vorschau auf den neuen Marktplatz <Zurück zur Liste> Benny's Gig

Nur angemeldete Benutzer dürfen Beiträge schreiben. Bitte hier einloggen: LogIn



Zuletzt aktualisiert von Besucher am 12.06.2024, 14:26:01.