GEBA-online

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland

www.GEBA-online.de

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland



• • • Forum

Literatur für Anfänger <

gewichtleichte e-bass-modelle

> Bassist und Umweltprämie

Auf diese Beiträge antworten | Zurück zur Liste | Zum neuesten Beitrag springen

Zugeordnete Kategorien: E-Bass

wolfgang walters Profilseite von , 11.03.2009, 12:26:18
gewichtleichte e-bass-modelle
Hallo! Vielleicht kann ich im GEBA-Forum von Lesern entsprechende Antwort erhalten zu meinem Probem: wg. massivster WS/BS-Probleme suche ich ein E-Bass-Modell, dessen Korpus jedoch (sound-)qualitativ über die Sperrholzgeschichten eines "Marathon" (> Fa.Simack/Sehan)hinausgeht. Allerdings müßte ich mich finanziell eher in dem Bereich 150/200.- aufhalten ... Andererseits sind mir auch Vorschläge betr. Höherpreisiges willkommen, da ich gegen ein Gebrauchtinstr. nichts einzuwänden hätte. Vielen Dank schon mal dem/-n Antwortenden!! W.Walters
Hen Profilseite von Hen, 11.03.2009, 12:38:17

Hallo Wolfgang,

da beste unter den leichten Modell ist der Fender Arodyne Bass, ein Bass der extra leicht gebaut wurde aber super klingt. Habe ich selber schon gespielt, kann das also bestätigen.

alfred Profilseite von , 11.03.2009, 13:19:12
Christian Prauschkä Profilseite von , 11.03.2009, 14:19:41
von cort gibts gute kleine leichte und "günstige" bässe!
Pollux Profilseite von Pollux, 11.03.2009, 18:32:33

'n Abend Wolfgang,

ich habe seinerzeit, ebenfalls wegen massiver gesundheitlicher Probleme, meine schweren Esh-Jazzbässe verkauft und stattdessen ein einziges Graphit-Leichtgewicht folgender Marke gekauft (Modell "fab four", damaliger Preis ca. 1400 Euro):

http://www.miller-instruments.com

Mit seinen knapp 2,5 kg Gewicht  ein genial konzipierter, moderner E-Bass, mit traumhaften klanglichen Eigenschaften sowie extrem hohem Spiel- und Handhabungskomfort! Ohne die klassische Kopfplatte (headless) passt das Teil in ungewöhnlichem Design sogar in eine Gitarrentasche. Ich würde Dir raten, nimm Kontakt zu diesem niederbayerischen Bassbauer auf, sehr netter Mensch übrigens, und laß'  Dich beraten. Es sind immer auch Test-Instrumente zum Probespiel per Post in der Republik unterwegs, die dann auch schon einmal zu besonders günstigen Konditionen als Gebrauchtbässe von den Kunden übernommen werden können. Ich habe den Kauf dieses ultraleichten E-Basses nie bereut!

Ich wünsche Dir alles Gute & Erfolg, das passende Instrument zu Deinen kranken Gräten zu finden

Gruß in die Rund, Pollux

maddin Profilseite von maddin, 12.03.2009, 11:05:12

 Hallo Wolfgang...ich empfehle die Violin Bässe...auch ca. 2,3 Kilo...von Höfner gibts jetzt günstige varianten bei 500,-. Ich selbst spiele den Duesenberg..etwas modernerer Sound, kostet aber auch mehr!

Neuester Beitrag HerrK Profilseite von HerrK, 13.03.2009, 10:22:27
Auch sehr gut, leicht und angenehm von der Haptik sind die Soundgear (SR-Serie) von Ibanez!
Der Sound ist sehr vielseitig und angenehm.
Literatur für Anfänger <Zurück zur Liste> Bassist und Umweltprämie

Nur angemeldete Benutzer dürfen Beiträge schreiben. Bitte hier einloggen: LogIn



Zuletzt aktualisiert von Besucher am 16.07.2019, 23:03:28.