GEBA-online

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland

www.GEBA-online.de

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland



• • • Forum

neues deutsches rockabilly-bass-forum <

Kontrabass reparieren

> Kontrabass

Auf diese Beiträge antworten | Zurück zur Liste | Zum neuesten Beitrag springen

Zugeordnete Kategorien: Bassbau

koopdesign Profilseite von koopdesign, 23.04.2008, 23:48:54
Kontrabass reparieren
Hallo zusammen, habe von meiner Frau einen (nicht so hochwertigen) Kontrabass bekommen, dem der Hals abgebrochen ist. Soll nun zur Verwendung in der Grundschule wieder fit gemacht werden. Ich habe alle (Bruch)Seiten von Kleberesten befreit und leicht angeschliffen. Was für einen Kleber kann ich verwenden? (Ponal)??? Werden alle Seiten mit Kleber bestrichen? Schraubzwingen verweden? Außerdem ist der Stimmstock umgefallen. Habe ihn wieder aufgerichtet. Was ist dabei zu bedenken?
besten Dank für jedwede Hilfe!!!

Beste Grùße, Norbert
laoh Profilseite von laoh, 24.04.2008, 00:16:31
hello,
wie es zu entnehmen is waren schon pfuscher am werk, sonst müßte man nicht am selbe stelle nochmal leimen. ich nehme an das der hals unten abgebrochen ist, bei solche brüchen tausch man normalerweise den kompletten Hals aus, besonders bei (nicht so hochwertigen, da ist eh kein wertverlust zu befürchten). Beim alte leimungen sollte man eher versuchen den alte leim durch auflösen zu entfernen, weil sonst wird die leimfuge immer grösser und somit hat immer weniger möglichkeit zu halten. ponal oder vergleichbares in dieser kategorie in ordnung, natürlich mit schraubzwingen. man muß aufpassen das der hals gerade in der mitte steht, sonst passt nicht mehr. der stimmstock ist ein geschichte für sich, lieber kontrolieren lassen von jemandem wer, weiß wo stehen sollte.
bloß grob so.
gruß laoh
Norbert Koop Profilseite von , 25.04.2008, 12:21:55
Hallo und besten Dank.
An dem Bass ist tatsächlich schon mal rumgepfuscht worden. Aber wie gesagt, er dient in der Grundschule um Kindern die Möglichkeit zum Kennenlernen und Ausprobieren zu geben.
Habe die den Hals geleimt und mit Zwingen und Gurten in die richtige Position gebracht. Sieht aus wie neu :)
Gruß, Norbert
laoh Profilseite von laoh, 25.04.2008, 14:51:13
hallo,
jetzt komm der schwierigere teil um der hals haltbar zu machen (nicht das beim nächste umfaller wieder abbricht), müsstest den griffbrett runternehmen, im halsfuß so 3 löcher bohren durchmesser 10 o. 12 mm je nach platz, so tief das der bruchstelle gut überlappt. dübel einleimen, bündig abschneiden, griffbrett wieder aufleimen fertig (da bricht es nicht mehr so schnell und ist nicht zu sehen). des ist der elegantere version. hab bässe gesehen wo einfach durch griffbrett loch gebohrt gedübelt oder geschraubt war. grässlich.
für diese kategorie ist diese arbeit in ordnung und günstig, beim bessere instrumenten kommt neue hals rein, oder beim wertvollen wird der original kopf erhalten und an neue hals angeschäftet.
gruß: laoh
bassknecht Profilseite von bassknecht, 25.04.2008, 15:42:01

 Bei mir bewährt: Halsteile mit Bruchstellen genau fixieren, sauber fluchtend verbohren genau passende Versenkung für Senkkopfschrauben 90, besser 120 Grad, Metallspreizdübel setzen, Leim beidseitig auf Bruchstelle, erneut fixieren und mit Senkkopfschrauben endfest machen. Bei ästhetischen Bedarf die Schraubenköpfe zuspachteln, schleifen und ein
Tröpfchen Lack.  Bei günstigen Gegebenheiten kann das Instrument wieder normal gestimmt und verwendet werden. Ciao Roland    

Norbert Koop Profilseite von , 25.04.2008, 15:42:39
Oha, jetzt wird es komplex.
Vielleicht habe ich das Problem nicht ganz richtig beschrieben. Der Hals ist nicht durchgebrochen, sondern ist mitsamt dem Halsfuss sauber aus dem Korpus herausgebrochen. Wenn ich jetzt durch das Griffbrett dübeln würde, entstände keine größere Festigkeit.
Gruß, Norbert
bassknecht Profilseite von bassknecht, 25.04.2008, 15:51:00

 Exakt den gleichen Schaden habe ich mit oben beschriebener Kleb / Dübelverbindung beheben können, das Instrument erfreut sich allerbester Einsatzfähigkeit und ist in Linden zu besichtigen.  

Neuester Beitrag laoh Profilseite von laoh, 27.04.2008, 00:04:24
hallo Norbert,
"Vielleicht habe ich das Problem nicht ganz richtig beschrieben." ja, scheint mir auch so.
ich habe abgebrochene hals gemeint, nicht herausgebrochene. da hast mal glück gehabt :).
gruß, laoh
neues deutsches rockabilly-bass-forum <Zurück zur Liste> Kontrabass

Nur angemeldete Benutzer dürfen Beiträge schreiben. Bitte hier einloggen: LogIn



Zuletzt aktualisiert von Besucher am 21.08.2019, 21:20:00.