GEBA-online

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland

www.GEBA-online.de

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland



• • • Forum

oberen 5 Saiten vom 6 Saiter auf 5Saiter? <

darmsaiten

> Kontrbassverstärkung

Auf diese Beiträge antworten | Zurück zur Liste | Zum neuesten Beitrag springen

Zugeordnete Kategorien: Saiten

bolle Profilseite von bolle, 19.03.2004, 00:26:18
darmsaiten
hallo liebe bassis,ich wende mich leicht verzweifelt an euch,weil ich auf der suche nach saiten so langsam die schnauze voll und das konto gelehrt habe.ich hab so alle gängigen stahlsaiten und obligato getestet und bin einfach nicht zufriedenzustellen.ich spiele jazz(mit und ohne verstärker) und orchester.für solo hab ich zum glück noch einen bass der geht.
ich habe jetzt vor mal darmsaiten auszuprobieren.dazu meine fragen:
1.wie lange halten darmsaiten(tgl ca 3h üben)?
2.wie groß sind die probleme im livebetrieb wirklich?
3.sind sie laut genug für orchester(kammerorchester,kein wagner)und trio(piano,gitarre)?
4.muss ich einen neuen steg machen lassen(oder wie hoch muss die saitenlage denn sein)?
ich habe mit herrn kuerschner kontakt aufgenommen,der würde mir für 280 euro was bauen.menge holz!kann sich das lohnen? ich bin kein darmfetischist oder retrobassist,ich will nur gute saiten!
danke für eure tips.
grüße von bolle
Christoph Profilseite von , 19.03.2004, 02:00:58
hi Bolle,

wenn man sich in diese Thematik mal so richtig verbissen hat, wird`s vor allem teuer............

1. sie halten 1-2 Jahre!!!
2. immens, jedoch gibt es durchaus Unterschiede!!
3. lauter als alles, was du bisher gespielt hast. Wenn ihr mit mehreren Bässen spielt, werden die anderen sich beschweren.
4. ja, sie machen mehr Amplitude und brauchen eine etwas höhere Saitenlage, je nach Geschmack. Genauer kann man das nicht sagen, diese Messung: Abstand am Griffbrettende ist ja Scheisse, weil kein Griffbrett so lang ist wie ein anderes. Minimum 10 - 11 - 11 - 12 ab G abwärts. Auch die Sattelkerben müssen geweitet werden, die Saiten sind ja dicker, wenn man das vernachlässigt, reissen sie (häufigster Fall: Riss zwischen Sattel und Wirbel, das liegt IMMER an der zu engen Kerbe!!)

Jetzt zu deinen Anforderungen: Klassik und Jazz Hybridbetrieb, Orchesterstimmung, also gut zu pizzen und gut zu streichen. Für diesen Fall - und es gibt wahrscheinlich so gut wie nichts auf diesem Planeten, was ich nicht durchprobiert habe - empfehle ich eine Kombination: E und A Obligato, D und G Oliv (alles Pirastro).

Begründung: Oliv ist sehr gut zu streichen, jedoch klingen die beiden tiefen Saiten sehr dumpf und haben null sustain, das jazzt nicht richtig. G und D wiederum klingen richtig FETT!! Obligato sind streichmässig o.k., haben gepizzt aber einen guten Sound mit ausreichend sustain und growl auf den tiefen Saiten, also das, was den Olivs unten fehlt. Diese Kombination ist auch nicht so teuer wie ein kompletter Satz Därme. Oliv kosten so etwa 450 - 500 pro Satz!!!

Alternativ könnte man auch die Hohen Olivs mit zwei tiefen Eudoxas kombinieren, das geht zum einen ins Geld und zum anderen sind die Eudoxas dünner als Obligatos. Ich finde es komisch, wenn E und A dünner sind ald D und G, und das wäre dann so. Eudoxas sind auch nicht ganz so streichfreundlich wie Obligatos.

Von blanken Saiten rate ich dir ab, sie halten die Stimmung noch schlechter als die umsponnenen, zerfetzen sehr schnell durch agressiven Handschweiss und sind am Bogen nicht lustig. Blanke D-Saiten klingen häufig extrem träge, pizzicato kommt da wenig Definition durch.

Mit velvet anima, die ja als Hybridsaite vertickt wird, habe ich nur negative Erfahrungen. Wer Bogenspiel mit Stahlsaiten gewohnt ist, wird mit den Saiten von Kürschner wenig anfangen können, obwohl sie recht billig (kein Witz jetzt, sie sind erheblich billiger als Pirastro oder velvet!!!!) sind und Herr K. sehr nett und kompetent ist.

Ich kann dir nur raten: hol` dir zwei hohe Olivs, Obligato hast du ja schon, das wird dann auch nicht so teuer. Paganino machen dir einen guten Kurs. Lass` den Steg erst mal so, wie er ist, der Bass wird demnächst sowieso etwas auseinander gehen wie immer nach dem Winter. Aber mache die Kerben oben und unten weiter, das ist sehr wichtig!! Dann bekommst du einen Eindruck, um was es gehen kann. Olivs sind auch die mit Abstand stimmstabilsten, da wird man während des Gigs nur halb wahnsinnig. Wenn du mit der Obligato-Asaite nicht klarkommst, kannst du da ja auch eine Oliv drauftun, eventuell funktioniert sie auf deinem Bass. Ich habe diese Kombination viele Jahre gespielt und würde sie immer noch spielen, wenn mir diese Nickelscheisse nicht in die Quere gekommen wäre. Aktuell sammele ich Erfahrungen mit einer neu entwickelten Kunststoffsaite von Thomastik, das wird mal der Dominant-Nachfolger oder eine neue Produktlinie. Sie hinterlassen einen sehr guten Eindruck im Hybridbetrieb, es dauert aber wohl noch etwas bis zur Marktreife. Eventuell wartest du da noch ein halbes Jahr.
bolle Profilseite von bolle, 19.03.2004, 09:38:24
hallo christoph,danke für die ausführliche antwort.die kombination oliv obligato werde ich mal probieren.leider habe ich meine obligatos schon weggegeben! hast du vielleicht noch was abgespieltes im schrank liegen?
dem herrn kuerschner hab ich einen langen brief mit meinen anforderungen geschickt.der will tatsächlich was neues entwickeln, und hat da scheints richtig lust drauf.ich muss das ergebnis dann nur kaufen wenns mir gefällt(mehrere versuche inclusive).
allerdings bin ich natürlich das stahlsaitenspiel gewöhnt.haben kuerschners saiten so wenig spannung oder was ist so komisch beim streichen? auf jeden fall wären alle saiten umsponnen.
schöne grüße bolle
Christoph Profilseite von , 19.03.2004, 10:14:06
Kuerschner ist sehr kooperativ, probier` das ruhig mal aus. Ich kann dir hier nicht beschreiben, was bei Darmsaiten bogenmässig komisch ist. Nicht schwerer, nicht leichter, ANDERS!!!!!!! Das muss man erfahren, um es einschätzen zu können, sowas lässt sich nicht per webforum regeln. Such` dir mal einen Bassisten in deiner Nähe, der Darmsaiten spielt.

In der Tat kann Kuerschner exakt eine Saite auf die gewünschte Spannung hin individuell herstellen, man kommt da aber auch schnell durcheinander. Es gilt: Versuuch macht Kluuch!! Er wird sehr wahrscheinlich mit Runddraht umspinnen (es sei denn, da wurde eine neue Maschine gekauft), das ist für arco problematisch. Testen Testen Testen Testen.

Du kannst Oliv D+G auch problemlos mit deinen vorhandenen Stahlsaiten kombinieren, da geht nix kaputt, Pirastros lassen sich untereinander und quer durch alle Fabrikate problemlos mischen.

Schon mal flat chromesteel probiert? Eine gute Hybrid-Stahlsaite.
bolle Profilseite von bolle, 19.03.2004, 12:38:10
danke erstmal,war sehr aufschlussreich.wenn ich wieder bissl geld im sack hab, werde ich die kuerschneraktion mal starten.wenn arco nicht schlechter sonders anders geht kann man dabei ja nur lernen.ich berichte dann wie es ausgeht,bin ja nicht der einzige mit dem problemchen...
willo Profilseite von willo, 03.12.2007, 18:48:39

Hat denn schon mal jemand  Evah Pirazzi E und A anstatt Obligato mit Oliv D und G ausprobiert? Müsste ja vom Sound her besser zusammenpassen. (weniger Sustain , dumpfer)

Co Profilseite von Co, 03.12.2007, 22:06:45

Ja. Ich hab das gerade. Obligatos find ich garnicht gut, Evahs aber sehr, unabhängig davon, ob mit Oliv kombiniert oder nicht. Ich finde aber, dass vom Spielgefühl (Spannung, Elastizität) der Unterschied zwischen EVAH A- und Oliv D-Saite zu groß ist. Eine EVAH D-Saite passt da bestimmt besser. (Und hält die Stimmung besser)

Neuester Beitrag Harri Profilseite von , 15.12.2007, 10:18:19
Was ist denn mit Presto NW E und A + Oliv D und G? Hat das schon einer gemacht?
oberen 5 Saiten vom 6 Saiter auf 5Saiter? <Zurück zur Liste> Kontrbassverstärkung

Nur angemeldete Benutzer dürfen Beiträge schreiben. Bitte hier einloggen: LogIn



Zuletzt aktualisiert von Besucher am 23.08.2019, 08:28:46.