GEBA-online

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland

www.GEBA-online.de

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland



• • • Forum

vollakustischer akustikbass <

Bogenreparatur Hat jemand Erfahrung??

> Geigenbauer

Auf diese Beiträge antworten | Zurück zur Liste | Zum neuesten Beitrag springen

Zugeordnete Kategorien: Bogen & Streichtechnik

salossi Profilseite von salossi, 13.06.2007, 14:37:38
Bogenreparatur Hat jemand Erfahrung??

Hey Leute,

Eigentlich gehts in meiner Anfrage um einen Geigenbogen, aber da die Geiger offensichtlich eher ein arg vorsichtiges Völkchen sind und stets nur auf die esoterischen oder magischen Zauberkräfte ihrer Wahl-Geigenbauer zu vertrauen scheinen und ich den Eindruck habe, daß die Bassisten da eher experimentierfreudig sind, poste ich das mal in dieses Forum hier.

Ich habe einen recht billigen aber dennoch vernünftigen Geigenbogen, bei dem folgendes gemacht werden müßte: Neuer Bezug, Stange seitlich richten (macht einen seitlichen zu starken Bogen) sowie die Kopfplatte erneuern.

Mein befreundeter Geigenbauer will für die Reparatur etwa das Doppelte von dem Neupreis des Bogens haben (!), also hab ich beschlossen, es selbst zu probieren. Kann ich also nicht viel bei verlieren, und bin ja auch nicht der ungeschickteste... Material (Bezüge, Keilrohlinge, Kopfplatte) habe ich soeben bei Dick bestellt. Die Anbringung der Kopfplatte werde ich wohl alleine hinbekommen.

Allerdings frage ich mich, wie man eine Bogenstange wieder gerade richtet. Vermutlich muß man sie erhitzen oder feucht machen und dann in die gewünschte Form bringen?? Hat jemand Erfahrungen mit solchen Reparaturen?? Was muß ich machen, daß die Spannung des Bogens unter so einer Behandlung nicht leidet?? Anders gefragt: Wie kommt überhaupt die Spannung in den Bogen? Die Rohlinge, aus denen die Stangen gebaut werden sind ja gerade...

Desweiteren bin ich auf der Suche nach Tips zum Beziehen des Bogens. Ich hab das vor Jahren mal (erfolglos) probiert, habe nun aber Interesse, es richtig zu lernen. Leider sind die Geigenbauer, die ich kenne auch jeweils recht sparsam mit "Infos rausrücken"... Hat hier im Forum jemand Erfahrungen? Soll man die Haare naß aufziehen?? Mit irgendwas vorbehandeln?? Erst am Kopf einspannen, dann runterkämmen und dann am Frosch befestigen? Abbinden mit Zahnseide?? Danach Haarenden ansengen über einer Flamme? Abbindeknoten in Schellack tränken?? Tips zur richtigen Positionierung des Abbindeknotens bei einem Geigenbogen (z.B. am Ende des Frosches bei gelöster Spannschraube o.Ä.)??? Alle Tips sind willkomen!!!!

Vielen dank im Vorraus!!

beinahe haarlose Grüße,

Sascha

 

Ceperito Profilseite von Ceperito, 13.06.2007, 16:54:28

Hallo Sascha, guck doch mal hier: Herstellung eines Bogens

Neuester Beitrag salossi Profilseite von salossi, 13.06.2007, 17:23:09

Hey Ceperito,

Danke für den Link! Das ist ja eine sehr aufschlußreiche Seite!

Die "Flucht" ist´s, die bei meinem Bogen zu wünschen übrig läßt, vielleicht hat er sich aufgrund eines einseitig runtergespielten Bezuges allmählich verzogen...

Danke und Gruß,

Sascha

vollakustischer akustikbass <Zurück zur Liste> Geigenbauer

Nur angemeldete Benutzer dürfen Beiträge schreiben. Bitte hier einloggen: LogIn



Zuletzt aktualisiert von Besucher am 19.08.2019, 20:55:00.