GEBA-online

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland

www.GEBA-online.de

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland



• • • Forum

sites zum stöbern <

Aquila Nylgut

> D'addario Helicore Hybrid

Auf diese Beiträge antworten | Zurück zur Liste | Zum neuesten Beitrag springen

Zugeordnete Kategorien: Saiten

Co Profilseite von Co, 24.03.2007, 18:36:53
Aquila Nylgut

Hat hier schonmal jemand Erfahrungen mit diesen Saiten gesammelt? Auf Herve Jeannes Seite kann die ja auch anhören, aber mich interessieren insbesondere die arco Eigenschaften. Da wirds ja bei Darm, oder darmählichen Saiten schonmal sehr speziell, um nicht zu sagen fürchterlich. Gerade bei dem eher günstigen Preis könnten sie eine gute Alternative zur Oliv sein. Wer weiß was???

Kontrabass-Studio Profilseite von Kontrabass-Studio, 27.03.2007, 14:31:22

hi,

wir haben den exklusiv vertrieb für deutschland von aquila übernommen.

du kannst uns gerne auf der musikmesse halle 3.1, stand H92 besuchen und die saiten testen.

gruß,

thomas

Hervé Jeanne Profilseite von , 15.04.2007, 16:34:33
Hallo Co,
ich finde die Nylguts recht schwer zu streichen, ähnlich wie Velvet Garbo. Die Nylguts haben eine "roundwound" Umwicklung - im Gegensatz zu Oliv - ich weiss nicht, ob das eine Rolle spielt.
Aber Pizz-mäßig bin ich sehr zufrieden, und spiele die Saiten weiterhin (die Roger Cicero Live-DVD habe ich z.B. mit den Nylguts eingespielt.)
Gruß
Hervé
Co Profilseite von Co, 16.04.2007, 03:39:42

Das mit dem Runddraht spielt leider eine Rolle.

Danke Herve.

Harri Profilseite von , 20.11.2007, 16:07:24
Wie dick sind denn die Nylguts? Schwingen die besonders weit aus?
Und spielen die sich auch darmähnlich (Saitenspannung..)?
Soweit man das in Herves Matrix hören kann klingen die ja darmähnlicher als manch andere Synthetiksaiten.
Ich überlege nämlich , die auszuprobieren , gibts ja auch schon für 145 Euro.
hervejeanne Profilseite von hervejeanne, 20.11.2007, 21:29:31
Hallo Harri, die Nylguts sind etwas dicker als Stahlsaiten (z.B. Spirocore) und dünner als Velvet Garbo (vor allem die D und G Saiten). Das Spielgefühl ist tatsächlich etwas Darmartig, die Saiten sind fast so elastisch wie Darmsaiten (wobei es da auch kein Standard gibt, Pirastro Eudoxa sind ja viel steifer als Pirastro Chorda, und beides sind Darmsaiten). Die aktuelle Version der Nylguts klingt in den tiefen Lagen brillianter als das Prototyp-Set was noch in meiner Matrix ist. Auf der folgenden Seite gibt es aber Soundclips mit dem aktuellen Set, sowie ein Blues was ich für den Aquila-Chef als kleines Dankeschön für die Testsaiten improvisiert habe: http://www.aquilacorde.com/doublebass.htm Viel Spass mit den Nylguts, sie sind auf jeden Fall interessant. Hervé
Eris Profilseite von , 23.01.2008, 10:48:38
Morgen allerseits,
Was haben die Nylguts denn für ne Saitenspannung? Lassen die vom Kraftaufwand ähnlich leicht wie z.B. Obligato spielen?
Wie man es in Herves Matrix hören kann ,lassen sich die ja halbwegs streichen. Ich meine auch mal irgendwo aufgeschnappt zu haben , die Saiten seien nun alle flach umsponnen , also haben keine riffelige Oberfläche mehr?
Kann das einer bestätigen oder irre ich da?
Neuester Beitrag hervé Profilseite von , 23.01.2008, 11:49:24
Hi Eris,
ja, die Spannung der Nylguts ist ähnlich wie die der Obligatos. Ich habe keine Info darüber, dass die Saiten flach umsponnen seien. Zum streichen sind die Nylguts ziemlich schwierig... Manchmal kommen die Töne einfach gar nicht, und der Bogen rutscht über die Saiten (auch mit viel Kollophonium).
sites zum stöbern <Zurück zur Liste> D'addario Helicore Hybrid

Nur angemeldete Benutzer dürfen Beiträge schreiben. Bitte hier einloggen: LogIn



Zuletzt aktualisiert von Besucher am 24.08.2019, 15:22:20.