GEBA-online

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland

www.GEBA-online.de

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland



• • • Forum

suchen neuen bassisten <

Einfluß der Farbe auf Bass(neu)kauf?

> wilde Wölfe

Auf diese Beiträge antworten | Zurück zur Liste | Zum neuesten Beitrag springen

Zugeordnete Kategorien: Neuling

Uli Profilseite von , 02.09.2005, 16:26:12
Einfluß der Farbe auf Bass(neu)kauf?
Hallo,
natürlich kommt es bei einem Musikintrument in erster Linie auf den Klang an, allerdings präsentieren sich Bässe ja auch optisch; mehr als z.B. bei einer Violine.

Daher meine Frage: Wie weit beeinflußt euch die Farbe zum Kauf eines Basses? Es gibt sie ja von gold-gelb über orange- braun, rotbraun bishin zum dunkelbraun, wenn man mal von regelrecht farbig gespritzen Bässen absieht.
Ich finde, ein Instrument muß mir auch optisch zusagen.
Was meint ihr?
Gruß
Uli
Tilman Profilseite von , 02.09.2005, 17:39:40
Mein letzter Bass hatte die Farbe einer Festzeltgarnitur (kraeftiges Orange). Meinem Lehrer hat es fast die Traenen in die Augen getrieben, aber geklungen hat der nicht so schlimm, wie er aussah, daher war mir das egal. Ausserdem hat man ja selbst am wenigsten von Klang und Optik, weil man so bloed hinter dem Bass steht.
bassknecht Profilseite von bassknecht, 03.09.2005, 00:47:42
Hallo Uli,
eigentlich hast Du Dir Deine Frage im Wesentlichen schon selbst beantwortet mit:
"Ich finde, ein Instrument muß mir auch optisch zusagen."
Oft findet man in Musikzusammenhängen intolerante Leute wie z.B. der Lehrer von Tilman - das vermiest einem häufig den Spaß an der Sache und als Anfänger hat man nur schwerlich das Selbstbewußtsein die echauffierten Einlassungen von grauen Eminenzen ins Nirvana zu schicken. Richtig bescheuert wird es aber wenn entsprechende Leute auch noch auf musikalischer und spielpraktischer Ebene ihre subjektiven Klangvorlieben und eingeschränkten Möglichkeiten direkt oder durch die Blume als verbreitete und erstrebenswerte Kulturstandarts deklarieren.

Andererseits ist es meistens so, daß es eine direkte Beziehung gibt zwischen dem eigenen musikalischen Tun und dem Erfolg dieses Tuns beim Publikum. Mit einem schrill lackierten Bass wirst Du u.U. kein klassisch orientriertes Publikum erreichen, weil Du von einem ignoranten Orchesterleiter und einer typisch bornierten Bassgruppe im Vorfeld abgelehnt würdest und daher keine Möglichkeit bekämst mitzuspielen. Du hättest vielleicht einen Bass der Dir gefällt aber niemand der Dir applaudiert weil man Dich nicht mitspielen lässt. Geh mal davon aus, daß man mit einem optisch ungewöhnlichen Instrument als Anfänger eher Schwierigkeiten bekommt, warte am besten mit dem schicken Bass bist Du Dich musikalisch entwickelt und etabliert hast. Klingen tun Lacke auch sehr unterschiedlich, darüber streiten sich die Geister und es gibt mysteriöse Lackrezepturen und vielschichtige Lackierungsrituale. Es geht aber immer nur darum wie der Lack aufgrund seiner Konsistenz das Instrument klangphysikalisch verändert welche Farbe der Lack hat ist eigentlich unerheblich. Musik ist primär ein klingendes Ereignis und nur sekundär ein optisches - so sehe ich das. Gruss Roland
Uli Profilseite von , 03.09.2005, 09:55:47
Hallo Roland
zu ersten Teil Deines Beitrages stimme ich Dir aus vollem Herzen zu. Das mag sich auch, wenn man Pech hat, auf den guten Rat, den man in KB-Foren öfters liest, nämlich: "Frage einen Bassisten- die kennen meist jemanden, der einen anständigen Bass gerade verkaufen will" beziehen. Wer sagt mir denn, ob der nicht gerade die Gelegenheit nutzt, seine Knarrkiste einem blutigen Anfänger anzudrehen? Na ja.

Nun, in meinem Beitrag ging es mir weniger um in feuerwehrrot lackierte Bässe, sondern um mal zu hören, ob Mitleser auch z.B. sagen: Nee, einen orage-roten nicht oder der mag ja ein Schnäppchen sein, aber dunkelbraun--?
Gruß
Uli
bassknecht Profilseite von bassknecht, 03.09.2005, 11:22:38
Hallo Uli,
warum sollten Mitleser im Rahmen einer Kaufempfehlung die Erfahrung und daraus resultierende Meinung vertreten:
"Nee, einen orange-roten nicht oder der mag ja ein Schnäppchen sein, aber dunkelbraun" ?

Ich meine eine solche Einschätzung (die Du schon erwartest und auch sicher bekommen wirst) kann nur mit total subjektiven ästhetischen Emfinden irgend eines Indivduums zu tun haben.

Wenn ich soetwas höre ist das für mich genau so relevant wie wenn in Taiwan ein Sack Reis umkippt oder Stoiber und Westerwelle sich auf ein Duell geistiger Blähungen einlassen.
Ich kann daher nicht verstehen was Dir Geschmacksansichten zu Instrumentenfarben nützen sollen. Ciao Roland
Tilman Profilseite von , 05.09.2005, 13:02:22
Hallo Bassknecht,

war bestimmt nicht boese gemeint und ich will auch keinen Krieg vom Zaun brechen (das geht manchmal recht schnell Foren, so auch in diesem), aber ich muss klarstellen, dass mein Lehrer in keiner Weise intolerant war, sonst haette er mir ja auch mit mehr oder minder fadenscheinigen Begruendungen vom Kauf abraten koennen. Da war immer klar, dass es eigentlich wichtigere Dinge als die Farbe des Basses gibt.

Tilman
philipp_ Profilseite von , 03.09.2005, 13:28:47
meiner meinung kann man das mit sich verlieben vergleichen... echt wahr!
es ist einfach der gesamteindruck des basses der wichtig ist und da kommen dann alle faktoren zusammen :)
jeder mag sich selbst ein paar vergleiche zwischen bass/traumfrau zurechtlegen (oder auch traummann für die damen)....

mfg
philipp
Jean Profilseite von Jean, 05.09.2005, 18:04:16
vielleicht noch eine erfahrung die ich gemacht habe und die in diesem zusammenhang interessant sein dürfte:

als ich mir einen bass kaufen wollte und letzlich nur noch 2 favouriten in auswahl waren haben ich immer wenn besuch da war die leute vor den klangvergleich gestellt.
das ergebniss dabei war interessant. die leute, die gesehen haben auf welchem bass ich gespielt habe haben immer den anderen bass für "besser klingend" erklärt, als die welche sich mit dem blick zur wand stellen sollten.
dabei muss ich sagen, ich habe nicht nur jungfräuliche ohren befragt. bestimmt 3-4 von denen sind musiker, wenn auch keine bassisten.

mit anderen worten, man muss sich wirklich darüber gedanken machen, bis wieweit musik showbiz ist. für uns aktive bassisten ist ein gut klingender bass ein segen und sollte bevorzugt werden, aber ob das publikum das zu würdigen weiß? ich denke eher selten!
Neuester Beitrag Sascha Profilseite von , 05.09.2005, 22:26:43
Hallo zusammen!

Also bei mir ist es so: ich würde mir nie einen Bass zu legen, der mir optisch nicht gefällt...

ich stimme voll und ganz mit philipp überein, es ist genau wie wenn man sich verliebt. das triffts auf den Punkt!

Gruß,
Sascha
suchen neuen bassisten <Zurück zur Liste> wilde Wölfe

Nur angemeldete Benutzer dürfen Beiträge schreiben. Bitte hier einloggen: LogIn



Zuletzt aktualisiert von Besucher am 17.11.2019, 11:50:23.