GEBA-online

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland

www.GEBA-online.de

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland



• • • Forum

Anhaltspunkte für Wert eines Basses? <

Bass Kauf oder einen machen lassen

> Basskauf für's Studium

Auf diese Beiträge antworten | Zurück zur Liste | Zum neuesten Beitrag springen

Zugeordnete Kategorien: Kauf & Verkauf

Mettes Profilseite von Mettes, 30.03.2013, 11:51:02
Bass Kauf oder einen machen lassen

Hallo Leute :)

 

Erstmal zu mir, ich bin 23 Jahre alt und spiele seit 5 Jahren E- und Acoustic Gitarre, seit 2 Jahren E-Bass und lerne seit einem Jahr klassisches Kontrabass, Arco und Picc, auf der Musikschule mit Notenlehre versteht sich. :)

Jetzt komm ich mal direkt zu meiner Frage :D

Also ich hab ein Kontrabass geliehen von einem Musikverein weil dieser nie gebraucht wurde, das sieht man dem Bass auch an, auch wenn dieser für den Anfang ziemlich günstig war, (50 euro pro Jahr) jetzt will ich mir meinen eigenen Bass kaufen weil ich gemerkt habe das Kontrabass mein Intstrument ist, es macht mir mehr spass als alles andere, tja nur jetzt kommt die Frage....

Da ich Classic lerne will ich natürlich einen schönen Ton beim Arco spiel haben, und vielleicht sogar in einem Streichorchester einmal spielen, anders bin ich auch in 2 Bands, einmal eine Metal Band und eine Alternativ Hardrock Band, dort wollte ich auch gerne ein Paar lieder spielen wo ich warscheinlich auch etwas Rockabilly spielen werde.

Ich bin am überlegen ob ich mir meinen Bass von einem Geigenbauer machen lassen soll, oder einen Kaufen.

Oder ob ich einen Vollmassiven oder einen Furnierten Bass kaufen soll....

Ich hoffe ihr könnt mir helfen Gruß Mettes :)

Uli Profilseite von Uli, 30.03.2013, 12:16:29

Bedenke: Wenn Du Dir einen Bass -für wahrscheinlich viel Geld- bauen läßt, dann hast Du ihn erstmal, ob Du damit nun nachher zufrieden bist oder eben auch nicht. Kaufst Du einen fertigen Bass, kannst Du viele anspielen, und den nehmen, der zu Dir paßt.

Grüße, Uli

nagybögö Profilseite von nagybögö, 30.03.2013, 17:24:37

Es gibt das Forenthema Kauf&Verkauf, da wirst Du reichlich Informationen bekommen. Das wichtigste in Kürze aus meiner Sicht:

- Zeit lassen; bist Du mit dem Bass zufrieden, wird er Dich viele Jahre treu begleiten

- Da Dein Budget vermutlich Grenzen hat: lieber einen guten Halbmassiven kaufen, als einen schlechten Vollmassiven. 100% Sperrholz würde ich mir nicht kaufen, klanglich zu limitiert, speziell für Klassik

- Bass ausleihen, ein paar Tage ausprobieren und kompetenten Berater haben

 

jlohse Profilseite von jlohse, 30.03.2013, 19:48:33

Beantworte dir selbst doch zunächst folgende Frage: was versprichst du dir von einen speziell für dich angefertigten Bass für einen Vorteil? Du bist ja noch recht unentschieden, was du überhaupt willst (vollmassiv, Sperrholz …) – das passt so gar nicht zu der Idee, einen nach persönlichen Wünschen (die da wären?) anfertigen zu lassen. (Davon mal abgesehen: hast du eine ungefähre Vorstellung davon, was da als Budget angesagt ist?)

Ein Bass für's Streichorchester und Rockabilly/Heavy Metal: das wird schwierig. Ich kann mir eigentlich gar nicht vorstellen, wie man das unter einen Hut bringen will. Falls du das wirklich Ernst mit beidem meinst, plane lieber schon die Anschaffung zweier Bässe ein. Dann erledigt sich auch die Frage, ob massiv oder gesperrrt, denn die Antwort lautet dann: einer massiv einer gesperrt.



 

Sachsenbass Profilseite von , 30.03.2013, 21:24:13

Ein in D gebauter Bass wird sich auf keinen Fall unter 5.000€ belaufen. Ich denke das ist nicht in einem Budget? Wohl lohnt es sich aber beim nächstgelegenen Geigenbauer nach einem Kontrabass zu schauen.

Basstölpel Profilseite von Basstölpel, 01.04.2013, 23:16:00

Hi Mettes,

wie andere schon oben gesagt haben, KBs sind leider ziemlich teuer, und speziell fuer Kundenwunsch angefertigte werden  so ab  10.000 liegen. Das kannst du aber gleich wieder vergessen, sowas braucht man wirklich nicht zum lernen, und auch nicht um in einer Band zu spielen. Ich spiele seit ca 25 Jahren auf einem Bass der vielleicht 2500 wert ist und bin +/- happy (traeume natuerlich manchmal davon mir irgendwann mal ein Intrument im 5-stelligen Bereich zu kaufen, aber meine jetzige Omma bringt es schon ganz gut).

Ich wuerde mir erstmal ueberlegen, was jetzt als Budget in Frage kommt und dann in ruhe gucken/antesten - KBs sollte man nicht nach Katalog kaufen. Siehe entsprechende Tipps hier im Archiv.

Armin

 

kolo Profilseite von kolo, 02.04.2013, 15:13:23

Hallo Mettes,

wenn Du hier auf den Marktplatz schaust, findest Du eine große Auswahl an Instrumenten. Natürlich ist das sehr mühselig und eine gewisse Reisefreudigkeit muß man haben, nebst Erfahrung mit Bässen.

Für den Anfang tut es aber sicher ein preiswertes Modell. Der Anbieter "Bigsby" hat hier im Forum einen teilmassiven Bass zu verkaufen. Genau das Modell besitze ich seit nunmehr 23 Jahren. Ich spiele damit Dixieland, Swing, Jazz aber auch im Sinfonieorchester, wenn mir mein Alter oder mein Teurer zu schade ist.

Es funktioniert gut und das Teil ist mechanisch unverwüstlich. Vom Preis-Leistungs-Verhältnis echt gut, man muß halt die Nitro-Lackierung ab können.

Als Einstieg würde ich Dir auf jeden Fall zu einem preiswerten Modell raten. Später, mit mehr Erfahrung und auch konkreten Vorstellungen kann man sich immer noch verbessern. Fürs Orchester ist dann ja auch manchmal ein 5-Saiter ganz prima.

Gruß

kolo

 

 

Mettes Profilseite von Mettes, 02.04.2013, 19:15:02

danke schonmal für eure ganzen Antworten, mittwoch fahre ich zur musikmesse nach leipzig und schau mich da mal um :)

midioma Profilseite von midioma, 02.04.2013, 21:06:28

Nicht nächste Woche Mittwoch nach Frankfurt am Main?

Mettes Profilseite von Mettes, 02.04.2013, 21:09:54

frankfurt tschuldigung :)

jlohse Profilseite von jlohse, 02.04.2013, 21:17:38

Also wenn du schon Leipzig und Frankfurt verwechselst, dann pass auf, dass du auch wirklich in Frankfurt am Main landest. und nicht an der Oder. Also das F. im Westen, nicht im Osten.

Die Kontrabässe sind diesmal übrigens in Halle 3.1 (nicht mehr 1.2). Ich bin an Stand H27 anzutreffen.

midioma Profilseite von midioma, 02.04.2013, 21:43:58

Deshalb hatte ich ja gerade "am Main" ausgeschrieben. Deine Befürchtung hatte ich auch schon.

Aber vielleicht hätte er dann in Polen einen billigen Bass finden können, der auf einem Speicher vielleicht vergammelt oder den es irgendwie dorthin verschlagen haben könnte. 

Mettes Profilseite von Mettes, 03.04.2013, 19:09:43

hey leute nicht gemein werden ;) ich komm aus belgien und hab irgendwie den ganzen tag leipzig im kopf schon fragt mich bitte nicht warium man wird sich ja mal vertun dürfen mit euren ganzen städten ;)

jlohse Profilseite von jlohse, 04.04.2013, 15:24:40

Den ganzen tag nur Leipzig im Kopf … da hat dir wohl eine hübsche Sächsin den Kopf verdreht. Ist entschuldigt! ;-)

AndiFant Profilseite von AndiFant, 04.04.2013, 12:34:05

"Weil Frankfurt so groß ist
da teilt man es ein
in Frankfurt an der Oder
und in Frankfurt am Main"

8

... ein altes Scherzlied. Da kann man ja nicht durchblicken ...

bassista Profilseite von bassista, 04.04.2013, 14:05:14

Zum Thema "Frankfurt wo?" habe ich auch noch etwas...

Zitat von Hannilein (Hape Kerkeling):

Hannilein: "Also mein Papa war in Frankfurt an der Uni!" Omma: "Kind, das heißt nicht 'Frankfurt an der Uni', das heißt Frankfurt am Main oder an der Oder!" Hannilein: "Also gut, mein Papa war in Frankfurt am Main oder an der Oder an der Uni!"...

@ Mettes: bitte nicht böse sein :-)

kolo Profilseite von kolo, 04.04.2013, 15:57:20

Das gibts ja auch nur in Sachsen, daß schöne Mädchen auf den Bäumen wachsen. Aber wenn Du schon mal in Sachsen bist  ;-) , da sind einige sehr interessante Bassbauer im sächsischen Vogtland.  Und solltest Du doch eher in Ffm auf der Messe sein, da ist bestimmt auch Björn Stoll aus Erlbach, der baut Dir auch einen der (fast) von selbst spielt.

 

Gruß

kolo

Saskia Profilseite von Saskia, 04.04.2013, 18:07:05

"...da ist bestimmt auch Björn Stoll aus Erlbach, der baut Dir auch einen der (fast) von selbst spielt."

Den will ich auch haben!!!tounge_smile

Neuester Beitrag jlohse Profilseite von jlohse, 04.04.2013, 18:12:06

Der Björn ist aber schon vergeben, ich glaube nicht, dass die Monja den hergibt.

Anhaltspunkte für Wert eines Basses? <Zurück zur Liste> Basskauf für's Studium

Nur angemeldete Benutzer dürfen Beiträge schreiben. Bitte hier einloggen: LogIn



Zuletzt aktualisiert von Besucher am 15.07.2019, 16:53:34.