GEBA-online

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland

www.GEBA-online.de

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland



• • • Forum

Einkaufsberatung 400-500€ zum Thema Tonabnehmer+Vorverstärker <

Rockabilly Tipps

> Palatino E-kontrabass

Auf diese Beiträge antworten | Zurück zur Liste | Zum neuesten Beitrag springen

Zugeordnete Kategorien: Rockabilly

Zomas Profilseite von Zomas, 18.04.2005, 18:24:38
Rockabilly Tipps
Hallo, da ich seit sehr langer Zeit Rock'a'billy spiele möchte ich versuchen meine Erfahrungen an Euch weiter zu geben.
Stellt einfach Eure Fragen und ich werde versuchen sie so schnell wie möglich zu beantworten.

Ich müßt Eure Fragen direkt hier im Forum stellen anders kann ich Euch nicht helfen.
Habe viele Mails bekommen kann diese aber nicht beantworten da ich keine Email Adressen von Euch habe.
Heiko Profilseite von , 18.04.2005, 19:09:34
"Ich müßt Eure Fragen schon direkt hier im Forum stellen"


Zumal dann alle auch was davon haben!
herby Profilseite von , 18.04.2005, 20:28:44
Welche Saiten hast Du zum slappen? Wie ist der Saitenabstand der Saiten zum Griffbrett am Griffbrettanfang, E höher als G? Wie machst den Slap-Abnehmer hinterm Griffbrett dauerhaft fest, ohne daß er sich irgendwann mal lockert und der Slap immer schwächer wird? Welchen Verstärker....oder über DI Box direkt in die Anlage??? Machst F-Löcher wegen der Kopplungen zu? Sind jetzt`n paar Fragen auf einmal, aber antworte einfach drauf, wo du Lust hast.
Zomas Profilseite von Zomas, 18.04.2005, 21:42:01
Hallo,also ich spiele mit Thomastik Spirocore in der Orchesterstimmung(medium).Der Saitenabstand beträgt bei mir bei jeder Saite 9mm.Wie Heiko aber schon geschrieben hat muß das eben jeder für sich selbst rausfinden.Den
Slapabnehmer habe ich mit einer Heißklebepistole festgeklebt.Dabei mußt Du nur darauf achten das Du nicht so billige Klebesticks nimmst,die halten nämlich nicht.
Zum Verstärker:Ich spiele über einen ziemlich alten Fender Powermischer mit seperatem Mackie Mischpult als Vorverstärker.Die F-Löcher sind bei mir immer offen.
herby Profilseite von , 18.04.2005, 22:01:23
Hab 100W Fender Bassmann. Das Teil hat nur einen Eingang,wenn man da direkt reingeht...das geht gar nicht.Nur Koppeln und scheiß höhenlastiger Basston. Viele sagen, mit Vorverstärker geht`s besser. Allerdings will ich mir keinen Vorverstärker neu kaufen, nachher klingt`s dann auch nicht und man ist wieder Kohle los. Gebraucht würd ich so`n Teil gern mal probieren. Allerdings müßt ich den Slap dann immer noch extra abnehmen, da der Fender nur einen Eingang hat. Bisher spiel ich mit DI Box über Anlage, das ist gut, aber könnt sehr viel besser sein, denk ich.
Zomas Profilseite von Zomas, 18.04.2005, 22:22:12
Ich weiß ja nicht ob Du in einer Band spielst,wenn ja dann geh doch mit dem Slap einfach über die Gesangsanlage.Wenn Du dir mit einem Vorverstärker nicht sicher bist dann nehm doch einfach deinen Verstärker,den Bass und geh in ein Musikgeschäft da kannst Du dann verschiedene Vorverstärker ausprobieren.So schmeißt Du kein Geld zum Fenster raus.
Heiko Profilseite von , 18.04.2005, 21:08:27
Nun, ich bin zwar nicht der Zomas aber vieleicht kann ich Dir auch helfen:
Welche Saiten hast Du zum slappen?

Ich habe die Rotosound RS 4000 Double Bass Superb. Die sind aus Nylon, sehr gut zu slappen und kosten um die 150/179 Euro /Satz

Wie machst den Slap-Abnehmer hinterm Griffbrett dauerhaft fest, ohne daß er sich irgendwann mal lockert und der Slap immer schwächer wird?
Doppelseitiges Klebeband und dann noch GaffaTape drüber oder Sekundenkleber.

Welchen Verstärker....oder über DI Box direkt in die Anlage???

Verstärker: Dynaccord 300 Watt Röhre, 4 mal 10 Zoll Sunn Box mit Hochtöner und 1 mal 15 Zoll selbstbau Box.

Manchmal gehe ich auch nur mit einer Aktive DI Box ins Mischpult, allerdings habe ich dann noch einen Röhrenvorverstärker mit Klangregelung vorgeschaltet.

Machst F-Löcher wegen der Kopplungen zu?

Mittlerweile nicht mehr, weil diese "Basswürste" doch sehr seltsam aussehen. Allerdings in kleinen Proberäumen zur vermeidung von Rückkopplungen und lauter spielweise, wäre dies angebracht.

Wie ist der Saitenabstand der Saiten zum Griffbrett am Griffbrettanfang, E höher als G?

Kann ich generell nicht so sagen, weil das bei jedem anders sein kann. Mancher braucht einen hohen Saitenabstand, der andere wieder einen niedrigen. Deswegen lohnt sich die Anschaffung und Verwendung eines Höhenverstellbaren Steges um damit seine Individuelle Saitenhöhe zu finden.

Kleien Anmerkung noch viele Fragen lassen sich auch über die Verwendung der Foreneigenen Suchfunktion beantworten. Einfach mal die Begriffe: Rockabilly Slap o.ä. eingeben und Du wirst einiges zu lesen haben!

Du kannst gerne über mail meine Telefonnummer haben und mich anrufen wenn Du magst, da sich viele Fragen am schnellsten über Telefon klären lassen.
hepcat Profilseite von hepcat, 18.04.2005, 23:19:26
hallo,

bin immer interessiert an chords bzw. grifftabellen (rockabilly).
wer welche hat...eingescannt oder wie auch immer....ich wäre ein dankbarer abnehmer :))
danke und grüße
hepcat
blues_juergen Profilseite von blues_juergen, 19.04.2005, 23:57:43
hi zomas,
wahrscheinlich ging meine anfrage irgendwie unter oder ich habe irgendwas falsch gemacht. aber egal, ich stell sie einfach nochmals....
mich würde interessieren, was "drag triplets" sind und wie man die spielt. ein beispiel dafür wäre mark winchester's solo bei "mystery train".
viele grüsse
jürgen
Zomas Profilseite von Zomas, 22.04.2005, 21:51:35
"drag triplets"den Ausdruck kenne ich leider nicht.
Ich denke aber Du meinst das was ich als trippeln kenne.
Das ist genau das was die anderen beiden schon beschrieben haben.Sieht so einfach aus doch probiert man es dann selber stottert man nur herum.
Aber keine Angst probiere es einfach immer wieder wärend des spielens einzubauen und Du wirst sehen nach einiger Zeit klappt es immer besser.
Zum Schluß noch ein Tipp:DAS HIER IST MEINE EIGENE MEIHNUNG versuche nicht irgend einen Bassisten denn wenn du dir mehre Bassisten anschaust siehst Du das viele ganz anders spielen.Du mußt es einfach in deinem Spielablauf unterbringen.
Es gibt welche die slappen mit 2 Fingern,andere mit 3Fingern usw.
Beim trippeln ist das genauso manche drehen dabei unheimlich das Handgelenk.
Ich habe auch schon mal einen gesehen der hat das mit dem Daumen und den kleinen Finger gemacht sah sehr komisch aus aber er war sehr schnell und sauber.
Ray Madison Profilseite von , 18.07.2005, 15:57:47
Hi there Tripplets sind nichts anderes als normale Triolen. Eine Triole sind z.B. 3 Achtelnoten gespielt in derselben Zeit wie man 2 Achtelnoten spielt. Gezählt wird auf 3 mit Betonung auf die 1. Wie das geht hab ich auf meiner Homepage erklärt. www.raymadison.com Auf der Kontrabass Seite sind Links "Tutorial" und "Bass Sounds" die Dir weiterhelfen. Keep slappin' Ray
Heiko Profilseite von , 20.04.2005, 16:13:11
*Grübel* übersetzt heist das "Schinderei Triolen" und sind geslappte Triolen.

Ich weis was Du meinst (glaube ich zumindest, da mir die von Dir angegeben version des Titels nicht geläufig ist), allerdings ist es schwierig das in Schriftform zu beantworten ohne das ein allgemeiner Sturm der Erheiterung ausbricht!
Ich versuchs mal (wehe einer lacht): Du meinst doch garantiert das Triolenspiel wo sich der Slap wie "Bumm Tschicke Bumm Tschicke Bumm" anhört (dieser Typische Johnny Cash Rythmus)?

Normalerweise geht das wie folgt: Ton spielen anschließend mit der Handfläche 2 mal aufs Griffbrett hauen und immer so weiter. Als zusätzlichen effekt kannst Du beim spielen des Tons die Saite reißen und aufs Griffbrett knallen lassen und anschließend 2 mal aufs Griffbrett hauen.

Irgendwie blöd das so zu erläutern!
astro Profilseite von , 20.04.2005, 16:37:18
Bei einem normalen triple slap reist Du die Saite an und schlägst darauf zwei mal mit der Flachen Hand. Ergibt zusammen drei Clicks (einen von der auf´s Griffbrett klatschenden Saite, zwei von der Hand).
Ein drag triplet geht im Prinzip genauso, nur dass Du den ersten Schlag mit dem Handballen oder dem Ansatz der Finger machst und den zweiten mit den Fingern selber ausführst. Dabei ziehst (drag) Du die Hand quasi über die Saiten und kannst so die beiden Schläge in einer Bewegung unterbringen.
Hört sich vieleicht etwas kompliziert an, aber mit ein wenig Übung kannst Du so pfeilschnelle triple slaps abfeuern.
Zomas Profilseite von Zomas, 23.04.2005, 00:28:58
Der eine Satz sollte heißen:Versuche nicht irgend einen Bassisten zu kopieren
martin gieschen Profilseite von , 26.04.2005, 17:03:22
nomales salppen also wenn man triolisch slapt also:
slap, triolenpause, slap
in worten
dumm di dumm di dumm di
dann macht man des so: seite auf en hals klatschen lassen und dann mit der hand die seite auf den hals stoßen?
is des so richtig?
Charlie-1964 Profilseite von , 13.07.2005, 09:27:17
Hallo liebe Slapper, um das Problem mit dem Slappen und den Triplets (Wie - verdammt noch mal - mach' ich das, damit es klingt?)zu lösen, hier ein Tipp: Schaut mal unter www.rockabillybass.tripod.com/index.html nach. Scott Hinds hat da mehrere selbst produzierte Videos (ca. 1 - 1,5 Minuten Dauer) eingestellt. Sind ordentlich gemacht und können schlicht runtergeladen werden. Charlie
Heiko Profilseite von , 13.07.2005, 15:33:55
Link funzt nicht!
Charlie-1964 Profilseite von , 13.07.2005, 17:08:32
Kann sein, dass es daran liegt, dass ich den Link vor einiger Zeit als Favorit abgelegt habe. Probiers mal über www.rockabillybass.com und geh dann auf Links. Da findest du in der Linkliste "Scott Hinds' Slap Bass Instruction Videos". Über den Link geht's. Auf der Site dann "The instructional videos" anklicken. Sind sechs kurze Clips. Charlie
Zomas Profilseite von Zomas, 13.07.2005, 20:30:23
Hallo,hier erkläre ich Dir das trippeln.
Die Saite einmal ziehen auf das Griffbrett knallen lassen und zwei Schläge mit der flachen Hand auf die Saiten hinterherschlagen.
Ist eigentlich das selbe wie beim Wechselbass.
Nur mußt Du hierfür schneller sein.
Wenn es nicht sofoert klappt dann hab einfach Geduld mit der Zeit wird das schon.
Es geht nun mal nicht alles von Heut auf Morgen.
Andre Profilseite von Andre, 13.07.2005, 22:48:14
Hab mir gerade die Video`s angeschaut. Na ja, da gibts noch ein bisschen was zu verbessern!

So richtig als Lehrvideo taugt das nicht!

Aber besser als z.B. bei Lee Rocker, sind die Einstellungen von oben, als od du selbst spielst. Das ist gut! Schlecht ist das er zu viele Sachen in die kurzen Video´s gepackt hat. (z.B. beim Darg Tripled) Ausserdem stellt er sich selbst zu sehr zur Schau. Der überschlegt sich ja bald, weil er seinem eigenen Tempo nicht mehr folgen kann und spielt dadurch unsauber (ganz zu schweigen von den gegriffenen Tönen)
Pretorius Profilseite von , 14.07.2005, 13:00:32
Also mir haben die kleinen Videos von Scott Hinds gut weitergeholfen...

Hab dadurch einiges besser verstanden...

Lee Rocker hab ich schon vom SPrechen her gar nicht richtig verstanden...

^^
Neuester Beitrag Heiko Profilseite von , 19.07.2005, 08:27:55
Ich hab mir auch mal die Videos angeschaut, die Quintessenz:

1. Finde ich es immer scheiße das solche Videos immer zun selbstdarstellung dienen. Wenn der Typ nicht versuchen würde den Schleudergang zu machen, sondern die Techniken nur im langsamen vorführen würde, wäre der "Lerneffekt" wesentlich höher. So wird die Sache allerdings lächerlich. Ich habe dem jungen Mann zu dem Thema auch schon eine Email geschickt.

2. Als anregung durchaus ganz in Ordnung, allein um mal die Begrifflichkeiten, bzw die Namen der Techniken zu erfahren. Selbst ich der ich schon 17 Jahre RockaBilly Bass spiele, wusste noch gar nicht wie der Kram den nicht so "prügel", bezeichnet wird . Man lernt dann doch nie aus.

3. Würde ich mich nicht Sklavisch an die Spielweise von dem Hoschi halten, denn bei meinen großen Flossen könnte ich manches gar nicht so spilen wie der das zeigt. Ich spiele teilweise ganz anders, aber mit dem selben Effekt.

Resumee: Als Anregung ganz OK, aber jeder sollte seinen eigenen Weg finden!
Einkaufsberatung 400-500€ zum Thema Tonabnehmer+Vorverstärker <Zurück zur Liste> Palatino E-kontrabass

Nur angemeldete Benutzer dürfen Beiträge schreiben. Bitte hier einloggen: LogIn



Zuletzt aktualisiert von Besucher am 17.11.2019, 11:50:23.