GEBA-online

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland

www.GEBA-online.de

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland



• • • Forum

Beschädigter Bass im Laden <

huhu, kolleginnen und kollegen,

> Bridges aus verschiedenen Hölzern und Materialien

Auf diese Beiträge antworten | Zurück zur Liste | Zum neuesten Beitrag springen

Zugeordnete Kategorien: Neuling - Verstärker&Bassboxen

Gerdi Profilseite von Gerdi, 11.09.2010, 21:25:27
huhu, kolleginnen und kollegen,

ich bin "der neue" ^^ 

ich habe leider keinen vorstellungsthread gefunden, deshalb poste ich mal hier was rein. bin bj.64 und spiele seit 1980 bass (elektro). "meine" band kommt wie ich aus berlin und heisst "The Smash", seit 2000 lebe ich jedoch in spanien (2005 war 25jahre bühnenjubiläum in berlin).

"nebenbei" bin ich seit 1988 auch noch toning/produzent. ich habe einige (e-)bässe, gitarren und so "gesammelt" und habe jetzt seit kurzem einen kontrabass. auf der suche nach saiten und pick-ups bin ich über diese feine seite gestolpert. sozusagen.

zZ spiele ich meist meinen G&L SB2 (*lechz*) über meinen 1982er Hiwatt Custom 100 mit ner 4x12er Box von Musicman.

wenn meine finger wieder verheilt sind (gestern das erste 3-stunden konzert mit dem kontrabass; leider nur mit nem D112 mic abgenommen), werd ich mal son piezo-PU bauen :)

so, ditte wars erstmal, muss jetzt kochen gehn,

saludos,

gerdi

 

Hen Profilseite von Hen, 12.09.2010, 00:34:31

Hallo Gerdi,

herzlich willkommen bei uns im Forum!

Liebe Grüße Hen

Pollux Profilseite von Pollux, 12.09.2010, 14:40:13

Hen, bitte denk' an's messen!

Danke & Gruß, Pollux

Gerdi Profilseite von Gerdi, 23.09.2010, 16:57:07

 huhu, geschätzte kolleginen und kollegen :)

umnicht noch einen thread zu eröffnen bleibe ich mal in diesem :)

ich habe endlich meine camera wieder (hatte der pianist^^) und gleich mal ein paar fotos von meinem hobel gemacht. das teil hat mir obengenannter pianist "vorfinanziert"; von einem befreundeten schwedischen (oder norgwegischen?) bassisten für 800 ocken jekooft. das teil ist mit sicherheit sperrholz, was ja meinem zukünftigen betätigungsfeld als rock´n´roll bassist entgegenkommt. zur zeit sind noch stahlsaiten drauf; die d-saite is nach dem bassisten der lennerockers breit (umspannung löst sich, saite "poppt" nur doof vor sich hin...- mit genug kraft erzwinge ich noch soetwas wie einen ton)...- da müssen so schnell wie möglich presto oder gut-a-likes ruff :(

ich hatte schon auf einige angebote hier im markt geantwortet, aber die saiten waren natürlich schon weg (an den mod: wäre gut, das angebote aus dem markt verschwinden, wenn die sachen verkauft wurden)... macht ja nix, immerhin hatte ich nette kollegiale emails :)

der steg muss mit sicherheit überarbeitet werden - der vorbesitzer fand das "geil so" .. hat diverse abgebrochene streichhölzer untergelegt... *schudder* ich bin eigentlich ein guter tischler (gelernter mechaniker, aber mit holz arbeite ich seitdem ich 8 jahre alt bin) ... sollte ich das teil selber zusägen? würde ich dann mit ner laubsäge machen, aber irgendwie habe ich angst davor was zu versauen... (genug feilen habe ich zwar zum nacharbeiten, aber....)

die möhre klingt für mein ungeschultes ohr eigendlich ganz gut; besagter bassist von den lennerockers hat auch schon turnübungen auf dem bass gemacht,  das ding ist stabil, soviel ist sicher :)

als erstes mal der "zettel"... kennt jemand die bude ?

Klicken zum Vergrößern

der "abgefressene" (*würg*) steg

Klicken zum Vergrößern

mein schatzi:

Klicken zum Vergrößern

habe mir grade aus paar teilen ne art pick-up zusammengelötet...werde am samstag nach dem gig berichten ob das teil funktioniert hat.

über einige fachkundige antworten wäre ich sehr dankbar
saludos,

gerdi

PS: wer mal lachen will... habe neulich meine "profil"-seite hier im portal enddeckt und paar alte fotos aus den 80ern von mir reingestellt..und paar soundfiles aus den 80ern^^ ... dazu ein kl. zitat aus dem schönen film "zur sache schätzchen" mit Werner Enke und (einer sehr hübschen, jungen, wenn auch einfältigen, hähähä) Uschi Glass: "jung! ich war auch mal jung...mittlerweile ist der leichte flaum in den ohren längst zu wüstem ohnengestrüpp ausgewuchert...das herz schlägt nur noch 1 mal in der woche...bla"

Basstölpel Profilseite von Basstölpel, 23.09.2010, 18:42:15

 Hallo,

Reghin ist eine Stadt in Siebenbuergen, in der Musikinstrumente gebaut werden. Die "Musikinstrumentenfabrik" Baesse waren mal solide relativ Billige Baesse (gabs in vershciedenen Qualitaeten) und werden in dieser Form meines Wissens nicht mehr gebaut - besitze so ein Teil bei dem der Zettel in deutsch ist und das wohl aus den 70er Jahren kommt. Dein Bass koennte neuer sein. Die Teile sind OK - kann man ohne weiteres was rausbekommen, wenn sie gut eingestellt sind.

Der Steg sieht wirklich sehr verpfuscht aus, mit dieser tiefen Rillen. Da hat jemand die Saitenlage tiefer gemacht... bloss so macht man das nicht.

Also einen neuen Steg von A bis Z zu machen - taete ich nicht.  Normalerweise kaufen die Leute Rohlinge, welche gar nicht billg sind (50-200 Teuronen je nach Qualitaet und wo man sie kauft), wahrscheinlich auch weil es guter Ahorn sein muss. Das Anpassen ist eine ziemliche Arbeit, die meisten Geigenbauer nahemn da so um die 100 Euro fuer. MIr war das bisher zu viel Action - aber OK, wenn du dich in Holzarbieten auskennst, sicher keine Rocket science. Du musst zunaechst die Fuesse der Decke anpassen, und danach die Oberseite des Steges. Demensprechend hat der Rohling oben und unten einiges mehr an Masse, halt was dann weggeschliffen wird. Wie man das macht, wird hier glaube ich irgendwo erklaert (Such mal im archiv). Also du kannst den alten steg als Orientierung nehmen, an der Fuessen zuerst etwas grob abnehmen, dann die Feinarbeit machen indem du Sandpapier auf den Bass klebst und mit dem Steg darueber gehst (also an der stelle wo er hingehoiert) - so bekommen die Fuesse genau die Woelbung der Decke und haben dann optimalen KOntakt. Oben, na das ist halt auch was an Arbeit - ein Bandschleifer ist hilfreich... und was mal runter ist ist ab... fuer oben musst du dir halt ueberlegen 1) welchen Abstand die Saiten zueinander haben sollen 2) welche woelbung 3) wie Hoch du die Saiten haben willst. Das haengt alles vom Bass ab und naetuerlich auch von deinen Praeferenzen, wobei die Parameter natuerlich nur in einem engem Bereich schwanken durerfen der vom Bass vorgegeben ist.

Ach ja, du solltest drauf achten beim anpassen der Fuesse, die nach unten zeigende seite des Stegs sollte rechtwinklig zur decke sein, die nach oben zeigende ist etwas gewoelbt so dass der Wirbel etwas groesser ist.

Ansonsten dran denken den bass auf den Ruecken zu legen und eventuell etwas schweres auf die Decke, bevor du die Saiten runtermachst, sonst faellt dir noich der Stimmstock um, welcher ja nur lose zwischen decken und boden sitzt.

viel Glueck.

Gerdi Profilseite von Gerdi, 23.09.2010, 19:28:00

 wow, señor basstoelpel

vielen Dank für deine detaillierte antwort... muchas gracias, wie "wir spanier" sagen, hehe :)

der steg... ich könnte voll abkotzen vor lauter freude... ich warte mal, bis die neuen saiten da sind...und wo die dann "hängen bleiben" *sigh*

die wölbung von der decke "abzugreifen"...bzw: auf nen neuen steg zu übertragen traue ich mir zu ... metall kann ich auf 1/100mm genau feilen :) leider wurde der steg noch mit "superkleber" geklebt, da oberhalb der saiten was abgebrochen war... naja.... erstmal neue saiten, dann kieken wa mal *stöhn*

zur allgemeinen unterhaltung stelle ich mal das 1. stück, welches ich mit KB gespielt hab online... "Crazy"... what a nice tune that is :) (bitte nicht so auf meinen bass achten hähähä... hab ich mit mikro (AKG D112) und etwas whisky auf/abgenommen^^ die (rough-)mixe habe ich nachts um 4 - total breit - über meinen kopfhörer gemacht...möglicherweise is ein wenig zuviel bass im mix ^^ (ich fands jedenfalls geil, hahaha) *hüstel*


PS: weil ich grad in "up-load"-stimmung bin... gibts noch ein stück, wo ich Horst (meinen rickenbacker) spiele... das ganze drum-gerödel hab ich "mal schnell" wie bei "crahzy" im schlafzimmer geprogged; pno, bass, gtr und vox sind selbstverständlich ein oder 2 takes...  muss mir mal paar speaker zum richtigen abmischen anschliessen... (aber wenigstens hört man mal den bass, hahaha) den rest mache ich mal klar, wenn ich wieder nüchtern bin/zeit habe ;)

 

PPS: hmpf... habe grade div. möglichkeiten des uploads ausprobiert...- ich hoffe Ihr könnt was hören

PPPS: grad noch den eintrag "optimiert"...mit apple quicktime sollte man jetzt was hören - sogar den faulen saxophonspieler, hihihi :)

PPPPS: bevor ich es vergesse: hat jemand ein "nietenbecken"-sample ? kann gerne ne minute ausklingen...ich hab ne alte klo-kette aufs becken gelegt (bei krahzy)...aber das muss länger klingen, finde ich (und besser *gg*)

Neuester Beitrag Gerdi Profilseite von Gerdi, 25.09.2010, 21:40:57

 huhu,

so; gestern wieder konzert mit KB-bass gehabt... die D-Saite ist jetzt endgültig hin... im bereich , wo ich meistens spiele (1.-7. lage) is kaum noch draht drauf (*aua*) musste mehrfach rausstehenden draht abreissen - das ist rock´n´roll, hehe. habe mir jetzt vorhin die schwarzen gut-a-likes bestellt. das nächste konzert is erst am samstag, da werd´ ich eh mit dem e-bass spielen...

im gegensatz zum 1. KB-konzert (auch ca. 3h gespielt, aber nur mit pno +sax) hab ich diesmal ne riesenblase am zeige- und ne kleinere am mittelfinger... das kommt davon, wenn man mit schlagzeug und gitarre zusammenspielt^^

meinem selbstgebauten PU fehlt jedenfalls definitiv ein impedanzwandler/vorverstärker (habe hier im forum ne bauanleitung gefunden, werde ich kommende woche mal zusammenlöten). in meiner "not" hab ich einfach ein SM 57 unter den saitenhalter geklebt... dem publikum war der sound eh egal (zitat: "super, wir konnten uns gut unterhalten als ihr gespielt habt" - da hat sich das üben ja gelohnt *seufz*) ...- mir natürlich nicht.. naja, wenigstens resultierte ein deutlich besser bezahlter gig aus dem gestrigen... genau weil wir so leise waren.. zum glück ist der bass so gross, sonst würde ich vermutlich bald im fahrstuhl spielen müssen^^

jedenfalls freue ich mich schon auf die neuen saiten *händereib*

saludos,
gerdi

PS: ich habe leider immer noch kein sample von einem gut klingenden nietenbecken :/ könnte ja sein, das jemand von euch sowas auf tasche hat...

Beschädigter Bass im Laden <Zurück zur Liste> Bridges aus verschiedenen Hölzern und Materialien

Nur angemeldete Benutzer dürfen Beiträge schreiben. Bitte hier einloggen: LogIn



Zuletzt aktualisiert von Besucher am 16.07.2019, 23:03:28.