GEBA-online

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland

www.GEBA-online.de

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland



• • • Forum

Was ist ein "echter" Pfretzschner? <

Cresc. im Abstrich an der Spitze

> Nylonsaiten streichen

Auf diese Beiträge antworten | Zurück zur Liste | Zum neuesten Beitrag springen

Zugeordnete Kategorien: Bogen & Streichtechnik

Hen Profilseite von Hen, 05.06.2009, 13:29:09
Cresc. im Abstrich an der Spitze

Hallo Leute,
ich brauche mal eure Hilfe bei folgendem Problem mit dem Bogen:

Es gut um eine recht lange Note (7 Schläge bei Temo 100bpm) die ich im Abstrich spiele. Der Ton ist f auf der G-Saite, glaub 5. Lage. Ich habe davor 2 Achtel Auftakt, jeweils HT-GT unter der Zielnote. Die Grundlautstärke ist forte. Mein Problem ist jetzt folgendes. An der Stelle spiele ich die lange Note auf die 1 des Taktes. Auch ist ein Aktzent darüber denn diese 1 lässt das Klavier aus. Es spielt dann einen Tonleiterlauf von der 2 beginnend welche ich am höchsten Ton (am Ende meiner langen Note) weiterführe, also übernehme. Der Komponist verlangt ein Cresc. am Ende der langen Note von mir. Das macht musikalisch Sinn, ich übernehme ja die Melodie. Das Problem ist das mein Bogen schon fast zu Ende ist. Der Aktzent auf die 1 verlangt schon einiges an Bogen denn der darf nicht zu leise ausfallen da das Klavier aussetzt. Das Grundlautstärke ist auch forte, also darf es danach ja auch nicht zu leise werden. An der Spitze muss dann noch ein Cresc. hin und das verzweifelt mich. Die üblichen Maßnahmen ergreife ich schon, spare Bogen nach der 1 und gehe dann richtiung Steg fürs Cresc. Dabei habe ich aber das Gefühl das ich den Ton wegdrücke.. naja was heißt Gefühl, man hört es deutlich das ich den Ton wegdrücke. Was mache ich falsch? Muss ich in so einem Fall Gewicht geben oder rausnehmen? Bogen am Ende beschleunigen oder langsamen Bogen Richtung Steg nehmen?

Hoffe man kann das Problem verstehen, ich habe schon viel ausprobiert komme aber nicht weiter. Vielleicht hilft ja eine kleine Anregung von euch oder ein neuer Ansatz an das Problem.
Gruß Hen

Neuester Beitrag Frank W Profilseite von , 08.06.2009, 19:19:22
Hallo Hen,
mein Vorschlag: für den Akzent auf der 1 ganz schnell den Bogen durchziehen und dann das Crescendo im Aufstrich.

Frank
Was ist ein "echter" Pfretzschner? <Zurück zur Liste> Nylonsaiten streichen

Nur angemeldete Benutzer dürfen Beiträge schreiben. Bitte hier einloggen: LogIn



Zuletzt aktualisiert von Besucher am 21.10.2019, 16:55:47.