GEBA-online

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland

www.GEBA-online.de

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland



• • • Forum

Bogenhaarehaben keine Widerhaken <

Was ist ein "echter" Pfretzschner?

> Cresc. im Abstrich an der Spitze

Auf diese Beiträge antworten | Zurück zur Liste | Zum neuesten Beitrag springen

Zugeordnete Kategorien: Bogen & Streichtechnik - Bassbauer

Jan-Georg Smaus Profilseite von , 19.05.2009, 09:50:22
Was ist ein "echter" Pfretzschner?
Hallo,

ich habe gestern mal nach "Pfretzschner" gegoogelt und zwei Firmen dieses Namens gefunden, ein von Hermann Richard und eine von Horst Heinz. Es hat den Anschein, dass es sich hier um zerstrittene Brüder handelt. Weiß jemand mehr über diese Geschichte?

Außerdem: ich weiß nicht ob es noch gilt, aber zumindest früher war der Name "Pfretzschner" ja das Nonplusultra bei Kontrabassbögen. Meine Frage ist: Bezieht sich diese Reputation auf alle acht Meister der Familie? Oder gibt es sozusagen "den einen legendären Pfretzschner" und die Nachfahren sind nur Mittelmaß? Ich selbst besitze einen Pfretzschner mit einem Stempel "Made in GDR" unterhalb des Froschs (also nur sichtbar, wenn man den Frosch abschraubt). Was ist davon zu halten?

Würde mich freuen, wenn jemand etwas weiß über die Pfretzschners ...

Viele Grüße,
Jan
jlohse Profilseite von jlohse, 19.05.2009, 13:17:20

 Ich würde mal sagen, das hängt davon ab, welchen Pfretzschner Du fragst … ;-)

Basstölpel Profilseite von Basstölpel, 19.05.2009, 15:07:03

 Woraus schliesst Du denn das "Zerstritten"? Gibt es denn nicht die Moeglichkeit, den gleichen Namen zu haben, und befreundet zu sein, oder gar verwandt und ein gutes Verhaeltnis zu haben?

Mitakuye oyasin

jlohse Profilseite von jlohse, 19.05.2009, 17:19:11

 Der eine schreibt: "Die alte Werkstatt in Markneukirchen wurde im Oktober 2000 geschlossen. Seitdem werden ausschliesslich in Bad Endorf von Hermann Richard und Sohn Ronny die original H. R. PFRETZSCHNER® Bogen hergestellt und vertrieben."
… der andere schreibt: "Ausschließlich hier in Markneukirchen werden diese Bogen nach dem überlieferten Wissen seiner Vorfahren in traditioneller meisterlicher Handarbeit gefertigt (...). Der Zusatz „Markneukirchen“ zum Namen ist für die Kunden gleichzeitig Information und Garantie dafür, dass es sich bei dem Bogen um einen original Pfretzschner-Bogen aus der bekannten Markneukirchner Meisterwerkstätte handelt. Außerdem wird damit eine Verwechslung mit namensgleichen Mitbewerbern vermieden."

Wirkt nicht gerade so, als hätten die sich ganz arg lieb.

Neuester Beitrag Jan-Georg Smaus Profilseite von , 17.06.2009, 13:07:52
Hallo,

ja genau, diese Sätze deuten mir auf zerstrittene Brüder hin, deshalb hätte mich interessiert, ob jemand etwas darüber weiß.

Aber mein Bogen "Made in GDR" wurde ja wohl eher lange vor dieser Zerrüttung hergestellt...
Bogenhaarehaben keine Widerhaken <Zurück zur Liste> Cresc. im Abstrich an der Spitze

Nur angemeldete Benutzer dürfen Beiträge schreiben. Bitte hier einloggen: LogIn



Zuletzt aktualisiert von Besucher am 17.10.2019, 15:58:18.