GEBA-online

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland

www.GEBA-online.de

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland



• • • Forum

alfred stingel bass by höfner <

Wiener Bass 1788 von Joseph Antonius Lask...?

> bassbauer gyözö

Auf diese Beiträge antworten | Zurück zur Liste | Zum neuesten Beitrag springen

Zugeordnete Kategorien: Bassbauer

geri_dalli Profilseite von geri_dalli, 01.10.2008, 15:25:13
Wiener Bass 1788 von Joseph Antonius Lask...?

 Hallo Leute

 

wer kennt Bassbauer

JOSEPHUS ANTONIUS LASK...(oder LASL...) - letzter Buchstabe fehlt
fect Pragae, anno 1788

Bilder:

josephzettel1CIMG5197CIMG5199CIMG5203

Bitte um Hinweise !

Welcher Bassbauer (NACHNAME?) ist das ?
Wann lebte der ?
Ist 1788 realistisch bzw. echt ?

Danke
gerald

jlohse Profilseite von jlohse, 01.10.2008, 16:22:47

Prag? Sieht eher nach einem Wiener Bass aus, wie Du ja in der Überschrift auch schreibst.

denisdn Profilseite von denisdn, 01.10.2008, 16:44:18

 Ich hab noch einen Sperrholzbass, super eingestellt. Ich wäre bereit den gegen diesen Bass zu tauschen.

Hen Profilseite von Hen, 01.10.2008, 17:02:54

Ohjaaaaaaaa, ich habe sogar einen Halbmassiven Bass und ich wäre auch bereit gegen diesen Bass zu tauschen. Also werde ich auch wohl bekommen denn Halbmassiv ist besser als Sperrholz, denn meiner ist auch top eingestellt!

Ach Mist, so ein Pech, die sind ja gar nicht gleich viel wert, och ne :(

Man kanns ja mal versuchen ne....

Und wo ist der Witz???

 

Andre Profilseite von Andre, 01.10.2008, 17:26:01

 Wird schwer.... Aber in Prag wurde er auf jedenfall gebaut laut Zettel... Prag und Wien liegen ja nicht so weit auseinander und in dieser Zeit gehörten die beiden Städte nicht auch irgendwie zusammen?

Aber es soll ja so eine Sammlung als Buch geben wo viele Geigenbauer drin stehen...

Hat die hier nicht einer? Hab ich mal bei meinem Geigenbauer gesehen, ist son riesen Schinken... 

Ich würde auf den Namen Laska oder Lasker tippen, aber ich hab mir nur den Zettel angesehen... 

 

Frank W Profilseite von , 02.10.2008, 14:16:25
Wie wäre es mit Josef Antonius Lasche (Laschke, od. Laska)
Prag (1738- 1805)
Nachzulesen bei Josef Focht, Der Wiener Kontrabass.
VG
FRank

Wenn du mal einen Wiener verkaufen willst, ich würd einen suchen.
jlohse Profilseite von jlohse, 02.10.2008, 15:25:42

 Klingt plausibel. Was schreibt denn Focht zu dem Zusammenhang Wien-Prag?

perseus3927 Profilseite von , 02.10.2008, 16:32:31
Hello!Mr.Dallhamer,
2 Josef Laske's Double Basses with Pictures in the book Karel Jalovec-Boehmische Geigenbauer,Prag 1959.
Same basses also collet in Museum of musical instruments in Prag,No.109 and 110.
I belive the bass labeled 1788,it is a bass made in 2nd.half of 19 Century.
Langisch Profilseite von Langisch, 02.10.2008, 17:21:09

 Hallo Geri,

schau mal hier bei Tobias Festl:

http://www.worldofbasses.de/Instrumente_03/Laske_1799/Laske.html

Josephus Antonius Laske wird es wohl sein, der Baßzettel sieht ja wie bei Deinem aus.

A propos Verkauf....LECHZ!!!

geri_dalli Profilseite von geri_dalli, 02.10.2008, 19:13:36

 Hallo Bassfreunde,

es dürfte wirklich ein Laske sein. Laut Lütgendorff "Die Geigenbauer und Lautenmacher vom Mittelalter bis Gegenwart", Seite 285
J.A. Laske (1738-1805) in Prag. Arbeitete in Dresden, Wien, Berlin....
siehe Bilder

JALaske_LuetgdrfJALaske_LuetgdrfZtl

BASS IST ZU VERKAUFEN gegen GEBOT !

gruss

denisdn Profilseite von denisdn, 07.10.2008, 15:02:33

 Ok, hier mein Gebot:
1A Sperrholzbass und zusätzlich 200 €

geri_dalli Profilseite von geri_dalli, 07.10.2008, 20:12:42

 Also das ist nun schon echt verlockend :-)
Ich überlegs mir (ehrlich !!!) ....

moment.....

nein doch nicht danke....

legen sie noch ihr auto, haus, hund, frau drauf dann vielleicht (bitte foto:-)

liebe grüsse

gerald

Langisch Profilseite von Langisch, 08.10.2008, 14:43:31

 Genügt ein Bild meines Hundes?

Und wenn jetzt noch meine Freundin so jung wäre, wie mein Auto alt ist (Bj. 1986)....

Ceperito Profilseite von Ceperito, 08.10.2008, 14:55:36

 ...darf es auch die Ex-Frau sein?

KlausHörberg Profilseite von KlausHörberg, 07.10.2008, 21:27:52

 Hmmm,

 

 

aber dann geht der Bass doch kaputt, wenn man da ein Auto drauflegt

 

Gegen mein Auto tät ich übrigens schon tauschen, Opel Omega Kombi mit Vollausstattung und 440 000 km, gefühltes Alter mindestens 230 Jahre

 

 

MlG, Klaus

jlohse Profilseite von jlohse, 07.10.2008, 22:12:11

 440TKM? Da hammse Dich beim Kauf beschissen – das kann kein Opel sein ;-)

KlausHörberg Profilseite von KlausHörberg, 08.10.2008, 14:34:28

 Hmmm,

drum kann ich auch keinen Zettel finden, wenn ich durchs Schall-Loch schau. Alles schwarz....

 

MlG, Klaus

Uli Profilseite von Uli, 08.10.2008, 18:17:58

 doch, Jonas, die alten Omega A 2.6 und 3.0 mit den Reihensechszylindermotoren bringen das. Einen 2.6er hatte ich auch 14 Jahre lang.

Grüße

Uli

KlausHörberg Profilseite von KlausHörberg, 09.10.2008, 20:50:42

 Mir wurde immer gesagt, daß die 6-Zylinder nix taugen. Meiner ist ein 2,0 DTI 16V mit 101 PS und ich hab schon welche mit dem gleichen Motor mit über 700 TKM gesehn. Da er aber nur Feinstaub 2 hat, muß er wohl in ca. 1 Jahr weg.....Passt übrigens locker 1 Flightcase mit 2 Bassisten rein, oder 1 XXL Bassist mit 4 XXL-Bässen.....

MlG, Klaus

Andre Profilseite von Andre, 07.10.2008, 23:21:10

 Oh wenn ich das so sehe! 14000 Euro VB.... Na da kann ich meinen alten Herren von ca. 1780 auch irgendwann auch mal für nen ordentlichen Preis verkaufen... :-) Schade nur das meiner keinen sonen schönen Zettel von nem Geigebauer drin hat... Aber mein Geigenbauen hat ihn so alt geschätzt...

haltma Profilseite von haltma, 08.10.2008, 00:41:53

Wie alt ist denn der Geigenbauer?

Neuester Beitrag puitipuit Profilseite von xiuxiu, 05.11.2008, 13:25:43

 

 Hihi,

 


sehr amüsant hier.

alfred stingel bass by höfner <Zurück zur Liste> bassbauer gyözö

Nur angemeldete Benutzer dürfen Beiträge schreiben. Bitte hier einloggen: LogIn



Zuletzt aktualisiert von Besucher am 12.10.2019, 16:52:45.