GEBA-online

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland

www.GEBA-online.de

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland



• • • Forum

Zwickmühle <

cutaway 299.- auf Ebay getestet

> lange Obligatos kurze Mensur

Auf diese Beiträge antworten | Zurück zur Liste | Zum neuesten Beitrag springen

Zugeordnete Kategorien: Kauf & Verkauf

Mike Henschel Profilseite von , 11.05.2008, 23:12:59
cutaway 299.- auf Ebay getestet
Hallo liebe Kollegen,

Donnerstag kam einer meiner Schüler mit einem auf für 299,00EURO auf Ebay erstandenen und gelieferten, gesperrten 3/4 Cutaway Bass zum Unterricht und bat mich um Hilfe bei der Einstellung des Instrumentes.

Beim Transport zur Musikschule war meinem Schüler bereits der Tragegriff an der recht dünnen Tasche abgerissen, was dem Bass die erste unnötige Macke an der Decke beschehrte.

Nun zum Baß- der eigentlich als "spielfertig eingerichtet" geliefert wurde. Hierbei der Hinweis an alle Anfänger und Umsteiger die sich bei genau diesem Zusatz denken, daß der Baß auch wirklich spielfertig sein müßte. Ein Baß kann immer nur für den jeweiligen Bassisten "spielfertig eingerichtet" werden. Es gibt keine 08-15 Einrichtung, die alle glücklich stimmt.

1. beim Versuch den recht dünnen Steg (eigentlich von der Dicke höchstens ein 1/2er- keinesfalls ein 3/4 Steg) zu setzen und die Saiten zu stimmen, stellte ich fest, das der 3/4 Bass wenn der Steg richtig positionirt wird eine 109er Mensur hat- der Saitenabstand vom Werk dann ca. 1,8cm- also keinesfalls spielbar.

2.Das Griffbrett (Hartholz) ist alleine beim darüberstreichen mit der bloßen Hand spürbar wellig.

3.Der Saitenhalter ist aus Kunststoff, was auf den ersten Blick jedoch nicht auffällt.

4.Beim Versuch den Bass zu stimmen riß die G Saite und es brach ein Stück vom Sattel merkwürdig von der G Saite nach außen weg. Der Sattel war gespachtelt und überlackiert.

5.Ebenfalls viel mir auf, das sich die recht dünne Platte der Mechanik beim stimmen der Saiten soweit verbog, das man leicht zwischen Holz und Metall hindurchschauen konnte.

6.Der Stachel hatte Spiel und vibrierte munter im Fuß.

Hier brach ich dann endgültig ab und schickte meinen Schüler nach Hause, um den Umtausch noch vor den Feiertagen zu veranlassen.

Habe gerade mal die Angebote des Händlers aufgerufen und stelle fest, das er sogar auf die nicht ganz einwandfreie Qualität und einen Testkauf beim Hersteller seinerseits hinweist- das hat mein 16jähriger Schüler leider nicht ganz ernst genommen und vom Preis geleitet dieses unspielbare Instrument gekauft.

Also Vorsicht liebe Anfänger, hier spart man am falschen Ende und zahlt richtig drauf.

Gruß Mike
Thorsten1981 Profilseite von , 12.05.2008, 10:29:38
Hi Mike,

Danke für deinen Erfahrungsbericht. Habe ebenfalls schonmal bei dieser Firma aus dem hohen Norden (bei Cloppenburg) einen Bass erstanden. Kann hier nur davor warnen diesen zu kaufen. Er schreibt ja in der Tat schon in einigen Auktionen davon, dass er einen "Schrotthersteller" gefunden hat der ihm diese Bässe liefert. Desweitern kam mein Bass ohne aufgezogene Saiten etc. Habe den Bass dann umgehend wieder zurückgeschickt und mir ebenfalls bei Ebay einen anderen Cut gekauft der zwar etwas teurer war dafür aber toll eingerichtet.

Also auch von mir der Tipp nicht bei diesem "Schrotthändler" zu kaufen. Allerdings gibt es bei EBay durchaus auch seriöse Anbieter!!

Beste Grüße

Thorsten
bassknecht Profilseite von bassknecht, 12.05.2008, 12:35:08

 Hallo Mike, warst du uninformiert  darüber, dass Dein Schüler überhaupt einen Bass kaufen wollte und dann ein billiges Versandinstrument unbesehen bestellt hatte? Diese Art von Klageliedern über "billige Versandinstrumente aus Sperrholz" sind ja nicht gerade selten hier im Forum und letztendlich wird immer das Fazit gezogen was du hier auch präsentierst. Eine neue Variante ist dabei dass es um "Billigstversionen", eigentlich B - Ware geht, ich hätte mit dieser Vorabinformation nicht erwartet ein überproportional gutes Preis- Leistungsverhältnis zu finden. Gern wird im Forum der Rat erteilt keine Versandinstrumente zu kaufen und generell einen erfahrenen Bassisten zum Kauf mitzunehmen, im Idealfall den vorhandenen eigenen Lehrer - das sehe ich genau so. Also wo warst Du? Ciao Roland

zwengelmann Profilseite von zwengelmann, 14.05.2008, 12:16:28

 bassknecht,

das liest sich ja fast wie eine Anklage. Du kennst doch gar nicht die Umstände. Ich bezweifle sogar, dass die hier von Interesse sind.

Gruß Zwengelmann

Neuester Beitrag bassknecht Profilseite von bassknecht, 15.05.2008, 00:20:32

 Zwengelmann,

das liest sich ja fast wie ein Plädoyer eines Verteidigers. Kennst Du die Umstände besser als ich? Dass, das was Du als von Interesse betrachtest bzw als nicht interessant  einschätzt, konnte ich ja nicht ahnen. Davon ab ist mir das egal und für mich kein Maßstab der mich  abhalten könnte Fragen zu stellen, genau das habe ich getan. Der Kollege hat nicht reagiert, dass ist alles und weiter interessiert es mich nicht.

Zwickmühle <Zurück zur Liste> lange Obligatos kurze Mensur

Nur angemeldete Benutzer dürfen Beiträge schreiben. Bitte hier einloggen: LogIn



Zuletzt aktualisiert von Besucher am 17.11.2019, 11:50:23.