GEBA-online

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland

www.GEBA-online.de

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland



• • • Forum

Welches Kolophonium für Darmsaiten? <

Saitentipp gesucht

> Cello in Quartstimmung

Auf diese Beiträge antworten | Zurück zur Liste | Zum neuesten Beitrag springen

Zugeordnete Kategorien: Saiten

Janek Profilseite von Janek, 08.12.2006, 14:35:38
Saitentipp gesucht
Ich suche Saiten, die gepizzt schön bassig klingen und gestrichen nicht so näselig klingen wie Thomastik solo-Saiten, sich aber leicht streichen lassen (nicht so schwer wie Thomastik Orchester). Gibt es sowas?
jonas Lohse Profilseite von , 08.12.2006, 20:02:16
Was hast Du denn bisher so getestet? Nur T-I Spirocores?
Janek Profilseite von Janek, 09.12.2006, 21:35:02
Ja, nur diese. Und davon auch nur ältere Sätze.
bassogrosso Profilseite von bassogrosso, 09.12.2006, 21:54:27
hallo zusammen!
würde mich gerne an die Frage anhängen (arco und pizz.)
habe viele Jahre Pirastro Flexocor gespielt  (das war damals halt das Übliche, beim Studium und so) und habe jetzt seit einiger Zeit D'Addario Helicore (Orchestral Series, Medium Tension) drauf, womit ich nicht eigentlich unzufrieden bin (hat gepizzt ja schon deutlich mehr "Sustain").  Aber: "Des Guten Feind ist das Bessere"...
 Kann mir jemand (Jonas?) was über die OBLIGATO erzählen?
Jo Ritterbeck Profilseite von , 09.12.2006, 22:42:28
Hi bassogrosso,

bin zwar nicht Jonas Lohse ,(schönen Gruss auch an ihn, der Tip mit der Nachfrage wegen des Farbcodes der Innovation beim Importeur hat rein garnichts gebracht!)
Also, ich spiele auf meinen beiden Bässen je einen Satz Obligato in Orchesterstimmung uznd einen herabgestimmten Obligato-Solo-Satz. Sowohl im Pizz. wie auch im Arco-Einsatz bin ich mit Sound und Spielgefühl sehr zufrieden:

Sie sind stimmungsstabil, mit warmen Arco-Ton, guter Anprache, langer Haltbarkeit und sind so bei mir vielfältig einsetzbar:
Klassik-Unterricht/Jazz.

Natürlich gibt es "anspruchvollere" Saiten, wie z.B. die silberumsponnenen Pirastro Oliv. Die sind jedoch um Einiges teurer, wie auch die z.Zeit sehr in Mode gekommenen VELVET Saiten. Lediglich die deutliche Längstorsion der A und D Saite sind ein kleiner Wermuthstropfen.(Pizz.)

Insgesamt kannst Du mit diesen Saiten nichts falsch machen.
Viel Glück und Spass beim auspobieren.

Jo Ritterbeck
Hervé Profilseite von , 10.12.2006, 23:00:16
Für Pizz würde ich die Pirastro Oliv nicht empfehlen (außer die G-Saite). Da ziehe ich eindeutig die (auch sehr teuren) Eudoxa vor.
Zu deiner Velvet Empfehlung: welche Velvets meinst du? Garbo machen gestrichen gar kein Spass. Compas 360 würden am ehesten zu Janeks vorstellungen passen, denke ich.
Jo Ritterbeck Profilseite von , 10.12.2006, 23:26:48
Hi Herve´,

Du hast Recht: Die VELVET Compas 360 sind die von mir gedmeinten Saiten. VELVET Anima ginge auch (Pitz.+Arco) sind aber wieder um einiges teurer.

Also meine Empfehlung trotzdem: Mit OBLIGATO ist man zunächst mal auf der sicheren Se(a)ite.

Und je nach weiterem musikalischen Fortschritt kann man sich dann ja -mit dem nun gewonnenen Grundgefühl- eine evtl passendere Saite aussuchen.

Wobei alle mir bekannten Kontrabassisten zumeist nicht einer Saitenmarke treu bleiben, sondern immer wieder nach der "besseren" Saite suchen...(frönen also der "Polychordie...)
Lieben Gruss

Jo Ritterbeck
jazzbass Profilseite von jazzbass, 12.12.2006, 20:40:22

Hallo Herve´,

welche Saiten spielst Du auf der Roger Cicero CD. Klingt richtig gut !

Neuester Beitrag Hervé Profilseite von , 12.12.2006, 21:03:30
Oh, danke! Die CD entstand aus vier Sessions, und zwischen den Sessions vergingen immer einige Wochen. Außerdem waren die ersten Sessions eigentlich als Demo-Aufnahme gedacht, aber weil alles doch gut klang wurde beschlossen, die Tracks nicht neu aufzunehmen. Deswegen entstand ein ziemliches durcheinander mit den Setups. Also:
"Schieß Mich Doch Zum Mond", "Ich Idiot..." und "Schön Dass Du Da Bist": Pirastro Chorda auf meinem Rubner 3/4
"Zieh Die Schuh Aus", "Kein Mann...", "Ich Atme Ein": Velvet Garbo auf dem Rubner
"Fachmann..", "Guter Stern", "...Zoo", "Du Willst Es Doch Auch" und soweit ich mich erinnere "Kompromisse": Velvet Garbo auf meinem 7/8 Violinform-Bass
"So Geil Berlin" Thomastik Spirocore Mittel auf dem Rubner.
Der Ton-Ingenieur hatte allerdings immer den Bass bei der Aufnahme komprimiert, leider, deswegen klingt er manchmal etwas unnatürlich, besonders bei "Kein Mann...". Als Mikro war immer mein Audio-Technica ATM-35 im Einsatz (an einem Mikroständer geklemmt, 10-15 cm vor dem Steg).
Ich hoffe, ich schaffe es, im Januar meine neue Website Online zu bringen. Da werden Soundclips von verschiedenen Saiten zum Direktvergleich zu hören sein. Bin gerade dabei aufzunehmen! Wenn es soweit ist, sage ich hier im Forum Bescheid!
Janek Profilseite von Janek, 11.12.2006, 11:14:45
Vielen Dank für die zahlreichen Tipps. Scheinbar kommt man ja kaum unter 200 Euros weg, wenn man ordentliche Saiten will. Gibt es denn auch Erfahrungen mit günstigeren Produkten, z.B. DAddario Hybrid - im Saitenkatalog schon für 95 Euren zu haben?
Hervé Profilseite von , 11.12.2006, 11:26:47
Ja, d'Addario Hybrid solltest du auch ausprobieren. Ich hatte die auch mal. Die haben in den Saiten etwas "eingebaut" damit die etwas dunkler klingen als die normalen D'Addario Pizz-Saiten. Das könnte für dich eine prima Lösung sein, gerade für diesen Preis. Aber Pirastro Obligato sind ja auch nicht sehr teuer oder? Die Obligatos sind, wenn ich mich recht erinnere etwas weicher vom Feeling. Sie klingen gepizzt schön rund und warm. Allerdings hatte ich mit den Obligatos schwierigkeiten, mich solistisch durchzusetzen, da waren die mir etwas zu "weich" (also auch vom Sound).
Was für dich nun am besten ist, kann man so schlecht sagen, es hängt auch vom Bass, von deinem Geschmack und von deiner Spielweise ab. Also am besten beide ausprobieren!
bassatuba Profilseite von bassatuba, 11.12.2006, 18:18:40
Und unbedingt einen Versuch wert sind die Pirastro Jazzer (heissen in den USA auch Pirastro Wondertone): weich zu spielen, durchsetzungsfähig, pizz kaum zu übertreffen. Zwar nicht ganz so schön streichbar wie die Obligatos aber immer noch gut.
Die E und A Saiten geben deutlich mehr Volumen ab als die Obligatos (deren E-Saite ich deshalb durch eine d'Addario Hybrid ersetzt habe - weil ich bei den Jazzer die Einzelsaite E nicht gefunden habe). Preis etwa wie die Obligatos.
Ausprobieren ist wohl nötig - aber Du brauchst ja nicht jedesmal einen neuen Satz kaufen. Such hier im Forum!
Viel Erfolg und Gruss, bassatuba
Welches Kolophonium für Darmsaiten? <Zurück zur Liste> Cello in Quartstimmung

Nur angemeldete Benutzer dürfen Beiträge schreiben. Bitte hier einloggen: LogIn



Zuletzt aktualisiert von Besucher am 22.10.2019, 20:52:51.