GEBA-online

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland

www.GEBA-online.de

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland



• • • Forum

Kontrabass Umbau <

Verstärker

> Play along für Kontrabass?

Auf diese Beiträge antworten | Zurück zur Liste | Zum neuesten Beitrag springen

Zugeordnete Kategorien: Verstärker&Bassboxen

Ronald Profilseite von , 02.12.2006, 15:10:45
Verstärker
Guten Tag
ich bin auf der suche nach einem verstärker für meinen Kontrabass(realsit pu). Zurzeit besitze ich eine Glockenklang 4*10 und das EBS Top Hd 350. Insgesamt bin ich eigentlich mit dem Sound sehr zufrieden. Doch werde ich als Student mir leider kein Auto mehr leisten können und suhe daher eine gute und vorallem leichte lösung um meine Oma und möglicherweise meinen Ebass zuverstärken. Anforderungen sind guter sound, transportabel(sollte ich halt in eine hand nehmen können und in der andern hand den kontrabass).
Geld soll erstmal keine Rolle spielen.

Vielen Dank
mfg ronald
ronald Profilseite von , 02.12.2006, 19:44:31
hm gut da keiner antwortet mal genauer was haltet ihr von aer ? und dem acoustic image coda ? gibt es ähnliche systheme oder seiten wo man sich belesen kann oder noch besser musikläden die mehr als nur ein akustikverstärker rumstehen haben?
würde mich über antworten freuen
Samy Profilseite von Samy, 02.12.2006, 20:16:33
Nun mal langsam gib den Leuten doch mal eine Chance zu reagieren...
wenn Du an Acoustic Image interessiert bist, solltest Du Dir auf alle Fälle auch mal den Zadow Combo näher ansehen.... ähnliches Funktionsprinzip, aber behebt einige Probleme zumindest der älteren AI's
http://www.zadow-electronics.de/combo.htm
http://www.frankfiedler.de/equipment.htm
Bei AER wäre zu klären, welchen Du meinst.. aber der Basscube entspricht ja nun nicht gerade Deinen Vorstellungen eines einfachen Transportsübrigens gibts dazu auch schon einige Threads hier... bei dem Basscube scheinen sich die Geister zu scheiden.. ich hab ihn bisher nur mit E-Bass probiert und da hat er mir durchaus gut gefallen....aber "leicht" ist er nicht gerade...
zum Thema "Basscube" kannst Du auch mal hier schauen...
http://www.jazzpages.com/JohannesSchaedlich/main_d.htm
ich habe das "Transport-Problem" übrigens u.a. dadurch "gelöst" bzw. minimiert, dass ich meine 4x10 durch eine Space De Luxe von Glockenklang "ersetzt" habe und als Amp weiterhin den Eden Time Traveler verwende...
zum Thema "Musikläden" fällt mir gerade nur Station Music weit im Süden ein, der auch immer einiges für KB da hat
http://www.station-music.de/
bassatuba Profilseite von bassatuba, 02.12.2006, 23:51:58

Hallo Ronald,

mit erstaunlich gutem und in weiten Bereichen einstellbarem Ton, leicht, solide und deshalb gut zu transportieren: Mikrobass von Gallien-Krüger. www.gallien-krueger.com (unter Produkte/Mikrobass). Ich empfehle Dir, diese Combo bei Deiner Auswahl mit einzubeziehen. Ich habe vor dreit Jahren das neue Modell mit parametrischem EQ gekauft und brauche seither meine grössere Verstärkeranlage viel weniger häufig als die kleine neue. Thomann ist glaub'ich der Importeur.

Viel Glück bei der Suche, Peter

Jo Ritterbeck Profilseite von , 03.12.2006, 00:01:44
Hi Ronald,

ich hatte mit meinem Basic Performer von AER auch das Problem der Tragbarkeit. (Format, Gewicht, nur e i n Handgriff.)

Bei mir kam`s aber schon auf das Geld an: Deshalb bin ich mit meinem ROLAND BASS CUBE 100 voll zufrieden. Preis etwas über 400,00 Euro, leicht transportabel, sehr brauchnarer cb-Sound (flat-Einstellung) und unglaublich fette E-Bass Sounds (Modelling). Alles natürlich nur bei kleinen und mittleren Gigs mit den Einschränkungen der Preisklasse: Nur 1 Kanal, Dehregler OHNE Rastung.
Lies mal die Testberichte im Bass-Professor/Gitarre und Bass....

Und für die wenigen grösseren Locations hab ich ja noch meinen AER.

Zu ZADOW und ACUSTIC IMAGE besteht naturgemäss ein grosser Abstabd. A B E R die sind -dank ihrem downfiring speaker- auch nicht so unproblematisch. Je nach Boden/Untergrund tauchen dann auch ab und an Soundprobleme auf. (lt.meinem Kontrabass-Lehrer und ZADOW Spieler Johannes Vos, Maastricht und eigener Erfahrung beim Zuhören)

Also: Ausprobieren!

Liebe Grüsse
Jo Ritterbeck
alfred Profilseite von , 03.12.2006, 12:13:40
Ich habe mir nach dem Tod meines Trace-Elliot Acoustic 100 (oder so) den kleinen Schertler Unico 80 zugelegt. Der hat eine weiche Tragtasche mit einem dicken Griff und einem breiten Tragegurt. Er ist ja eigentlich eine kleine PA (XLR-Eingang, Piezo, Line), nicht laut, aber als Bühnenmonitor genug und hat auch einen speziellen Line-out mit dem man eine dicke Aktivbox ansteuern könnte (Subwoofer), und eben dazu einen Schalter, der die Bässe im kleinen Unico abschneidet.
Ich bin sehr zufrieden, weil ich für E-Bass und KB getrennt geregelte Kanäle habe. Der KB klingt am Piezoeingang sehr gut, der E-Bass ist ok.
So weit ich weiss, gibt es jetzt ein verbessertes Nachfolgemodell.
christoph reisdorf Profilseite von , 04.12.2006, 14:30:27
Hallo Ronald,

was ich in jedem Fall auch in die Betrachtung einbeziehen würde, ist der LMK von Markbass. Bei 500 Watt an 4 Ohm wiegt das Schätzchen gerade mal um die 3,5 Kg. Der LMK hat volle zwei Kanäle, was gerade mit E- und Kontrabass eine schöne Sache ist. Klanglich gefällt mir der Amp sehr gut, und zwar sowohl mit dem Kontrabass, als auch mit dem Ebass. Ich hatte testweise eine Tech Soundsystem 1*12 Box ( klein, 300 Watt stark und 10 Kg. leicht )dran, und ich fand den Sound wirklich sehr erwachsen.

Was mir besonders gut gefällt, ist der "VLE" Regler des AMPs, der im Prinzip stufenlos die Höhen aus dem Sound regelt. Mit diesem Regler bekomme ich die etwas zu stark betonten Höhen meines Piezos schnell in den Griff.

Ansonsten hat der LMK fast alles, was ich bei meinem grossen Glockenklang Topteil auch habe.

Die Eingangsimpedanz reicht für meine Shadow SH951 vollkommen aus.

Zu dem Amp gibt es eine Rucksacktasche, mit der man sich den Amp ganz einfach schultern kann.

Bilig ist dieser Amp mit über 800 € aber auch nicht gerade.

MfG,
Christoph
Samy Profilseite von Samy, 04.12.2006, 15:51:32
Hat der LMK auch noch den immer durchlaufenden Lüfter der ersten Markbass-Amps? Die fand ich nämlich ziemlich nervig und in leiseren Umgebungen als durchaus auch störend.....
hanz Profilseite von , 04.12.2006, 16:07:42
also mein little mark 2 macht überhaupt keine lüftungsgeräusche. das wurde mittlerweile behoben
christoph reisdorf Profilseite von , 04.12.2006, 16:08:10
Hi Samy,

ich habe leider keinen Vergleich zu den älteren Modellen, habe jedoch von den früheren Lüftergeräuschen gehört. Es scheint etwas verändert worden zu sein, denn das Lüftergeräusch ist eigentlich nicht wahrnehmbar, ich meine aber auch, dass der Lüfter temperaturgeregelt zugeschaltet wird. Sicher bin ich mir da aber nicht.

Selbst nach mehrstündiger Session mit dem Ebass bei höheren Lautstärken habe ich kein lästiges Geräusch feststellen können - da macht mein Glockenklang aber deutlich mehr Lärm.

MfG,
Christoph
bass-me-up Profilseite von bass-me-up, 06.12.2006, 09:02:59

also ich spiel den aer basic perfomer (e-bass und eub) und bin mit dem ssuuuuper zufrieden. das transportproblem hab ich mit ner zusammenklappbaren sackkarre aus dem baumarkt gelöst.

vorteile des aer sind die 2 kanäle, der klang, anschlussmöglichkeiten (chinch eingänge für cd-player oder pc etc.) und die vielseitigkeit (auch für keyboard, mic etc.). schade finde ich, dass es nicht möglich ist weitere lautsprecher (außer aktivboxen) anzuschließen.

den station music laden in burgau kann ich übrigens auch wärmstens empfehlen. lothar hat da ne absolut riesige (qualität und quantität) auswahl in sachen e-bass und bassverstärker zusammengestellt.

cheers

steffen
http://www.bass-me-up.de

Neuester Beitrag achim47 Profilseite von , 06.12.2006, 17:01:41
Hallo,
ein Händler hat mir einen \"Hartke A-100\" empfohlen. Hat jemand Erfahrung mit dem Gerät?
Danke
Achim47
Kontrabass Umbau <Zurück zur Liste> Play along für Kontrabass?

Nur angemeldete Benutzer dürfen Beiträge schreiben. Bitte hier einloggen: LogIn



Zuletzt aktualisiert von Besucher am 17.10.2019, 15:58:18.