GEBA-online

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland

www.GEBA-online.de

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland



• • • Forum

Fingertechnik <

Kleine Bassbox im Selbstbau

> arco

Auf diese Beiträge antworten | Zurück zur Liste | Zum neuesten Beitrag springen

Zugeordnete Kategorien: Verstärker&Bassboxen

hanz Profilseite von , 22.09.2006, 19:34:18
Kleine Bassbox im Selbstbau
Irgendwie hab ich ja langsam die Nase voll: Ich finde KEINE kleine und vor allem leichte Bassbox, die man bequem zum Clubgig in der Stadtmitte ohne irgendwelche Hilfsmittel wie Auto Fahrradanhänder oder Sackkarre (man sieht damit immer so hilfsbedürftig aus ;-)...) o.Ä. bequem in der Hand transportieren kann.

Mein Top wiegt 3 kg, und da an der Box eigentlich noch viel weniger dran ist, dürfte die das Gewicht im Grunde nicht um ein Vielfaches übersteigen. 8'-Lautsprecher gibt es im Bereich von 3-5 kg, und da ich mit der Kiste auch nicht um mich werfen möchte, müss das Gehäuse auch nicht aus Edelstahl sein. Sperrholz würde da vollkommen ausreichen.

Mir ist da z.B. die Zusatzbox zum GK MB aufgefallen, die auch nur rund 5 kg auf die Waage bringt (ist aber nirgends lieferbar, geschweige denn antestbereit). Ansonsten fällt mir in der Größenordnung nichts ein!

Idee: Selbstbau. So schwer kann es nicht sein, und ich behaupte, dass man das Gewicht unter 5 kg halten kann, wenn man sich keinen Luftschutzbunker heranzüchten möchte.

Top + Box = 8 kg. Zudem zerlegbar. Hatte jemand von Euch nicht schon mal einen ähnlichen Traum? Was haltet Ihr von der Idee? Hat jemand Erfahrungen mit dem Selbstbau Kb-tauglicher Boxen?

Hanz
bassatuba Profilseite von bassatuba, 22.09.2006, 22:44:56

Hallo Hanz

Ich habe die leichte Zusatzbox von GK gespielt: ein 12"Lausprecher (Paragon von GK) mit 100W vom feinsten Bassound (KB) und mit sehr gutem Wirkungsgrad. Das Ganze in einer nahezu unverwüstlichen Alukiste. Thomann ist, wenn ich mich nicht täusche, der Importeur in Deutschland.  Ich glaube nicht, dass im Selbstbau billiger eine ähnlich gute und leichte Box gebaut werden kann.

Viel Glück bei Deiner Suche und Gruss, bassatuba

hanz Profilseite von , 23.09.2006, 00:50:49
hallo basstuba,

damit hatte ich nicht gerechnet. ich bin davon ausgegangen, dass das teil so eine art auslaufartikel ist.

mit was für einem amp hast du denn die box betrieben?

gruß
hanz
bassatuba Profilseite von bassatuba, 23.09.2006, 21:40:26

Hallo Hanz,

Ich habe sie mit der GK MBE-III als Zusatzlautsprecher betrieben und zur Prüfung auch den MBE-III -internen Lautsprecher abgeschaltet. Die 12" Alu-Box ist kein Auslaufartikel wie vor einiger Zeit die schwere 15" Alu-Box mit 200 W. 

Bitte halte uns über Deine Suche nach Basslautsprechern der erschwinglichen Preisklasse auf dem Laufgenden!

Gruss, bassatuba

astro Profilseite von , 23.09.2006, 12:50:10
In Deutschland gibt es ein paar kleine Firmen die Bassboxen bauen und direkt vertreiben. Diese Leute sind nach meinen Erfahrungen alle sehr nett und hilfsbereit und können dir zu einem kleinen Preis so ziemlich alles bauen was du haben willst bzw. was möglich ist. Vieleicht fragst du da mal nach: www.houseofspeakers.de www.fmc-audio.de www.basstown.de
hanz Profilseite von , 23.09.2006, 17:55:36
danke für die adressen, astro! ich glaube ich werd mir nochmal den selbstbau durchrechnen und gegebenenfalls doch die profis ranlassen...
christoph reisdorf Profilseite von , 25.09.2006, 13:15:43
Hallo Hanz,

ich bin etwas verwundert, dass Du keine Boxen antesten konntest.

Mir fallen auf Anhieb z.B. die kleinen Boxen von Markbass ein ( 1*10 oder 1*12 ), die Tech-Boxen, Ampegs Portabass-Serie.....

Ich spiele seit einige Zeit die Ampeg PB110 ( Auslaufmodell ) - die sollte in etwa in die Richtung gehen. Das Dingelchen wiegt 7 Kg. Damit kann man den Bass schultern, den Amp über die andere Schulter hängen, und mit der Box an der Hand noch recht komfortabel laufen.

Das Problem bei einem Eigenbau wird sein, dass die Teile wie die unvermeidlichen Neodymspeaker wahrscheinlich in der Summe kaum billiger sein werden, als ein fertiges Produkt.

Was in der Tat ein Auslaufmodell ist, ist die kleine Boxenserie von Yamaha. Ich meine, die 1*10 Box mit 4 Ohm gab es bei Thomann ( ? ) bereits für weit unter 200 €. Ich meine diese Box verträgt an 4 Ohm 200 Watt.

MfG,
Christoph
hanz Profilseite von , 25.09.2006, 18:10:25
Hallo Christoph,

danke für die detaillierten Infos!

Bei der Portabass-Serie kenn ich nur die 2x10er, die ich aber für teuer und auch schon wieder viel zu schwer halte. Das mit der 1x10er klingt interessant, allerdings wird die wohl schwer zu beschaffen sein.

Einen deutschen Händer / Versand, der Tech vertreibt kenne ich leider nicht. Hast du vielleicht eine Internetadresse der Firma oder kennst du einen Stützpunkthändler in unseren Landen?

Die kleene Yamaha spiele ich zur Zeit. Das Gewicht ist an der Obergrenze, während sich die Kiste nur schlecht weiter als ein paar Meter tragen lässt. Der Griff ist so montiert, dass einem die Box ständig am Bein klebt. Außerdem ist er äußerst unbequem. Vielleicht könnte man den durch einen besseren Griff ersetzen...
Jedenfalls stimmt der Sound, und bei dem Preis darf man sie jetzt auch nicht schlechtreden :-)

Im Übrigen befindet sich gerade mein kleiner Boxenversuch im Bau: 8"-Speaker, mit 75W belastbar. Holz und Chassis wiegen bislang rund 5 kg und umfassen ein Volumen von ca. 12 Litern. Ich muss sie nur noch richtig Abdichten, einen Griff und Gummifüße besorgen. Dann wird Spaziergegangen.

Trotz meines Dickkopfes bin ich für weitere Tipps bezüglich "echter" Boxen sehr dankbar!

Hanz
sammy Profilseite von , 25.09.2006, 19:03:00
Tech-Boxen - übrigens nicht zu verwechseln mit Tech21! - gibts z.B. bei der Firma direkt http://www.tech-soundsystems.de/de/home/home.html oder auch in Kassel beim Basscenter... falls Du da in der Nähe wohnst http://www.basscenter.de/ auf der Website sind allerdings noch ein paar mehr Händler zu finden ;-)
sammy Profilseite von , 25.09.2006, 19:03:05
Tech-Boxen - übrigens nicht zu verwechseln mit Tech21! - gibts z.B. bei der Firma direkt http://www.tec-amp.de/ oder auch in Kassel beim Basscenter... falls Du da in der Nähe wohnst http://www.basscenter.de/ auf der Website sind allerdings noch ein paar mehr Händler zu finden ;-)
christoph reisdorf Profilseite von , 26.09.2006, 11:48:21
Hallo Hanz, ich bin auf die Ergebnisse gespannt. Vielleicht hilft Dir eine Quelle mit bestellbarem Zubehör: www.adamhall.de Hier bekommst Du Gummifüsse, Griffe, etc. Übrigens gibt es dort auch die schönen Neodymspeaker - aber die Preise... Ein interessanter Ansatz bei meiner Ampeg PB110 - die leider offenbar seit einigen Wochen tatsächlich nirgendwo mehr zu bekommen ist - ist, dass das Böxchen geschlossen konstruiert ist, also ohne Reflexöffnung. Damit braucht sie zwar deutlich mehr "Dampf" vom Amp, klingt aber damit auch gerade bei leichter Verstärkung, oder im Wohnzimmer sehr ausgeglichen. Die Box wiegt übrigens 9 Kg, und das mit 1*10 Speaker, Horn und Regeleinheit für das Hörnchen. Die Preisempfehlung lag übrigens mal bei unverschämten 650 €. Ich habe die Box für 290 € gekauft, was ich noch immer nicht günstig finde. Der zugehörige Amp ( PB250 ) ist mit 12 Kg nicht gerade ein Leichtgewicht, aber der Sound gefällt mir sehr. Markbass hat mir auch gut gefallen, besonders das 2-kanalige Topteil ( LMK ? ). Leider produziert Markbass scheinbar nicht mehr in Italien, sondern in China, und da bin ich erstmal vorsichtig. Von Markbass gefällt mir die Traveller 1*12 Box sehr gut. Was Tech anbelangt: Ich meinte Tech Soundsystems, und zwar speziell die 1*12 Box. Die Box verträgt 300 Watt an 4 oder 8 Ohm und erreicht 100 dB. Das Gewicht ist mit 10 Kg. auch o.k. Die steht z.B. auch bei meinem Händler in Bochum ( Beyer's Musik ) rum. MfG, Christoph
Samy Profilseite von Samy, 26.09.2006, 12:30:51
Um die Verwirrung rund um die Tech-Boxen mal komplett zu machen..........
Tech Soundsystems und TecAmp sind ein und diesselbe Firma...mit gleichen Produkten, gleicher Adresse ... aber anscheinend 2 parallel existierenden Webseiten für 2 verschiedene (?) Produktlinien....
Hanz Profilseite von , 26.09.2006, 15:19:14
Hallo nochmal,

danke die Tipps und Adressen! Es scheint ja doch einige interessante Fabrikate zu geben, über die man nicht in jedem Musikgeschäft stolpert. Ein Ausflug nach Kassel wäre eine Überlegung wert...

Markbass 1x12 finde ich noch zu groß, schwer und teuer. Mein Traum ist es eben, auch mal 2 km mit Bass, Box, Amp, Noten, Kabeln und Notenständer zu Fuß und ohne jede Art von Rädern bewältigen zu können. 10 kg sind da immer noch zu viel. Ich hatte mal das Briefcase (13kg), das ist dann aber einer Top-Box kombination gewichen. Das war bisher mit Abstand das handlichste, was ich je länger als 10 min getragen habe. Allerding hat man das Gewicht auch irgendwann gespürt. Und Gewicht ist ja nicht gleich Gewicht, siehe Yamaha. Leicht, aber unbequem.

Mein Eigenbau ist jetzt fertig. Mit E-Bass sehr zufriedenstellend, beim Kb per Ebay-Realist-Pirat kaum zu gebrauchen, per Bass Max ganz anständig. Bass ist da, zuviel Bass wird gefährlich, an Höhen fehlt es noch etwas.


Details zur Konstruktion:

Lautsprecher: Hifi-Auslegung, NoName 8\" 75W RMS, Range: 30-3500 Hz
Gehäuse: Spanplatte Baumarkt, 8mm
Anschluss, Kabel: Neutrik-Buchse, 2-pol. Kabel

Maße: 35,8 cm x 27,8 cm x 28,8 cm
Gewicht: 6 kg

Das Gehäuse ist verleimt und verschraubt, das Chassis nur verschraubt. Alle Kanten sind zusätzlich mit Klebeband abgedichtet. Innen ist die Box mit Dämmwolle ausgekleidet.
Die Bauzeit betrug rund 6 Stunden, und die Kosten liegen bei etwa 75 Euro.

Hier sind ein Paar Bilder:

home.arcor.de/baumkruste/box1.jpg
home.arcor.de/baumkruste/box2.jpg
home.arcor.de/baumkruste/box3.jpg
home.arcor.de/baumkruste/box4.jpg


Naja, also ersetzen kann sie meine Yamaha nicht unbedingt, aber ich denke für kleinere Gigs und solche Geschichten, wo man eher gut aussehen als klingen soll, kann sie einem bestimmt den Griff zum Zündschlüssel ersparen. Wenn sie sich als wirklich praktisch erweist, werde ich evtl. früher oder später einen anständigen Fullrange-Basslautsprecher, vielleicht auch noch ein Horn einbauen. Für einen 10-Zöller wäre sogar noch Platz, außerdem lassen sich die Bauteile bei einer Neukonstruktion wiederverwenden.

Mal schauen wie sie sich bewährt.

Grüße
Hanz
CHris24´0 Profilseite von , 27.09.2006, 07:53:21
Hi, des mit dem selber bauen muss nicht schlecht sein ! bei mir hats super hingehaun ! (ist aber ne 15") Klingt mit E-Bass doof... mit Kontrabass genial !
Grüße
Chris
Neuester Beitrag dominicn Profilseite von dominicn, 04.10.2006, 21:50:05
Könntest du vielleicht mal ne Anleitung für diese Box posten oder einen Link? Wäre echt nett ...
Fingertechnik <Zurück zur Liste> arco

Nur angemeldete Benutzer dürfen Beiträge schreiben. Bitte hier einloggen: LogIn



Zuletzt aktualisiert von Besucher am 22.10.2019, 20:52:51.