GEBA-online

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland

www.GEBA-online.de

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland



• • • Forum

Mittenwald 3/4 Bass <

schon wieder Quintstimmung

> Bass und Bahn

Auf diese Beiträge antworten | Zurück zur Liste | Zum neuesten Beitrag springen

Zugeordnete Kategorien: Stimmen & Stimmungen

BB Profilseite von BB, 16.08.2006, 12:46:46
schon wieder Quintstimmung

Hallo, ich habe die hier eingestellten Beiträge zur Quintstimmung und natürlich auch die hochinteressante, für mich wertvolle Homepage von Silvio Dalla Torre gelesen. Nun möchte ich mich - nicht zuletzt dadurch inspiriert und ermutigt -als Cellist  auch noch auf dem Kontrabass versuchen;und das freilich mit der Quintstimmung. Von Pirastro gibt es inzwischen einen Saitensatz in Quintstimmung wie ich in diesem Forum erfahren habe; allerdings ist dieser strikt auf eine schwingende Saitenlänge von 106 cm berechnet (ich habe das bei Pirastro erfragt).

Was also tun, wenn man einen Bass mit 110 cm hat; oder einen in kleiner Mensur von vielleicht 100 cm? Wie soll man sich dann wirklich passendes Saitenmaterial beschaffen?

Insbesondere aber auch,wenn es erst einmal darum geht ,einen geeigneten Bass für das Quintstimmungs-Vorhaben überhaupt zu finden.

Die mir bisher angebotenen Bässe waren natürlich immer standardmäßig besaitet; eine wirklich aussagefähige klangliche Beurteilung wäre (zumindest für mich) erst möglich, wenn das in Frage stehende Objekt auch in passender Quintstimmung versuchsweise besaitet werden kann.

Weiß hier jemand einen Rat, wie man sich behelfen kann? Einfaches Umstimmen hat mir hier nichts gebracht.

Und noch eine Frage?

Wäre ein recht kleiner Bass mit kurzer Mensur (der mir als Cellist entgegenkäme) für die Quintstimmung überhaupt geeignet? Wäre dann die C-Saite nicht zu dick und der Ton mickrig? Wäre für die Quintstimmung nicht im Gegenteil ein 4/4-Bass am geeignetsten?

Für Antworten und Ratschläge bin ich sehr dankbar!

jonas Lohse Profilseite von , 16.08.2006, 13:20:48
Das mit den 106 cm musst Du nicht so bierernst nehmen, solange es im Rahmen bleibt. 100 und 110 cm sind ja schon sehr extrem, im Regelfall wirst Du es wohl eher mit Maßen zwischen 103 und 107 zu tun haben. Durch die untersch. schwingende Saitenlängen ergiben sich lediglich leicht unterschiedliche Saitenzugkräfte; die Saiten sollten das normalerweise aber verkraften. M.E. ist das also eher eine Frage der Bespielbarkeit.

Was ist für dich den ein "für das Quintstimmungs-Vorhaben geeigneter" Bass? Wie hoch sind denn da Deine spezifischen Ansprüche? Denn eigentlich sollte es einem guten Bass ja egal sein, ob Quinten oder Quarten.
Lu Profilseite von , 16.08.2006, 14:18:15
In der Regel ist es ausreichend, sich zum benutzten Saitensatz die entsprechende C oder H Saite zu beschaffen. Die G Saite lässt sich in der Regel problemlos auf A hochstimmen, eventuell kann man auch die A-Saite der Solo-Variante seines Saitensatzes benutzen. Die A-Saite wird dann noch einen Ganzton tiefer auf G umgestimmt. Dann noch die E-Saite mit der zugekauften C-Saite ersetzen und man hat die Quintstimmung. Es ist günstiger, dünne Saiten zu verwenden, ich hatte auf einem Bass die Corelli 370M, auf einem anderen Bass die D\'Addario Helicore Hybrid, beide haben sehr gut auch als Quintsatz funktioniert.
Für erste Versuche kann man auch die E-Saite auf C runterstimmen, allerdings ist der Spannungsunterschied der Saiten dann auf Dauer zu groß.
Saitensätze in Quintstimmung gibt es zum Beispiel Pirastro Obligato (auch gut streichbar) oder Thomastik Spirocore (mehr die Jazz-Zupf-Saite).
Neuester Beitrag experte Profilseite von , 27.08.2006, 21:30:50
Von derartigen Umstimmungsaktionen würde ich abraten. Die Saitenspannund verändert sich zu stark.
Mittenwald 3/4 Bass <Zurück zur Liste> Bass und Bahn

Nur angemeldete Benutzer dürfen Beiträge schreiben. Bitte hier einloggen: LogIn



Zuletzt aktualisiert von Besucher am 17.10.2019, 15:58:18.