GEBA-online

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland

www.GEBA-online.de

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland



• • • Forum

verstellbarer Steg <

BOGENHALTUNG

> Verstärkermonokultur

Auf diese Beiträge antworten | Zurück zur Liste | Zum neuesten Beitrag springen

Zugeordnete Kategorien: Bogen & Streichtechnik

Bassisbest Profilseite von , 31.05.2006, 22:09:57
BOGENHALTUNG
Liebes Basskollegium, ich habe nun einige Jahre klassischen Unterricht, habe mich gut entwickelt und will auch auf jeden Fall Bass studieren. Das einzige, was mir den Spass am Musik machen nimmt ist das Problem mit der Bogenhaltung (deutsch. Ich ahbe alles probiert: Üben vor dem Spiegel, Daumen über die Stange, Daumen auf die Stange...usw. usw.
Oft sitze ich mehrere Stunden am Bass, experimentiere mit der Bogenhaltung und bin fast am VERZWEIFELN, weil meine 2 Mittelfinger einfach nicht an der Stange bleiben wollen und mein Daumen nach längerem Spiel von der Stange rutscht... Wenn ich das vermeiden will, neige ich zu einer steifen Bogenhaltung, die jede Ausgleichbewegung verhindert. Ich hatte schon mit vielen Lehrern zu tun, u.a. auch Professoren...Keiner kann mir einen \\\"Aha-Effekt\\\" verschaffen. Dieses Problem macht mich wirklich mürbe und nimmt mir den Spass am üben. Kann mir jemand helfen oder über Erfahrunegn berichten?

Ich freue mich über jede Antwort
Vielen Dank
Heinerle Profilseite von , 01.06.2006, 07:12:47
Mojnmojn,

was ich bei deiner Schilderung nicht verstehe ist folgendes:

Zugegeben, die Haltung des Bogens ist - wie so vieles zum Thema KB - eine mitunter endlose Geschichte.

Und es gibt (auch) in der deutschen Haltung mehrere bis viele Möglichkeiten.

Aber: Das bei dem vielen Experimentieren nicht eine Variante dabei ist, die DIR PERSÖNLICH wirklich liegt, versteh ich einfacht nicht.
Ich mein, losgelöst von Professorenmeinungen, hat man des öfteren das Gefühl, dass dies oder jenes für mich einfach besser ist (kann man ja am Resultat messen), und das muss sich nicht zwangsläufig mit Lehrmeinungen decken.

Ich für meinen Teil spiele auch in der deutschen Haltung, der Daumen ist für mich persönlich nicht ganz so wichtig, wie die Haltung des Ring - und Kleinen Finges.

Sind die Enden der Beiden zu wenig Richtung Frosch (sprich Richtung hinter mich bzw. rechts von mir) abgewinkelt, dann "geht die Hand" nicht so richtig.

Der Daumen kommt bei mir übrigens über die Stange, und wenn dann auch noch Zeige - und Mittelfinger AN der Stange liegen, klappt´s - BEI MIR.

Aber wie gesagt: Grundlegendes ist irgendwie bei jedem gleich, aber auf die Feinabstimmung - Individualität bezogen auf den Musiker - kommt es an.

In diesem Sinne: LET´S BASS !!!!!!!
Jörn Profilseite von , 01.06.2006, 18:31:55
¿Wieso hast Du denn zwei Mittelfinger?

Versuch doch mal die französische Haltung, bzw. den französischen Bogen. Ich habe mehrere deutsche Haltungen ausprobiert und eine Tat echt weh. Meine Lösung: Ich mach' Jazz. ;-)

Viele Grüße
Jörn
Jean Profilseite von Jean, 02.06.2006, 19:17:18
Naja so einfach ist das nun nicht. Es gibt zwar mit Sicherheit einfach Dinge, die man für sich selbst herausfinden muss, wo einen der Lehrer vielleicht nur drauf bringen kann, es aber keine einheitlichen Regeln gibt.
Andererseits habe ich sehr oft festgestellt, dass sich erst ein besseres Resultat bei einem Weg, den ich vom Lehrer gezeigt bekommen habe, nachdem er sich verselbständigt hatte und dann genauso bequem war, wie der Weg, der mir quasi sofort aus den Fingern kam.
Auf französische Bogenhaltung auszuweichen würde mich persönlich nicht wirklich befriedigen.
Ich würde an deiner Stelle lieber schauen, dass du weiter vor dem Spiegel übst und dich an die richtige Haltung gewöhnst. Erst wenn du die verinnerlicht hast, kannst du ausweichen auf eigene Methoden, die bei dir vielleicht noch besseres bewirken!
bass-me-up Profilseite von bass-me-up, 21.06.2006, 15:26:09
mir kam der deutsche bogen auch eher wie ein fremdkörper in meiner hand vor. seitdem ich einen französischen bogen spiele ist das ganz anders. also ich würde es an deiner stelle zumindest mal mit einem wechsel versuchen. du kannst dir sicherlich einfach mal einen ausleihen. zum thema bogenhaltung etc. kann ich persönlich die DVD von rabbath http://www.artofthebow.com/dvd/ empfehlen viele grüße steffen knauss www.bass-me-up.de
Neuester Beitrag kontrakroet Profilseite von , 21.06.2006, 16:58:36
Hallo,

stimmt, die DVD von F.Rabbath kann ich jedem nur wärmstens empfehlen. Vorallem seine Einstellung zum erlernen des Bogenspiels. Egal ob deutsch oder französisch ! Ein sehr sympatischer und weiser Mensch.
Gruß,Alwin
verstellbarer Steg <Zurück zur Liste> Verstärkermonokultur

Nur angemeldete Benutzer dürfen Beiträge schreiben. Bitte hier einloggen: LogIn



Zuletzt aktualisiert von Besucher am 23.07.2019, 18:58:58.