GEBA-online

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland

www.GEBA-online.de

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland



• • • Forum

Dampit?Luftbefeuchter und Co? <

lautstärke/ rückkopplung

> Kontrabass in die Ecke stellen...

Auf diese Beiträge antworten | Zurück zur Liste | Zum neuesten Beitrag springen

Zugeordnete Kategorien: Verstärker&Bassboxen - Pickup & Mikrofon

yeti Profilseite von , 12.04.2006, 16:00:26
lautstärke/ rückkopplung
hallo leute,
ich hab einen fishman tonabnehmer und fishman vorverstärker mit dem ich direkt in die PA (ohne phantomspeisung)geh. Bei normaler lautstärke hört
sich das für mich o.k. an. da meine band aber eher ohrenbetäubenden Lärm macht (metal/Hardcore...) geh ich entweder unter mit meinem sound, oder wenn ich lauter aufdrehe, fängt es an furchtbar zu quietschen (rückkopplung). Hat jemand ne Idee wie ich die Rückkopplung auf (kostengünstige) weise vermindern kann, damit ich mich lauter aufdrehen kann. oder brauch ich wohl doch noch zusätzlich einen speziellen kontrabassverstärker mit dem ich in die PA geh? In welcher preisklasse gäbs da was halbwegs vernünftiges?
Puck Profilseite von , 12.04.2006, 16:33:22
Wie wärs mit´nem Schallertonabnehmner (100€uronen)
und Stahlsaiten?
herby Profilseite von , 12.04.2006, 19:11:27
Nehm doch`n Ebass, für Metal-Hardcore brauchst kein Kontrabass...da gehst nunmal unter. Ansonsten kannst F-Löcher dichtmachen(mit Schaumstoff) und die Saiten zwischen Steg und Saitenhalter mit `nem Nylonstrumpf oder Überzieher(kein Scherz)zusammenziehen...das hilft bedingt bis zu`nem gewissem Grad.......oder in der Tat Stahlsaiten rauf und magn. Tonabnehmer ,obwohl dann kannst wie oben erwähnt, in der Tat`n Ebass nehmen, meiner Meinung nach klingt der magn. Tonabnehmer an`nem Kontrabass genau wie`n Ebass......
Neuester Beitrag Achim Profilseite von Achim, 13.04.2006, 13:23:28
Naja, auch bei Hardrock kann ein richtiger Bass mal Spaß machen, siehe Apocaliptica. Also lass uns mal schauen, wie wir das hinbekommen :-) Plan eins: Bass mit Bauschaum auffüllen... HALT, das war ein blöder Scherz, macht bloß keinen Blödsinn!!! Bringt den Bauschaum wieder in den Keller und lasst uns das Feedback mal genauer anschauen... Plan 2: IMHO hilft es da relativ wenig mehr Ausgangssignal auf die PA zu geben, was ein vorverstärker machen würde. Die Lösung sollte sein, dass man mit Hilfe eines Equalizers zwei Dinge bewirkt: zum einen die Frequenzen, die Pfeifen rausdrehen, zum anderen, die Frequenzen, die in der Band noch nicht von den Herren Gittarristen belegt sind (meist tiefe Mitten, schwer zu finden) so zu betonen, das Dein Bass sich auch ohne fürchterliche Lautstärke durchsetzt. Ich würde hier zu einen 3 Band Parametrischen Equalizer raten, evtl. hat das Pult schon so etwas, ansonsten kann man das als 19\" Gerät manchmal bei Ebay schießen (http://cgi.ebay.de/Alesis-PEQ-450-5-Band-Para ... eNameZWDVWQQrdZ1QQcmdZViewItem) Wenns billig sein soll kann man auch auf einen 7 Band Grafisch zurückgreifen, so etwas gibt es als Tretmiene z.B. von Behringer für billig Geld (EQ-700, ca. 20 Euro) So, ich hoffe, das Du damit auf den Magnettonabnehmer verzichten kannst, das mit den Stahlsaiten ist sowieso eine gute Idee, wenn Du die noch nicht drauf hast, ansonsten zieh den Marshalls von den Gitarristen einfach die Potis bei Stellung 3 ab ab und steck Sie wieder in der 10 Stellung drauf, dann werden die auch leiser :-D Schöne Grüße Achim
Dampit?Luftbefeuchter und Co? <Zurück zur Liste> Kontrabass in die Ecke stellen...

Nur angemeldete Benutzer dürfen Beiträge schreiben. Bitte hier einloggen: LogIn



Zuletzt aktualisiert von Besucher am 19.08.2019, 20:55:00.