GEBA-online

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland

www.GEBA-online.de

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland



• • • Forum

Kontrabass 3/4 versus 4/4 <

Dickenmessgerät

> Welche Größe ist die Richtige?

Auf diese Beiträge antworten | Zurück zur Liste | Zum neuesten Beitrag springen

Zugeordnete Kategorien: Werkzeug & Zubehör - Bassbau

Bianca Profilseite von Bianca, 15.02.2006, 10:42:18
Dickenmessgerät
Hallo,
ich bin noch am Anfang eines Bassbau-Projekts und benötige ein Dickenmessgerät. Neu kosten diese leider über 200 €, aber vielleicht hat jemand von Euch noch ein gebrauchtes zum Verkauf und zum Verleih.
Gruß Bianca
Uwe Profilseite von Uwe, 15.02.2006, 11:42:08
ELV Elektronik in Leer bietet Schieblehren 150 mm ab 9,95 € an. Du müßtest allerdings ungefähr wissen, welche Dicken (Durchmesser) Du messen willst, wie groß die Meßschenkel sein sollen, und welche Auflösung Du brauchst, z.B. 1/10 Millimeter (das ist Standard und reicht für Holzarbeiten allemal) oder besser, dann wirds teurer.

Aber 200 € für eine Schieblehre - das mag ich nicht glauben. Vielleicht beschreibst Du Deine Meßaufgabe etwas detaillierter.

Gruß, Uwe
Bianca Profilseite von Bianca, 15.02.2006, 12:53:35
Hallo Uwe,
das ist halt keine einfache Schieblehre, da ich für eine Bassdecke oder -boden eine Bügeltiefe von 400 mm brauche, damit ich auch in der Mitte die Dicke messen und entsprechend hobeln kann.
Für eine normale Schieblehre hast Du recht, die gab's gerade bei Tchibo für 11 € und das sogar digital.
Gruß Bianca
Uwe Profilseite von Uwe, 15.02.2006, 15:04:23
Ich glaube, ich habe da eine Idee.

Du müßtest allerdings bereit sein, vor dem Beginn der Arbeit erst einen Meßplatz aufzubauen. Er könnte bestehen aus
a) einer gebrauchten Küchenplatte (oder einem Rest aus dem Baumarkt), und
b) aus einer Konsole, die auf der Platte sitzt aber darüber "schwebt" und an der eine Meßuhr angebracht ist. Ich muß mal bei mir gründeln, ich meine, ich habe noch eine Meßuhr zum Weggeben. Die Konsole müßte zum Schwenken, Kippen oder Heben sein. Sie könnte vielleicht aus einem alten Vergrößerungsapparat für Fotozwecke gebaut werden.

An zwei Stellen muß Gedankenschmalz in die Konstruktion der Konseole gesteckt werden, da die Messungen selbstverständlich reproduzierbar sein sollen:
Schwenkmechanismus mit wenig Spiel, und Anbringen der Meßuhr.

Gruß, Uwe
jonas Lohse Profilseite von , 15.02.2006, 16:08:53
Da habe ich doch promt auch eine Bastelidee: mit einem stabilen Metallbügel (den man sich vielleicht vom Schlosser um die Ecker zusammenschweißen lassen kann) und einer daran angeschraubten digitalen Schiebelehre für neuneurofuffzisch müsste sich dass doch auch realisieren lassen. Diese Schiebelehren lassen sich ja problemlos "nullen", so dass auch die nötige Akuratesse gegeben ist.

Übrigens wäre es sehr interessant, mehr über Dein Bauprojekt zu erfahren: an das Schnitzen einer Bassdecke wagt sich immerhin nicht jede(r) heran.
Uwe Profilseite von Uwe, 16.02.2006, 07:48:29
Ich fände es jedenfalls toll, wenn sich ein Weg finden ließe, den Fortschritt Deines Projekts zu verfolgen - und ich meine, ich bin da nicht der einzige.

Gruß, Uwe
Bianca Profilseite von Bianca, 16.02.2006, 08:43:07
Hallo Uwe,
an der Meßuhr hätte ich schon Interesse, würde aber dann nach Jonas Idee weitermachen.
Gruß Bianca
dave 1 Profilseite von , 15.02.2006, 14:55:12
"in der Mitte die Dicke messen.." ich kuck mir da einfach die Gürtellöcher an, meistens seh ich da: zu dick! Ob ichs auch mal mitm Hobel versuch?

Aua, aua; wieder ein äusserst konstruktiver Beitrag von

dave
dave 1 Profilseite von , 04.06.2006, 14:31:07
Ich lege Wert auf die Feststellung, dass ICH der richtige dave 1 bin. Vorhergehendes habe Nicht Ich geschrieben! Obwohls so dämlich ist, dass es auch von mir stammen könnte.

Grüsse von dave 1, der sich jetzt wohl einen anderen Nick zulegen wird.
Bianca Profilseite von Bianca, 16.02.2006, 08:39:04
Hallo,danke für Eure Beiträge, der Aufbau von Uwe erscheint mir doch etwas zu kompliziert, auf die Idee von Jonas sind auch schon einige gekommen, es gibt zum Beispiel eine Holzversuch, den ich schon nachgebaut habe, der aber für die Ausladung die ein Bass benötigt zu instabil und damit ungenau wird, siehe www.oudinfo.de/Uberblick/...dickenmessgerat.htm Den Bügel aus Metall herzustellen erscheint mir auch die beste Lösung und dann eine Meßuhr selbst anbauen, ich werd's versuchen. Ein richtiges Dickenmeßgerät wäre halt schon gut. Mein Bauprojekt wird vollzeit erst im April starten, aber ich berichte Euch gerne davon. Gruß Bianca
Gerald Dallhammer Profilseite von , 23.05.2006, 07:56:48
Hallo Bianca, toll dass auch andere Kollegen Baussbauprojekte forcieren. Mein Tipp wäre ein Blick in die Bücher: "Double Bass Making" - Bob Hitchings http://homepages.enterprise.net/gwyllum/bass/bassshapetop2.html#thick "So you want to make a double bass" - Peter Chandler "To make a double bass" - Harry S. Wake Alle drei verwenden selbst gebaute Dickenmessgeräte mit einer Meßuhr wie sie im Metallbau verwendet wird. Ich kann Dir sonst auch Buchauszüge davon mit Plan schicken. Schaust Du auch hier: http://kontrabassbau.heim.at Hättest du nicht Lust deine Arbeit zu dokumentieren und bei mir einzustellen ? Gruß Gerald
Bianca Profilseite von Bianca, 24.05.2006, 08:08:35
Hallo Gerald,
mit dem Dickenmeßgerät bin ich schon ein Stück weiter gekommen, ich habe eine echte Meßuhr (Ganz herzlichen Dank an Uwe)und zur Zeit einen Bügel aus Bosch-Profilen (needs a little improvement). Das Bild von Bob Hitchings sieht sehr interessant aus, wenn es eine genauere Beschreibung im Buch gibt, wäre ich sehr an einem Auszug interessiert.
Ich arbeite im großen Teil nach Peter Chandlers Buch, und zwar den "Gofriller".
Deine Dokumentation fand ich sehr hilfreich, insbesondere für die ersten Vorstellungen. Ich bin zur Zeit beim Biegen und Leimen der "Linings" (Reifchen auf Deutsch?). Von der bisherigen Arbeit habe ich leider keine dokumentationsreifen Fotos, eher solche mit Erinnerungswert. Vielleicht wird für folgenden Schritte etwas daraus.
Gruß Bianca
Gerald Dallhammer Profilseite von , 29.05.2006, 07:26:13
schick mir doch deine emailadresse und ich send dir den plan als PDF
Bassist14 Profilseite von Bassist14, 04.09.2006, 12:36:32
wenn ich "dick" google kommt das: http://www.dick-gmbh.de/ heraus...
jonas Lohse Profilseite von , 04.09.2006, 14:15:05
ich würde Dir das gerne expliziter erklären, aber die entsprechenden Begirffe werden (als Schutz vor Spam) automatisch blockiert. Schau also am besten mal im Lexikon nach: das d-wort wird im Englischen umgangssprachlich für das männliche primäre Geschlechtsorgan verwendet.
Bassist14 Profilseite von Bassist14, 04.09.2006, 14:51:11
achsoooo....
Bianca Profilseite von Bianca, 04.09.2006, 17:25:16

Hallo auch,

werft den Beitrag doch einfach raus, oder benennt ihn irgendwie um. Ich bekomme leider auch alle Junkmails in mein Postfach.

Grüßle Bianca

p.s. das Meßgerät ;-) haben wir mit Uwe's Uhr und einem Bügel aus Multiplex gebaut. Funktioniert ganz gut.

jonas Lohse Profilseite von , 04.09.2006, 19:30:41
""werft den Beitrag doch einfach raus"
kommt gar nicht in Frage - von dieser Mafia lassen wir uns doch nicht unterkriegen!

"das Meßgerät ;-) haben wir mit Uwe's Uhr und einem Bügel aus Multiplex gebaut"
... Foto?!?
Bianca Profilseite von Bianca, 04.09.2006, 21:17:30

Hab nur auf die schnelle ein Foto mit Meßgerät im Einsatz gefunden, aber wie bekomme ich das denn hier rein?

laoh Profilseite von laoh, 06.09.2006, 22:57:23
Hi Bianca,
wenn hier kein bild reinstellen kannst, könntest vielleicht bei jonas (mit einverständnis)
reinstellen. dann könnten es alle anschauen, auch der bass!! wozu man sowas braucht.
Gruß
laoh
jonas Lohse Profilseite von , 07.09.2006, 21:47:25
laoh Profilseite von laoh, 07.09.2006, 23:45:43
Hi Bianca,
jetz liegt es nur an Dir.
Gruß
laoh
Meyer-Eppler Profilseite von Meyer-Eppler, 08.09.2006, 20:52:31
Hallo Bianca,
bald kannst Du hier im Forum auch direkt Bilder hochladen. Bis dahin schicke es bitte an info@geba-online.de
Viele Grüße
Mark
von GEBA-online
Bianca Profilseite von Bianca, 10.09.2006, 13:42:39

Hallo, hab das Bild an Mark geschickt.

Ganz herzlichen Dank für Eure Mühe, Bianca

Meyer-Eppler Profilseite von Meyer-Eppler, 13.09.2006, 22:06:23

Hier nun das Bild:

Dickenmessgeraet

Uwe Profilseite von Uwe, 14.09.2006, 09:45:31

tolles Ding -  beeindruckend simpel. Genauso muß ein Werkzeug sein.

Uwe

Sascha Loss Profilseite von , 22.12.2006, 10:09:54
Um nochmal auf das Wörtchen zurückzukommen, daß immer die Spamfilter vollstopft: Bei Dick (allerdings dann www.dick.biz, NICHT www.xxx-dick-teens.com) gibt es ein magnetisches Stärkenmeßgerät. Sogenanntes Hacklinger Dickenmeßgerät... (Im Suche-Fenster "Hacklinger" eingeben) Wobei der Name wieder irreführend ist: Man muß das Instrument nämlich genau NICHT auseinanderhacken, um die Stärken der Platten damit zu messen... Allerdings: 238 Okken für 1-12mm *schluck*.. Aber sowas könnt man sicher auch selbstbauen... :o) Ist ideal, um andere Instrumente durchzumessen, und eigentlich auch sehr simpel. Gruß, Sascha
Neuester Beitrag Meyer-Eppler Profilseite von Meyer-Eppler, 29.12.2006, 14:41:36
Doofer Spam! In diesem Thread dürfen jetzt nur noch angemeldete Benutzer Beiträge verfassen.
 
Es gab hier doch viel zu viel Spam drin...
 
 
Viele Grüße
 
Mark
von GEBA-online
Kontrabass 3/4 versus 4/4 <Zurück zur Liste> Welche Größe ist die Richtige?

Nur angemeldete Benutzer dürfen Beiträge schreiben. Bitte hier einloggen: LogIn



Zuletzt aktualisiert von Besucher am 17.11.2019, 11:50:23.