GEBA-online

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland

www.GEBA-online.de

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland



• • • Forum

Zadow-Acoustic Image <

Mitschwingende Saiten

> holzerkennung

Auf diese Beiträge antworten | Zurück zur Liste | Zum neuesten Beitrag springen

Zugeordnete Kategorien: Saiten

Uli Profilseite von , 26.01.2006, 14:47:27
Mitschwingende Saiten
Hallo, seidem ich meinen Bass vom Bassbauer zwecks überholung zurückhabe, ist mir (unangenehm) aufgefallen, daß die Saiten, die gerade nicht gestrichen werden, mittönen. Meist die benachbarte(n) Saite(n). Auch wenn ich leicht auf die Decke klopfe oder das Instrument nur mit der Schnecke gegen die Wand lehne, fängt der Bass an zu tönen. Beim Abdecken der Saiten mit der Hand ist der Effekt sofort vorbei.

Dazu muß ich sagen, daß vorher die Saiten über den Steg auf irgendwelchen Unterlagen auflagen.

Weiß jemand Rat zur Abhilfe?
Grüße
Uli
Bassist14 Profilseite von Bassist14, 26.01.2006, 16:13:57
hallo uli,

das mit dem mitschwingen beim spielen müßte man genauer beschreiben für eine ferndiagnose aber:
ich finde : so sollte es sein!

"Auch wenn ich leicht auf die Decke klopfe oder das Instrument nur mit der Schnecke gegen die Wand lehne, fängt der Bass an zu tönen."
super! ein lebendiges schwingendes instrument. ich würde mir sorgen machen wenn es nicht so wäre.

"Beim Abdecken der Saiten mit der Hand ist der Effekt sofort vorbei." na logisch, ;-)

was war denn vorher zwischen saiten und steg? das muß ja mächtig gedämpft haben.
mach dir keine sorgen, dein ist bass ist gesund. vermutlich ist es nur die umstellung auf ein "normal" reagierendes instrument die dich besorgt.

grüße
bassist14
Uli Profilseite von , 26.01.2006, 16:19:49
Hi Bassist14
vorher waren da solche Plastikröhrchen, wie Isolierschlauch von Kabeln. Nun ist "mein" Bassbauer schon anerkannter Fachmann, sodaß ich denke, er wird mir keinen Mist herausgeben, aber das Gebrumm z.B. der E- Saite irritiert mich schon mächtig, wenn ich die A- Saite zupfe oder streiche.
Grüße
Uli
Bassist14 Profilseite von Bassist14, 26.01.2006, 16:26:06
wie laut ist denn das "gebrumm" im verhältnis zur lautstärke des beabsichtigten tones?
Uli Profilseite von , 26.01.2006, 16:36:40
laut?- Läßt sich schwer abschätzen. Vielleicht, bei der E- Saite, 10- 20% der gestrichenen A- Saite als Nachhall quasi.
Wenn ich da so eine Etüde hinfiedele, kommt doch schon durch die mitschwingenden Saiten ein ganz schönes "Unwetter" auf..
Bassist14 Profilseite von Bassist14, 26.01.2006, 16:38:20
hm. ?

vielleicht doch nochmal den bassbauer fragen?
Uli Profilseite von , 26.01.2006, 16:44:20
Mh-ja. Die Unterlagen unter den Saiten werden ja wohl einen Grund gehabt haben. Wie sieht das denn bei Deinen Saiten aus? Liegen die "blank" in den Stegkerben?
Nächste Woche treffe ich wieder meinen Basslehrer; mal sehn, was der meint.
Grüße
Uli
Bassist14 Profilseite von Bassist14, 26.01.2006, 16:57:33
solche unterlagen sollen bei schlecht ansprechenden saiten (arco) die ansprache verbessern. kann man mal machen bei neuen saiten, muß aber m.e. nicht, schon gar nicht permanent.
dann würde ich ggf. lieber die saiten wechseln (andere marke) oder die bogentechnik verbessern (mein rat)

ich selbst habe in jetzt 24 jahren basspraxis so etwas ein einziges mal für ca. 14 tage benutzt (bei einer neuen g-saite), und für wenig tauglich befunden.

ich glaube, deinen lehrer fragen ist erstmal ein sinnvoller schritt, dann ggf. nochmal zum bassbauer.

grüße
bassist14
streichbass Profilseite von streichbass, 26.01.2006, 20:36:12
Ich bin froh über jede Resonanz (das Mitschwingen anderer Saiten), die ich aus meinem Bass herauskitzeln kann. Natürlich sollten keine harmoniefremden Töne schwingen. Aber das "E" z.B. ist in der Obertonreihe des A durchaus vorhanden und darum wird bei einem guten Instrument die E-Saite natürlich leicht mitschwingen. bei gegriffenen Tönen kann dies dem Klang sehr hilfreich sein.
karl Profilseite von , 26.01.2006, 22:21:54
das sind doch bestimmt thomastik-saiten,oder???
blondi Profilseite von , 27.01.2006, 09:22:33
...na ich dachte immer, daß das \"Mitschwingen\" ein ganz normaler physikalischer Effekt ist?!

Ich halte daher gerade bei Auftritten (wesche der Lautstärke/ Ruckkopplungen etc.) beim spielen immer irgendwie alle \"übrigen\" Saiten fest, um das zu verhindern - teilweise ist das schon ein Akrobatik für sich oder wie macht Ihr das????????????????

Im Orchester hatte ich allerdings noch nie irgendein Problem damit!?! Aber vieleicht merk ich auch einfach
nix ;-)
Uli Profilseite von , 27.01.2006, 10:43:40
@karl
Vermutlich sind es Thomastik Saiten. Jedenfalls kein Darm sondern Metall und oben und unten rot umwickelt. Laut Thomastik/Infeld- seiten wären es dann Spirocore,Orchester, mittel.
Warum fragst Du danach?
Grüße
Uli
karl Profilseite von , 27.01.2006, 11:24:34
hallo uli,die spirocore sind bei jazzern hauptsächlich wegen dem langen sustain beliebt.das kommt daher daß die saiten sehr wenig gedämpft sind(zwischen kern und umspinnung ist eine oder mehrer lagen seide oder sowas).bei jedem bass werden die eigentlich nicht gespielten saiten über korpus und saitenhalter mit angeregt,allerdings durch die dämpfung meist kaum spürbar(ausnahme oktaven).ich weiß jetzt nicht aus welchem lager du kommst,aber im orchester kann es eine intonationshilfe sein bei einem längeren g auf der e-saite zu schauen ob die leere g-saite mitschwingt(muss aber gestimmt sein-Hihi).bei spirocore habe ich manchmal auch das problem daß bei jazzsoli in der daumenlage sich irgend eine saite aufschwingt(ich spiele oben mit aufgestellter rechter hand sodaß ich die tieferen saiten nicht dämpfen kann).
FAZIT:wenn du jazz spielen ´willst musst du eine technik draufschaffen mit der du das irgendwie gedämpft bekommst.wenn du nur streichst probier mal andere saiten(z.b.original flatchrome da hast du das problem garantiert nicht).diese plastikhülsen halte ich für keine gute lösung.
viel spaß beim probieren
karl
streichbass Profilseite von streichbass, 27.01.2006, 11:27:02
Thomastik oder nicht - es handelt sich hier um den physikalischen Effekt RESONANZ.
Jeder Körper hat eine gewisse Eigenfrequenz. Bei unseren Saiten ist die veränderbar - durch Stimmen. Wenn nun in der Nähe ein anderer Körper mit gleicher oder harmonisch sehr naher (Oktave, Quinte, manchmal große Terz) stark schwingt, dann schwingt der erstgenannte Körper leicht mit.
karl Profilseite von , 27.01.2006, 13:12:04
jaja,nur geht es ja nicht darum daß die saiten mitschwingen sondern daß es offensichtlich den kollegen stört.wer schon mal mit neuen spirocore im orchester bei einer generalpause das abdämpfen der anderen saiten vergessen hat weiß was ich meine.
wie gesagt schwingen andere saiten auch mit,es stört aber nicht weil sie aufgrund ihrer dämpfung ERSTENS nicht so stark mitschwingen und ZWEITENS nicht so lange.auch der schönste akkord ist irgendwann vorbei(außer bei dittersdorf)und dann stört die noch schwingende saite vielleicht.
PHYSIK oder nicht
Christian Klein Profilseite von , 27.01.2006, 16:33:56
Wenn es wirklich sehr störend ist, versuch mal ganz dünnes Leder - aber unter die betreffende Saite auf den Sattel (!).

(Wenn ich es recht verstanden habe, geht es ja um die Leersaite, also sollte eine Dämpfung, die in etwa deiner drückenden Fingerkuppe/Greifhand entspricht, genügen).
Uli Profilseite von , 27.01.2006, 20:05:59
Danke für alle Zuschriften.
Erfahrungswerte im zupfenden/streichenden Bass-metier habe ich noch nicht. Mir schwebt vor, Allroundbassist zu werden, mit Ausnahme ernster Klassik. Jazz, Cafehausmusik, Tanzmusik sind so meine Ambitionen.
Was mir eben auffällt ist, daß mein Bass zu dröhnen anfängt,
z.B. wenn ich die Blues F-dur Harmonik durchzupfe. Besonders bei der G/D Saite. Eine Oktav tiefer und/oder mit Bogen ist der Effekt nicht so stark.
Gruß
Uli
Neuester Beitrag Uli Profilseite von , 03.02.2006, 20:32:17
So, gestern hatte ich wieder Unterricht, und mein Lehrer stellte eine enorme Klangverbesserung fest, nachdem der Bass bei Herrn Balsereit war. Daher das plötzliche ungewohnte Mitschwingen der Saiten!
Die links von den Greiffingern und rechts von der Zupfhand liegenden freien Saiten werden jeweils mit der Innenhand abgedämpft und gut ist's.
Gruß
Uli
Zadow-Acoustic Image <Zurück zur Liste> holzerkennung

Nur angemeldete Benutzer dürfen Beiträge schreiben. Bitte hier einloggen: LogIn



Zuletzt aktualisiert von Besucher am 21.10.2019, 10:54:57.