GEBA-online

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland

www.GEBA-online.de

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland



• • • Forum

Rudolf Fiedler instruments <

Hals verzogen

> Slap-Finger-Aufsatz ?!

Auf diese Beiträge antworten | Zurück zur Liste | Zum neuesten Beitrag springen

Zugeordnete Kategorien: Bassbau

Stefan B. Profilseite von , 22.01.2006, 18:14:08
Hals verzogen
Habe um €50 einen Bass erworben, der ziemlich desolat ist. Das größte Problem ist, dass der Hals nach vorne gebogen ist, sodass zwischen dem teilweise abgelösten Griffbrett und dem Hals auf Höhe 4.Finger/1. Lage ein ca 1,5 cm breiter Spalt ist.
Kann man den Hals noch einmal gerade biegen (Hitze, Dampf...?) ohne viel Geld auszugeben, oder ist nur eine Grossreparatur, die ich mir momentan nicht leisten kann möglich?
bassknecht Profilseite von bassknecht, 22.01.2006, 18:49:19
Geh davon aus das sich ein Kontrabasshals grundsätzlich anders verhält als eine Spante für ein Balsaholz Segelflugzeug.

Ein Richten des Halses mit Hitze und Dampf ist eine Grossreparatur!

Um zu verhindern ds sich der Hals durch diese Reparaturmethode seitlich verzieht muss man umfangreiche Vorkehrungen treffen(Konstruktion einer Form bzw. Vorrichtung die seitliche Führung gewährleistet). Mach es nur wenn es Dir um die handwerkliche Erfahrung geht und Du einen Austauschhals schon auf Lager liegen hast. Hälse werden öfter über Ebay angeboten.

Ich persönlich würde das Griffbrett runternehmen (das musst Du so oder so) die Kuhle mit Prestolith ausgleichen, alles zusammenpappen und den ganzen Scheiß für 300 Euro Sofortkaufoption bei Ebay einstellen.
Bleib geschmeidig
Roland!
Frank Schlosser Profilseite von , 23.01.2006, 07:42:15
Hallo Roland,

wie ist denn das gemeint:

...und den ganzen Scheiß für 300 Euro Sofortkaufoption bei Ebay einstellen.

Du bist aber ein schlimmer Finger :-)) Wo es sich doch um den virtuellen Kontrabassfachmarkt schlechthin handelt, Dachbodenfunde selbstverständlich in Hülle und Fülle eingeschlossen, hähä! Um Erfolg beim Verhökern der Prestolith-Oma zu haben, würde ich aber auf 200 Euro Sofortkauf runter gehen und noch 'ne orischinool chinesische Rolex drauflegen....

Frank
Bassist14 Profilseite von Bassist14, 22.01.2006, 19:01:56
hallo bassknecht,

was ist Prestolith?

grüße
bassist14
bassknecht Profilseite von bassknecht, 22.01.2006, 19:11:19
Das ist ein Duroplast, ein Zweikomponentenkunststoff, wird vorzugsweise mit Glasfasermatten verstärkt. Meistens benutzt um Löcher an der Fahrzeugkarosserie zu verschließen, die der Mann vom TÜV mit seinem Hämmerchen hineingehackt hat. Halil (der Autoschrauber meines Vertrauens) schwört darauf und behauptet das "die Maahn von die Tuff wird bekloppt wenn nix geht mehr durchkloppen auf die Rost".
Bassist14 Profilseite von Bassist14, 22.01.2006, 19:49:29
wenn ich mich nicht irre handelt es sich hier doch um einen KONTRABASS und kein AUTO?

kennst du einen geigenbauer der das benutzt?
bassknecht Profilseite von bassknecht, 23.01.2006, 11:12:47
Nein, kenne ich nicht, ich kenne allerdings einige Autobauer z.B. Austin, Rover, Jaguar u.v.a. die Kontrabasshalsmaterialien Ahorn und (Proletenversion Buche) in ihren Kraftfahrzeugen verbauen und die fahren nicht schlecht damit.
alfred Profilseite von , 22.01.2006, 23:11:54
also ich glaube, dass man das Griffbrett abklopfen kann, weil es sowieso nur mehr im unteren Bereich hält.

Die jetzige Biegung stammt nur vom Saitenzug !

Dann besorgt man sich Instrumentenleim (Knochenleim, trockene Kügelchen, rührt das Zeug im warmen Wasser an) und leimt das Ganze wieder mit 3 Schraubzwingen und einem geraden Brett (zwischen Zwingen und Griffbrett) zusammen.

Ein Hals ohne Griffbrett, besonders wenn er dünn ist, ist nicht sehr stabil !

Wenn du dir das nicht zutraust, geh zum Geigenbauer, der wird dich schon nicht schröpfen deswegen, das ist eine simple Tätigkeit, die kann ein Sargtischler auch.
Wichtig ist nur der richtige Leim, sonst ist das Instrument auf ewig unbrauchbar, das Griffbrett ist ein Verschleißteil wie die Bremsklötze beim Auto und muss auch austauschbar bleiben (keinen Weißleim !!!)
lehmu Profilseite von , 23.01.2006, 22:18:21
Habe ein ähnliches Problem, allerding (hoffentlich nur am Griffbrett) es biegt sich im unteren Bereich nach oben.
Keine Ahnung was ich dagegen machen kann.
Neuester Beitrag FJTBass Profilseite von FJTBass, 24.01.2006, 02:04:02
Dasselbige bei mir, war damit beim Geigenbauer, der meinte 2 mm wären noch im grünen Bereich, ansonsten entweder
a)altes Griffbrett abrichten, sofern noch Holz dafür vorhanden,
oder b)neues drauf + abrichten

Beides, vorallem aber das abrichten, iss sicher Profi-Sache.

tiefe Grüsse
Rudolf Fiedler instruments <Zurück zur Liste> Slap-Finger-Aufsatz ?!

Nur angemeldete Benutzer dürfen Beiträge schreiben. Bitte hier einloggen: LogIn



Zuletzt aktualisiert von Besucher am 07.11.2019, 16:44:50.