GEBA-online

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland

www.GEBA-online.de

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland



• • • Forum

raumakustik <

Fingerübungen

> kontrabass-werkstatt

Auf diese Beiträge antworten | Zurück zur Liste | Zum neuesten Beitrag springen

Zugeordnete Kategorien: Üben

René Profilseite von , 24.08.2005, 16:23:44
Fingerübungen
Hallo Kolleginnen und Kollegen

Als Anfänger habe ich echt Mühe mit dem Spreizen der Grifffinger - sie tun auch schrecklich weh. Gibt es irgend eine kluge Dehnübung umd dem vorzubeugen?
Danke für den Tip zum voraus!
Jean Profilseite von Jean, 24.08.2005, 16:36:44
welche finger tun speziell weh?
... ich will nichts sagen, aber so etwas muss sich wirklich ein lehrer angucken, weil man unheimlich viele verschiedene dinge an der haltung falsch machen kann, was dann zu schmerzen führt. (zB aufgrund einer sich entwickelnden sehnenscheidenentzündung)

was ich dir für einen tipp geben kann:
spiel tonleitern in extrem verlangsamten tempo und achte dann genau darauf wie stark du drücken musst, bis der ton optimal klingt. dann verstärke den druck mit bogen (falls du mit bogen spielst) und versuche trotzdem die greifhand entspannt, also in genau dem druck der nötig ist zu lassen.
außerdem analysiere beim gaaanz langsamen spielen genau bei welcher haltung der hand UND der finger sich der schmerz reduziert.
was das spreizen angeht. wenn du wie ich mit 3 fingern spielst musst du ja lediglich eine spannung zwischen zeige- und mittelfinger aufbauen. wenn du diese beiden finger nicht genug gespreizt bekommst, dann gibt es die möglichkeit vor dem üben die zwei finger gespreizt von unten gegen das griffbrett zu drücken, damit sie sich schon ein wenig gedehnt haben.

ich hoffe damit kommst du schonmal weiter.
ansonsten muss sich ein lehrer wirklich mal deine greifhand genau angucken.
René Profilseite von , 24.08.2005, 16:50:52
Hallo Jean

Es ist tatsächlich die Spannung zwischen Zeige- und Mittelfinger, welche mir grosse Mühe macht.Ich komme eben von der Geige, wo die Finger eher schräg zum Griffbrett liegen und der Daumen auch kaum nachrutschen muss. Die Umstellung dieser Gewohnheit ist echt mühsam.
Ich danke dir für den Tip betreffs vorherigem Drücken an das Griffbrett und versuch es mal.
pff^^ Profilseite von , 24.08.2005, 19:14:25
Solltest bei der linken Hand immer schauen, dass sie die richtige Haltung hat, sonst kannst du viel kaputt machen und dir das Leben schwer machen. Ein häufiger Fehler bei Anfängern ist z.B., dass wenn sie nur mit dem ersten und zweiten Finger spielen, die Hand schräg ans Griffbrett rangeht. Die Finger sollten in der Halslage wenns geht immer orthogonal zum Griffbrett verlaufen. Was viele Bassisten am Anfang auch falsch machen - auch wenn sie vorher schon ein anderes Streichinstrument gespielt haben - ist, dass sie die Finger nicht rund halten. Ein Leherer hat mir am Anfang gesagt, dass die linke Hand so rund sein sollte, als wenn man damit die rechte Faust umfasst. Ein anderer meinte, dass man in die Hand beim spielen auf der G Saite noch problemlos einen Tischtennisball zwischen Hand und Griffbrett nehmen können müsste.

Wenn alles nichts hilf, solltest du dir überlegen, ob dein Bass nicht vielleicht eine zu große Mensur hat. Vielleicht spielst du ja bereits auf einem 4/4 Bass ohne es zu wissen.
Aber das müsstest du mit einem Leher besprechen
Neuester Beitrag René Profilseite von , 25.08.2005, 08:09:34
Danke dir für den sehr guten Tip betreffs Griffhand. Ich werde morgen beim Unterricht meinen Lehrer darauf ansprechen. Mein Bass ist ein 3/4 - an dem liegts nicht.
Gruss René
raumakustik <Zurück zur Liste> kontrabass-werkstatt

Nur angemeldete Benutzer dürfen Beiträge schreiben. Bitte hier einloggen: LogIn



Zuletzt aktualisiert von Besucher am 16.07.2019, 23:03:28.