GEBA-online

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland

www.GEBA-online.de

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland



• • • Forum

Dünnste Saiten? <

Impedanzen

> KLangverbesserung

Auf diese Beiträge antworten | Zurück zur Liste | Zum neuesten Beitrag springen

Zugeordnete Kategorien: Pickup & Mikrofon - Verstärker&Bassboxen

groovemaker Profilseite von , 01.08.2005, 14:03:25
Impedanzen
Hallo,

ich spiele seit einiger Zeit einen alten Framus Halbakustikbass und möchte auch wieder meinen Vollakustikbass einsetzen.
Vom Sound her möchte ich in Richtung Kontrabass gehen. Kann man von der Klangeinstellung so einen Sound hinbekommen, der in diese Richtung geht ?
Was ist das Typische von den Impedanzen am Kontrabaß-sound ?
Wie sollte die Einstellung über den Amp erfolgen (Bass, Mitten, Höhen) ?
Ich spiele z.Zt. einen Amp mit 1 x 12-er und 1x 15-er Box.
Vielleicht kann mir da jemand Tipps geben ?
Jonas Lohse Profilseite von , 01.08.2005, 22:23:49
ich verstehe die Frage nicht ganz: Du hast einen vollakustischen Kontrabass, die klanglich in Richtung Kontrabass gehen sollen ...?
Die Impedanz spielt nur im Zusammhang von Amp und Pickup eine Rolle, und hat nichts mit der Klangregelung an sich zu tun (die Eingangs-Impedanz des Amps sollte für Piezo-PUs sehr hoch sein, also mind. 4 MegaOhm oder besser 10).
astro Profilseite von , 01.08.2005, 22:40:25
Ich denke er wollte eigentlich Resonanzen schreiben und meinte damit wahrscheinlich die Formanten, also die Frequenzen der klangbestimmenden Obertöne. Obwohl ich die beim Kontrabass nicht weiß, fürchte ich, dass es mit einem Akkustikbass nicht möglich ist durch drehen am EQ einen Kontrabasssound zu reproduzieren.
Jonas Lohse Profilseite von , 01.08.2005, 23:26:45
ach ja, diese Bassgitarrendinger heißen ja auch manchmal Akustikbass.
Tja, ich glaube auch, dass das nicht hinzubekommen ist.
Harami Profilseite von Harami, 02.08.2005, 12:57:30
Ich denke auch, dass man mit dem kleinen Korpus und den kurzen Saiten den richtigen Sound nie bekommt... Habe aber mal nach den Formanten gesucht: nach E.Sengspiel (www.sengspielaudio.com) liegen die wichtigsten klangbestimmenden Frequenzen beim Kontrabass bei 70-250 Hz, die ersten Nebenformanten etwa bei 400 Hz. So gibt es auch die "Mikrofonpraxis" von Pawera an. Ich geb´s mal so weiter.
Neuester Beitrag Eberhard Sengpiel Profilseite von , 18.08.2006, 15:25:25
Leider wurde meine Webseite und mein Name bei der Forum-Mail unrichtig eingtragen, sodass man nicht zum Ziel kommt. Korrektur: Mein Name ist Eberhard Sengpiel mit der Webadresse: http://www.sengpielaudio.com Die Frequenzen der Formanten vom Kontrabass sind hier zu finden:http://www.sengpielaudio.com/FormantenPraegenDieKlangfarbe.pdf
jamaine Profilseite von , 03.08.2005, 11:39:43
Mein Tacoma Akustikbass Thunderthief105 Fretless mit Flatwound Saiten und Bluestick klingt aber verdammt nach Kontrabass und ist wegen der Rückkopplungs-Unempfindlichkeit des Schertler Pickups für Rocklautstärken "patentiert" Fakt und Punkt :-)
sammy Profilseite von , 03.08.2005, 14:16:10
Wunder gibt es immer wieder.... warum soll es nicht auch mal sowas (zum ersten Mal) geben????;-)
das wäre jedenfalls das erste Mal, dass es "geklappt" hat... oder man muss "verdammt nach" genauer definieren;-)
Dünnste Saiten? <Zurück zur Liste> KLangverbesserung

Nur angemeldete Benutzer dürfen Beiträge schreiben. Bitte hier einloggen: LogIn



Zuletzt aktualisiert von Besucher am 20.07.2019, 11:33:10.