GEBA-online

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland

www.GEBA-online.de

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland



• • • Forum

Verstärker <

The Bassline Sleeps Tonight!

> Saitenmatrix update

Auf diese Beiträge antworten | Zurück zur Liste | Zum neuesten Beitrag springen

Ste-Fan Profilseite von Ste-Fan, 09.12.2017, 23:15:56
The Bassline Sleeps Tonight!

Hallo Forum,

ich habe einen fantastischen Gig dieses Wochenende gehört: Eine Sängerin beleitete sich selbst am Bass zu "The Lion Sleeps Tonight" mit einer Dauerschleife in D: D, D, G, G, D, D, A, A und von Vorne. Strophe und Refrain - alles eins. Welche Songs laufen noch in dieser Dauerschleifen-Art?

Thx & Greets,

Ste-Fan

badbone Profilseite von badbone, 12.12.2017, 06:27:10

Du meinst den sogenannten "Turnaround". Eine Akkordfolge die in  einem Song immer wiederholt wird. Der Blues ist sowas zum beispiel.  Im Prinzip werden fast sämtliche Popsongs in ähnlichen Kadenzen gespielt. Das bedeutet das Songs auf einem standart Akkordschema beruhen. Zum Beispiel die sogenannten Ice Cream Changes (beliebt in den 50ern) C, am, G, F die passen zum Beispiel auf "A Teenager in Love" wie aber auch zu "Psychosocial" von Slip Knot.  in den letzten Jahren ist im Pop und Rock die I V VIm IV Kadenz (Poppunk Progression) sehr beliebt. Und der Pachelebelkanon ist auch eine sehr beliebte Kadenz.

Das Wissen darum ist durchaus interessant für Songschreiber, Lagerfeuermusikanten und Coverbands. Hilft aber auch ungemein für spontane Sessions. Hier ist mal was schriftliches dazu:

https://de.wikibooks.org/wiki/Gitarre:_Akkordprogressionen

Es gibt da einige lustige Videos zu dem Thema

https://www.youtube.com/watch?v=oOlDewpCfZQ

https://www.youtube.com/watch?v=DlL91ytbpfY

https://www.youtube.com/watch?v=dDqlglxedpA

 

 

 

Ste-Fan Profilseite von Ste-Fan, 18.12.2017, 23:01:36

Meine Fresse,

DAS war ja mal wieder eine Bereicherung und Erweiterung des Horizontes, was da unter deinem Link von Wikibooks zu finden war! Mit dem Wissen formuliere ich mein Anliegen hier nochmal und sorry an alle, die mir schon zu folgender Frage einen passenden Link oder Tipp geschickt haben, aber hier nun in Fachsprech:

Welche Songs haben einen 14-15er-Turnaround, wie z.B. "The Lion Sleeps Tonight"?

Gruß,

Ste-Fan

Jörn Profilseite von fetti, 31.12.2017, 18:40:44

Vielleicht noch eine Bemerkung, warum es die I-IV-V-Stücke überhaupt gibt: Wenn Du eine C-Dur-Tonleiter hast und die Töne mit Akkorden abdecken möchtest, dann kommst Du mit den dreien hin:

c - Grundton C-Dur, Quinte F-Dur (zweideutig)

d - Quinte G-Dur (eindeutig)

e - große Terz C-Dur (eindeutig)

f - Grundton F- Dur, Septime G-Dur (zweideutig)

g - Quinte C-Dur, Grundton G-Dur (zweideutig)

a - große Terz F-Dur (eindeutig)

h - große Terz G-Dur (eindeutig)

c - Grundton C-Dur, Quinte F-Dur. (zweideutig)

Das ist wichtig, wenn man ohne Noten und ohne Probe in einer Band spielt (ich mache ab und zu bei einer italienischen Folklore-Band mit, den Spaghetti-Boys; ich muss da nur nach Gehör spielen).

Wenn Du ein sehr einfaches Volkslied mit zwei Akkorden in C hast, also mit C-Dur und G7, dann wird a nicht als schwerer Melodieton vorkommen. Das C dürfte in einfachen Volksliedern ebenfalls nicht als Quinte auftauchen, sondern nur als Grundton.

badbone Profilseite von badbone, 01.01.2018, 12:51:49

Sehr interessant, bedeutet das das ich quasi diese drei Akkorde also standartmäßig als begleitung nutzen kann, weil die Tonleiternoten damit quasi abgedeckt sind? Was bedeutet indeutig und zweideutig in diesem kontext?

Neuester Beitrag Jörn Profilseite von fetti, 02.01.2018, 17:30:38

Ja, genau das bedeutet das, bzw. bis zu einem gewissen Grad, bei harmonisch einfacher Musik. Eindeutig heißt, dass der Ton nur in einem von den drei Akkorden vorkommt, zweideutig, dass er in zwei Akkorden vorkommt: C-Dur: c e g, F-Dur: f a c, G-Dur: g h d. -- c 2x, d 1x, e 1x, f 2x, g 2x, a 1x, h 1x.

Wenn Du ein altes Voks- oder Weihnachtslied in C hast und z.B. ein d ein gewichtiger Melodieton (und nicht mal eben ein Durchgangston) ist, dann ist der zugrunde liegende Akkord G-Dur, meistens als Septakkord, der zum C-Akkord führt. Hier haben wir den Welthit: Kuckuck, Kuckuck, ruft's aus dem Wald. Guck Dir die Melodietöne, bzw. die Melodie an, dann hörst Du nahezu die Akkorde schon mit.

Kuckuck

badbone Profilseite von badbone, 13.12.2017, 06:08:46

Übrigens ist der Titel "The Lion..." ein schönes Beispiell für eine klassische Dur Kadenz: I IV V I Alles keine hexerei und sehr interessant. Es gibt unzählige Titel die eine Standartkadenz haben und im Turnaround gespielt werden.. Wie gesagt die Pachelbel Formel ist ein Beispiel dafür oder die Ice Cream Changes. Die sind so extrem verwurstet worden in den 50ern und 60ern und so ein Klischee das es sogar im Musical Grease einen Song dafür gibt und in dem im Kehrreim nur die Akkordbuchstaben gesungen werden.

DrJohn Profilseite von DrJohn, 13.12.2017, 23:14:55

Im Prinzip kannst Du fast alle Popsongs (||: Strophe | Refrain :||) loopen - und natürlich auch Jazz-Standards (oft: ||: A | A | B | A :||).

Wenn Du spezielle Stücke suchst, wo das mit besonders wenigen Akkorden funktioniert:

  • Easy (Commodores) - ohne Bridge
  • Sunny
  • Blues
  • Save tonight (Eagle Eye Cherry)
  • Breakfast at tiffany's (Deep blue someting)
  • Smells like Teen spirit (Nirvana)

und wahrscheinlich fallen mir noch ganz viele andere ein, wenn ich noch länger drüber nachdenke :)

Verstärker <Zurück zur Liste> Saitenmatrix update

Nur angemeldete Benutzer dürfen Beiträge schreiben. Bitte hier einloggen: LogIn



Zuletzt aktualisiert von Besucher am 08.12.2018, 11:53:46.