GEBA-online

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland

www.GEBA-online.de

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland



• • • Forum

Bavarian Bass Camp 28.2.-3.3.2017 - noch Plätze frei <

Befestigung Dpa 4099B

> Welcher Amp passt zum Preamp?

Auf diese Beiträge antworten | Zurück zur Liste | Zum neuesten Beitrag springen

Zugeordnete Kategorien: Pickup & Mikrofon

denisdn Profilseite von denisdn, 13.01.2017, 09:41:58
Befestigung Dpa 4099B

Hallo Kollegen,

das Mikrophon DPA 4099B hat ein sehr dünnes Kabel. Bei meiner Version ist das Kabel noch nicht austauschbar. Diese dünne Kabel macht mich auf der Bühne und bei Proben immer "nervös".  Ich fände es sehr praktisch, wenn ich das Mikro permanent dranlassen könnte und ein Steckerkonzept hätte wie bei einem Tonabnehmer. Also den Stecker fest am Saitenhalter montiert und dann mit einem "normalen" Kabel in die PA oder in den Preamp.

Hat das mal jemand von euch umgesetzt? Oder eine andere praktische Lösung/Idee?

Dantschge Profilseite von Dantschge, 13.01.2017, 10:47:23

Hallo,

ich hab mir schon früher, als ich noch öfter meinen E-Bass benutzt habe, eine Funklösung von Line6 gekauft (XD V75TR, übrigens sehr empfehlenswert, gerade auch für Bassisten; Batterie- bzw. Akku-Laufzeit des Senders ca. 6-8h), wofür es auch einen Adapter von DPA gibt, um den Microdot-Anschluss des DPA 4099B mit dem Line6-Sender zu verbinden (das Adapter-Modell für Shure-Funksysteme passt auch für den Line6-Sender).

Damit ist man völlig frei - ohne an einem Kabel angehängt zu sein - unterwegs und kann das dünne DPA-Kabel aufrollen und zusammen mit dem Sender z.B. am Saitenhalter des Kontrabasses befestigen oder auch einfach den Sender in die Hosentasche stecken (dann hängt allerdings das DPA-Kabel noch etwas herum). Nicht ganz billig, aber total flexibel und man hat sogar die Möglichkeit, zum Soundcheck in den Zuschauerraum zu gehen und sich die fertig abgemischte Band von vorne anzuhören (ich bin auch noch der Tontechniker meiner Bands). Aus meiner Sicht eine äußerst lohnenswerte Investition, wenn man das Geld dafür hat.

Viele Grüße vom Dantschge

sekundus Profilseite von sekundus, 13.01.2017, 12:32:05

Hallo denisdn,

ich habe mir beim Kontrabass-Atelier in Frankfurt eine Lando Befestigungsschelle für Tonabnehmer bestellt und verwende diese als Halterung für den orginal DPA-Stecker. In den Stecker kann man dann ein normales Mikrofonkabel stecken und dies mit einem Verstärker verbinden (mein Verstärker ist ein Acoustic Image mit Phantomspeisung). Das dünne Kabel habe ich zusammengrollt und hinter dem Saitenhalter mit Klebeband fixiert; nicht schön, aber es funktioniert.

LG, Ralf

mattes Profilseite von mattes, 13.01.2017, 15:58:41

Ich habe das lange dünne Kabel auch aufgerollt und ein Gummiband drum gemacht. Der XLR Stecker vom DPA hat einen Clip, womit man den z.B. an einer Hosentasche befestigen kann. Mit diesem Clip habe ich den XLR Stecker am Bogenköcher befestigt. Dazu habe ich auf passender Höhe im Bogenköcher einen kleinen Schnitt gemacht. So ist das DPA dauerhaft am Bass befestigt und Stecker sowei Kabel quasi unsichtbar hinter dem Bogenköcher bzw Saitenhalter. Der Stecker darf dabei nicht in Kontakt mit dem Saitenhalter kommen, das gibt unschöne Klappergeräusche.

Als klanglich am besten hat sich bei mir übrigens ein Position unterhalb vom Steg bewährt, das Mikro etwas noch oben auf die Mitte zwischen den Stegfüssen zeigend.  

4saiter Profilseite von 4saiter, 13.01.2017, 18:15:06

Ich habe das DPA, an dem man das Kabel abnehmen kann. Jedoch mache ich davon keinen Gebrauch. Die Steckverbindung mit dem Dünnen Draht ist mir viel zu empfindlich. Gern nutze ich die Kabelverlängerung, da hat man mehr spiel. Das Kabel hält aber mehr aus als man denkt. Ist echt richtig stabil. Mein DPA klemme ich gern ins F-Loch, den Sound finde ich dort besser. Sollte dann mal jemand über das Kabel stolpern, löst sich das Mic aus dem F-Loch ohne das das Kabel ausreist.

 

Neuester Beitrag Artsimpson Profilseite von Artsimpson, 16.01.2017, 15:17:42

Ganz einfach: 2 lange Kabelbinder über Kreuz durch die Löcher des Saitenhalters ziehen und dahinter das XLR-Adapter festziehen. Hab ich jetzt seit 4 Monaten drauf und hält super. Trotzdem nicht am Kabelziehen sondern das Adapter mit festhalten. Bei Interesse schick ich dir auch gern ein Foto davon.

Das Kabel vom DB 4099 etwas aufrollen und mit den üblichen Kabelbindern (Krepp) am Adapter befestigen.

Viel Erfolg

Marc

Bavarian Bass Camp 28.2.-3.3.2017 - noch Plätze frei <Zurück zur Liste> Welcher Amp passt zum Preamp?

Nur angemeldete Benutzer dürfen Beiträge schreiben. Bitte hier einloggen: LogIn



Zuletzt aktualisiert von Besucher am 22.07.2019, 01:38:17.