GEBA-online

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland

www.GEBA-online.de

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland



• • • Forum

Kontrabass in Berlin gestohlen <

Steg Härtebehandlung

> E-Saite zu wenig Bass...

Auf diese Beiträge antworten | Zurück zur Liste | Zum neuesten Beitrag springen

Zugeordnete Kategorien: Steg

stuggi Profilseite von stuggi, 20.11.2014, 17:43:06
Steg Härtebehandlung
Weiß jemand, wie eine Härtebehandlung von Stegen aussieht?
Kann das auch selber gemacht werden?
Danke für Tipps und Infos.
LowB Profilseite von LowB, 20.11.2014, 18:29:30

Hi stuggi!

Manche Steghersteller, z.B. Aubert und Despiau, bieten gehärtete Stege an. Bekannt ist, daß die Härtung durch Einlegen des Stegs in eine Flüssigkeit erfolgt, die die Hersteller natürlich streng geheim halten. 

Durch die Härtung soll der Klang brillianter und gleichzeitig nebengeräuschärmer werden, kenne aber keine diesbezüglichen Vergleichtests und habe auch selbst keine Erfahrung damit.

Und jetzt komme ich mal in den Bereich des Ratens, des Mutmaßens und der reinen Spekulation: Als gelernter Holzwurm würde ich, sollte ich jemals Gelüste auf Experimente in diese Richtung haben, Wasserglas für erste Versuche verwenden. (Jetzt habe ich gerade den Browser neu installiert - und der verlinkt nicht, also Wikipedia -> Wasserglas.) Und wie gesagt: Reine Annahme von mir, ohne Gewähr.

Vielleicht meldet sich hier ja noch ein GB.

Grüße

Thomas

Boddason Profilseite von Boddason, 06.03.2015, 16:38:25

Hallo Thomas,

schön, wieder etwas von Dir zu lesen!!!

Ulrich

LowB Profilseite von LowB, 06.03.2015, 18:33:34

Hi Ulrich!

Danke für Deine Anmerkung! Leider stammt mein o.g. Beitrag ja noch aus der Zeit vor dem "Ereignis" (=Aortendissektion am 08.12.2014).

Leider muß ich sagen, daß es mir überhaupt nicht gut geht, eine Grippe vor ca. vier Wochen ergab einen gewaltigen Rückschlag, mal wieder Blaulicht und Tatütata, diesmal in die "stroke unit" = Intensivabteilung der Neurologie. War in den ersten vier Tagen extrem anstrengend. Hatte aber keinen Schlaganfall, "nur" halt ein paar intensive neurologische Ausfälle, nicht zuletzt in Zusammenhang mit Dehydrierung... Nieren arbeiten auch nicht richtig, da steht jetzt auch wieder ein längerer Krankenhausaufenthalt an...

Aber hey, ich lebe (!!!!!), ich kämpfe und gerade heute hat mein 5-Saiter einen neuen Platz im Wohnzimmer, mehr in meinem Blickfeld, bekommen. Ist nur noch eine Frage von Monaten, bis ich wieder spiele. Und jetzt besuche ich gleich eine Ex-Band. Kleine Freuden.

Grüße

Thomas

Neuester Beitrag Boddason Profilseite von Boddason, 07.03.2015, 08:43:52

Ein ehemaliger  Schüler (Saxophon) hatte so was mit 60 gehabt. Auf "ärztliches Anraten" sollte er, und wenn es noch so minimal war, möglichst bald wieder mit dem Anfangen, was ihm Spaß gemacht hat, einfach aus psychischen Gründen. Der Weg aus dem Loch war dadurch nicht ganz so hart und lang. Das war ein sehr langer, anstrengender Weg, aber inzwischen geht es wieder ganz gut. Jetzt, paar Jahre später, spielt er sogar wieder Tennis.

Z.B. sehr niedrige Saitenlage und einfach nur wieder anfassen, wenn es nur paar Sekunden sind.

Kontrabass in Berlin gestohlen <Zurück zur Liste> E-Saite zu wenig Bass...

Nur angemeldete Benutzer dürfen Beiträge schreiben. Bitte hier einloggen: LogIn



Zuletzt aktualisiert von Besucher am 07.11.2019, 16:44:50.