GEBA-online

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland

www.GEBA-online.de

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland



• • • Forum

Doku Pöllmann <

mehr Sustain als Spirocore

> kurzer Hörtest, rege Teilnahme erwünscht! für Bachelorarbeit

Auf diese Beiträge antworten | Zurück zur Liste | Zum neuesten Beitrag springen

Zugeordnete Kategorien: Saiten

Boddason Profilseite von Boddason, 17.09.2014, 23:14:30
mehr Sustain als Spirocore

ich spiele die Spiros weich und mag sie, eigentlich. Welche Saiten haben noch mehr Sustain und sind noch ein wenig obertonreicher?  Könnten die Pirastro Jazzer eine Möglichkeit sein? Die Spirocore lassen sich ja auch ganz gut streichen und mir gefällt dieser Klang, wie ist das bei den Jazzern? Laut Pirastro soll das mühelos gehen.

Basstölpel Profilseite von Basstölpel, 17.09.2014, 23:30:46

Habe The Jazzer auf meinem EUB und sie hatten anfangs sehr viele Obertoene. Hatte auf dem gleichen Bass nie neue Spiros, aber ich hatte den Eindruck dass Jazzer etwas obertonreicher sind. Ebenso denke ich dass Spiros in mittel obertonreicher als die in weich sind.

Streichbarkeit ist meiner Erfahrung bei obertonreichen Saiten eher schlechter. Die Jazzer klingen gestrichen auf dem EUB nicht gut, was allerdings an dem Instrument liegt und durch die Saiten noch akzentuiert wird. Man kann Spiros einigermassen streichen, insbesondere in weich. Jazzer sind schon sehr aehnlich, also sollte das auf einem KB auch gehen. Kommt halt drauf an was fuer einen Sound du willst und wie gut deine Bogentechnik ist. Es gibt nicht viele Klassiker die Spiros spielen.

LowB Profilseite von LowB, 18.09.2014, 11:32:15

Hi Boddason!

Es dürfte wohl kaum eine Saite mit mehr Sustain geben als The Jazzer, mir fällt jedenfalls gerade keine andere ein. 

Ansonsten trifft alles zu, was Baßtölpel geschrieben hat. 

Es gibt hier eine Saiten-Datenbank (links oben auf "Saiten" klicken), da gibt es auch einige Aussagen zu The Jazzer, die sich auch nicht widersprechen - klar, bezüglich des drahtigen Klangs gibt es unterschiedliche Vorlieben.

Grüße

Thomas

chazz Profilseite von chazz, 20.09.2014, 03:15:53

The Jazzer spielen sich relativ hart, haben auf einer langen Mensur deutlich mehr Spannung, knurren aber auch nicht mehr als Daddario Helicore HP610 L (Pizzicato - light tension) u. haben einen ganz eigenen "silbrigen" Klang, was Geschmackssache ist u. unter Umständen dem Sound eines Instruments zuträglich sein kann. The Jazzer sind dicker (ähnl. Spiro-weich) als Heliocore Pizzicato light tension oder Thomastik Spirocore Solo. Spirocore Solo gibt es welche, wo auf der Verpackung "New Formula" drauf steht, was sich wohl auf die Legierung (u. das "Streichverhalten"?) bezieht. Spirocore Solo sind, meiner Meinung nach immer drahtiger u. heller geworden....kein Wunder, sie wurden ja immer weiter entwickelt u. werden mittlerweile als high-tech Saiten beworben (das hat in diesem speziellen Fall aber nicht nur was mit der Legierung zu tun). Habe später dann mal einen 3/4 Satz Spiro Solo gekauft, wo "New Formula" nicht drauf stand. Keine Ahnung, ob es das nur für den 4/4 Satz bzw. überhaupt einen Unterschied gibt? Heliocore/Jazzer werden sicher noch metallischer im Klang empfunden als Spiro Solo.....nur an den Obertönen kann man das wohl auch nicht fest machen......das Ohr fühlt mit.....wenn einem der Sound nicht gefällt, spielt es sich auch nicht so leicht. Dünnere Saiten müssen sich nicht unbedingt leichter Spielen lassen, dass ist auch Empfindungssache....und wie jemand beim Bogenspiel damit zurecht kommt auch nicht

Boddason Profilseite von Boddason, 20.09.2014, 15:20:26

Danke erst einmal für die Informationen.

@Thomas: Dich hätte ich sowieso noch gefragt, durch Dich weiß ich ja, dass sich die Spiro light 1. streichen lassen und 2. dass sich das sehr gut anhören kann. (Bassic = Vimes) Hattest recht, mit ein wenig Herumprobieren (und Kolstein All Weather) klappt das gut.

Silbriger Klang, das hört sich schön an. Ich frage bei Pirastro am besten nach dem Zug. Die Spannung der Spirocore light passt mir sehr gut, mehr möchte ich eigentlich nicht. Die Heliocore Pizzicato habe ich auch noch Blick.

 

Grüße,

Uli

Bigsby Profilseite von Bigsby, 21.09.2014, 14:00:58

Wenn du eigentlich mit den Saiten zufrieden bist...vielleicht tuts auch einfach ein frischer Satz (wie alt ist deiner?). Der hätte wieder mehr Höhen und Sustain. Ein Bad in Spiritus ist auch möglich, wenn die Saiten mechanisch ok sind.

Falls es doch ein grundsätzliches Problem ist, kann man hier zur ersten Orientierung in verschiedene Klangbeispiele reinhören http://www.hervejeanne.de/saitenmatrix.php

Grüße

Boddason Profilseite von Boddason, 22.09.2014, 00:08:29

Die Saitenmatrix kenne ich, ich würde gerne wissen, wie viele Zugriffe es da am Tag gibt. Außerordentlich hilfreich. Wäre ich reich, würde ich ihm noch eine Bassmatrix und eine Bogenmatrix einrichten, das könnte auch sehr der Orientierung dienen. Der Satz Spiros ist noch völlig in Ordnung, die Saiten werden auch regelmäßig mit einem Microfasertuch abgerieben, auch auf der Griffbrett-Seite. Ich habe nach einer längeren Kontrabasspause wieder mit dem Spielen angefangen und wollte einfach mal andere, modernere Saiten als die Spirocore ausprobieren. Mit den Spirocore bin ich sozusagen sozialisiert worden, wenn mir der Klang eines (Jazz)Bassisten gefällt, wird er vermutlich Spirocore spielen (wenn er mir gar nicht gefällt, dann vermutlich Darm, sehr zur Schonung meines Geldbeutels...)

Eins ist im Verhältnis zu früher nicht anderes geworden, den Klang, den man möchte, sollte erst einmal im Ohr sein, dann kommt er auch in die Finger. Den ein wenig obertonreicheren gezupfteren Klang, den ich gerne hätte, habe ich für mich die letzten Tage zu "beschreiben" versucht und zufällig viel Cello gehört, siehe da, der Klang entwickelt sich so, wie ich es gerne hätte. Außerdem habe ich sehr viel Arco, in sehr satter Lautstärke gespielt. Wieder gezupft und mit der Vorstellung kommt jetzt auch mehr Sustain.

Ich denke, ich bleibe dann doch bei den Spirocore light. Wenn mir ein gebrauchter Satz "The Jazzer" über den Weg läuft, werde ich ihn vielleicht ausprobieren. Die Helicore Pizzicato gibt es leider noch nicht auf der Saitenmatrix und D'Addrio könnte ein wenig an der Qualität und Aussagekraft ihrer Produktvideos arbeiten.

midioma Profilseite von midioma, 22.09.2014, 00:50:38
Flat-Chromesteel ist noch heller als Spirocore, allerdings nimmt die Spannung zu den tiefen Saiten hin ab. G und D sind OK, A fällt schon etwas ab, E habe ich nicht, es wird aber häufig vom FC-E abgeraten. Spannung vom G etwa die von Spiro Mittel. Streichen sich ganz gut.
hervejeanne Profilseite von hervejeanne, 25.09.2014, 23:27:34

Hallo Boddason,

ich sehe es auch so dass die Jazzer eine Idee mehr Sustain und Brillianz als die Spiros haben.

Du fragtest nach den Saitenmatrix-Aufrufen: Es sind ca. 100-120 pro Tag. Es freut mich, dass die Matrix für dich und andere Kollegen hilfreich ist. Ich würde sie gerne erweitern, aber dafür brauche tatsächlich ich noch ein paar mehr Spenden!

Gruß

Hervé

Boddason Profilseite von Boddason, 27.09.2014, 10:20:15

Ja, sicher eine der nützlichsten Saiten. Alles von einem Bassisten mit einem Bass zu hören, ist fantastisch! Ein ganz großes Dankeschön! Damit habe ich schon viel Geld gespart. Momentan ist es, schwierig... Wenn aber der Wohlstand ausbricht, wären die D'Addrios: die Helicore, Zyex und Kaplan eine sehr große Spende wert.

Insgesammt seltsam, dass die doch sehr rührigen D'Addrio für ihre Saiten nicht auch die Idee hatten.

Eines ist seltsam, ich komme zuwar mit den Spiros mehr an den Klang, den ich möchte, aber der "Grundklang" der Spiro Weich gefällt mir immer weniger.

Versucht, Worte dafür zu finden, der Grundklang ist mir zu wenig subtil, elegant, vornehm. Ich bin mir nicht mehr sicher, ob ich das mit mehr Brillianz und Sustain wirklich zutreffend beschrieben habe.

chazz Profilseite von chazz, 27.09.2014, 15:15:40

boddason, du meintest sicher "eine der nützlichsten seiten" oder etwa doch web-saiten wink_smile?

was jeanne meint, bezieht er sicher auf die spiro - weich, denn ob jazzer wirklich mehr sustain als spiro - solo haben, glaube ich nicht, obwohl ich keinen direktvergleich hatte. der unterschied tut sich vielleicht auch in der tatsache hervor das jazzer mehr spannung haben u. der kern trotzdem ziemlich flexibel zu sein scheint u. somit ein straffes langes sustain entstehen kann, insofern haben sie auch was mit den heliocore pizz light gemein, die klingen für meine ohren auch so metallisch-drahtig, nicht so dezent wie spiro - solo u. ich glaube, dass an dieser stelle die legierung doch etwas klangfarbe zum gesamtklang beiträgt. die spiro-weich sind "orchestersaiten" u. klingen deswegen vielleicht nicht ganz so subtil wie die solo? boddason, was meinst du eigentlich mit "grundklang nicht subtil genug"? wenn du vom grundklang sprichst, meinst du den rein akustisch erzeugten ton beim pizz. u. arco? bei worten wie elegant/vornehm, denke ich eher an einen weichen ton a la belcanto.

in erinnerung behielt ich, dass jazzer ein "hartes knurren" hatten, wobei ich im vergleich den gesamtklang der spiros als weicher empfinde. brillianz u. sustain können wohl sehr unterschiedlich wahrgenommen werden, ich finde z.B. das Evah Pirazzi-weich ein erstaunliches Sustain beim pizz. haben können, wenn man sie entsprechend spielt, auch wenn der gesamtklang schon sehr dumpf kommt.

das ist wohl ein unterfangen mit der wahrnehmung von tonlichen unterschieden, in jeglicher hinsicht, ob rein akustisch oder elektrisch verstärkt. mir gefällt z.B. der klang der spiro-solo mit meinem tonabnehmer (wilson k1) an meinem halbmassiven 3/4 (nur decke holz) nicht so, hingegen akustisch eigentlich ganz gut. die spiros lassen den bass besser klingen, als er ist.

prima das es die bassmatrix gibt, leider können große unterschiede durch unterschiedliche mikrofonabstände oder auch räumliche gegebenheiten entstehen, deswegen sehe ich die hörbeispiele nur unter der prämisse meiner eigenen erfahrung beim ausprobieren, erst mit diesen erfahrungen kann ich besser verinnerlichen wo die unterschiede tatsächlich sein können (und das ist ja von instrument zu instrument so verschieden). vieles ist ja eher subtil (obwohl es trotzdem für die wahrnehmung eine rolle spielt)....ein bekannter sagte mal: ab ein paar meter entfernung hört man die details eh nicht mehr so genau....

 

Boddason Profilseite von Boddason, 10.10.2014, 10:56:58

Wie es manchmal so kommt.... ich wollte die Kaplan unbedingt zum Streichen ausprobieren und hatte sie mir in Weich bestellt. Eine gute Woche sind sie jetzt drauf. Das sie sich sehr gut streichen lassen und eine wunderbar tragfähigen, warmen, runden, modulationsfähigen Klang, ohne dumpf zu klingen haben würden, habe ich ja erwartet.

Was ich nicht erwartet hatte war dieses wunderbare Pizzicato. Das Sustain ist ordentlich, rein subjektiv nicht deutlich weniger als die Spirocore Weich, wenn überhaupt. Der Klang hat zwar weniger Höhen, ich finde ihn aber tragfähiger. Was ich über den gestrichnen Klang(tragfähig, warm, rund, sehr modulationsfähig) geschrieben habe, empfinde ich für den gezupften ebenso. Die E-Saite hat bei mir mehr Volumen als die Spirocore, insgesamt ein sehr ausgeglichener Satz. Die Saiten sind ein wenig weicher als die Spirocore weich, darüber freuen sich meine Finger.

Weiß jemand, ob und wie Spirocore von der Fertigung sich in den letzten 20, 30 Jahren verändert haben? Der gezupfte Klang der Kaplan ist seltsamerweise dichter am Klang der Spirocore, wie ich sie von ganz früher in Erinnerung habe als die Spirocore von jetzt.

Ich weiß nicht, wie es geht, in der Saitendatenbank würde ich gerne das Fragezeichen bei Pizzicato durch ++ ersetzen. Wohlgemerkt, das gilt für die Light tension, die Medium sollen (hören sagen) da anders sein.

 

 

Ceperito Profilseite von Ceperito, 10.10.2014, 12:09:57

"...in der Saitendatenbank würde ich gerne das Fragezeichen bei Pizzicato durch ++ ersetzen..."

... hab´s eben geändert.           LG Jan

Neuester Beitrag Boddason Profilseite von Boddason, 10.10.2014, 12:30:40

Und bitte Kaplan Light Tension!

Die Medium oder Heavy sollen da anders sein ("Orchester Pizz."), da ich sie nicht kenne, kann ich nichts zu sagen.

Doku Pöllmann <Zurück zur Liste> kurzer Hörtest, rege Teilnahme erwünscht! für Bachelorarbeit

Nur angemeldete Benutzer dürfen Beiträge schreiben. Bitte hier einloggen: LogIn



Zuletzt aktualisiert von Besucher am 16.07.2019, 23:03:28.