GEBA-online

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland

www.GEBA-online.de

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland



• • • Forum

Nur KB-Hals kaufen - woher? <

Baßtüten - mal wieder, diesmal helle

> Thomann 1E TN, taugt der was?

Auf diese Beiträge antworten | Zurück zur Liste | Zum neuesten Beitrag springen

Zugeordnete Kategorien: Transport - Werkzeug & Zubehör

LowB Profilseite von LowB, 26.04.2014, 18:19:01
Baßtüten - mal wieder, diesmal helle

Hi!

Nachdem sich die letzten acht Beiträge hier http://www.geba-online.de/forum-0-36606-2-1_Thomann-1E-TN-taugt-der-was nur noch um Taschen und nicht zuletzt deren Farben (" Helle Baßtasche gesucht") drehten und nicht mehr um einen zwischenzeitlich erfolgten Baßkauf, mache ich hier mal einen neuen Thread auf. 

Die letzte Frage war: Gedo Taschen für 109,-- € vs. 169,-- € sowie Komfort von Rucksack-Tragsystemen.

Gedo: http://www.gedo-musik.de/shop/category.php?id_category=35 . Ich habe zwei von den teureren, drei und zwei Jahre alt. Außer leichten Abscheuerungen an den Kanten keine Probleme. Die preisgünstigeren kenne ich nur aus dem Laden. Mein Eindruck von denen: Insgesamt labberig, ich weiß jetzt nicht ob das nur an der dünneren Polsterung oder auch an anderem Außenmaterial liegt. Praktisch keinerlei Scheuerschutz an den Kanten, selbst bei den teureren Taschen sind die (bei meinem Umgang) nicht vollständig. Viel weniger Traggriffe, getragen sollten so Dinger ja immer an zwei Griffen werden, Rücken und Baß danken es. Nur ein "Schulterriemen" der den Namen nicht verdient weil viel zu kurz. In dem Zusammenhang: Metallringe an der Tasche immer kontrollieren, ob sie auch verschweißt sind. Keine Rollen. Klar, für den Preis gut - aber schon kleine Reparaturen durch Transportschäden können immens teuer werden. Da spielt die teurere Tasche halt in einer ganz anderen Liga. Habe schon einige Bässe für andere Bassisten bei Gedo gekauft b.z.w. vermittelt, immer mit der teureren Tasche. Beanstandungen gab's da noch nie. 

Wenn ein 1,50m großer Mensch einen 4/4 Huckepack nimmt gibt's Probleme, die untere Kante haut ihm beim Gehen in die Waden. Sollte bei "normaler" Größe aber nicht passieren, dann läßt sich das Tragsystem nicht kurz genug einstellen; eventuell kann man die Riemen des Tragsystems kürzen. Ich, 1,74m, habe mit den 4/4 Gedo-Taschen kein Problem. Klar, so richtig ausschwingen können meine Beine auch nicht, irgendwann stoßen die Oberschenkel an die untere Baßtaschenkante. Nicht vergessen: Neben dem Gewicht von bald 20kg komplett verlagert sich auch der Schwerpunkt umso weiter nach oben, je kürzer man das Tragsystem einstellt. Man fällt schlichtweg einfach eher um. Und man wird plötzlich sehr viel "größer" ohne sich dessen gewahr zu sein. Man bleibt leicht an Türstürzen, Straßenschildern etc. hängen. Das kann auch sehr teuer und ggf. schmerzhaft werden.

Grüße

Thomas 

Uli Profilseite von Uli, 26.04.2014, 18:53:19

Baßtüten - mal wieder, diesmal dunkle, aber egal.

Erst hatte ich eine von Ritter. Die war 'an der Schnecke' so gearbeitet, daß ich die über die Bassschnecke hieven mußte- mit einer Hand; die andere hielt den Bass. Ätzend. Dafür war der Taschenboden so stabil, daß der Bass in der Tasche auf Jonas Bass buggie einfach stand. Griffe waren genügend dran.

Wegen des Rüberhebens über die Basschnecke habe ich mir irgendwann mal die Basstasche von Bernd Eltze gegönnt. Die legt man hin, kann sie ganz öffnen und den Bass entnehmen. Sehr bequem. Leider ist der Taschenboden vorne so wabbelig, daß das Ganze im Bass buggie nicht stehen bleibt, und die Griffe sind auch nicht so ganz optimal verteilt.

Naja, nothing is perfect...

Grüße, Uli

AlexKanzian Profilseite von AlexKanzian, 26.04.2014, 19:02:23

Danke Thomas!!

 

Die Gedo Taschen kenn ich noch nicht - werden aber umgehend ausprobiert. Ich nehme an es geht um so eine:

http://www.gedo-musik.de/shop/product.php?id_product=168

Die günstigen kann man glaub ich bleiben lassen, wie du richtig sagst kostet ein kleiner Schaden oft mehr als eine "Luxus" Tasche... ;)

Ich, auch 1,74m habe noch keine Tasche gehabt, die ich mir auf den Rücken schnallen wollte/konnte, weil ich den Bass dann immer an Waden, oder wenn ganz hoch gestellt, an den Oberschenkeln antoßen. Und irgendwie geh ich dann immer als ob ich 100km/h Gegenwind hätte...

Mir scheint die meisten Leute unter 1,85 tragen den Bass am Schultergurt. Die größeren kommen mit dem Ruckascksystem gut klar!

Mit Rollen an der Tasche hab ich leider auch sehr viele schlechte Erfahrungen gemacht. Die Tasche immens schwer, dir Rollen eigentlich nur Indoor geeignet. Mehrmals hab ich gesehen, dass die Rollenkonstruktion sich durchreibt und den Boden beschädigt. Sehr ärgerlich.

Finde dass da sowieso nur der Bassbuggie in Frage kommt! Der fährt auch über Kopfsteinpflaster und Schnee.

Die Gedo Tasche scheint ein Preis/Leistungs Wahnsinn zu sein, danke für den Tipp.

Grüße!

LowB Profilseite von LowB, 26.04.2014, 19:57:23

Hi Alex!

Danke für die Rückmeldung. Ja, die Tasche in Deinem Link hatte ich gemeint, hat mein Link nicht funktioniert? In 4/4 Größe ist die Tasche derzeit lieferbar. 

Mit den Rollen hast Du recht, haben mir aber schon gute Dienste in einem engen und niedrigen Gang zum Proberaum geleistet. Für Kopfsteinpflaster sind sie nix sad_smile.

Weiterer Nachteil von Rollen: Wenn man den Baß damit in etwas zu stumpfem Winkel gegen die Wand lehnt, kann er sich schneller in der Horizontalen befinden als einem lieb ist angry_smile

Mit dem Baß auf dem Rücken: Ich gehöre zu den wenigen Menschen die so gut wie nie Rückenschmerzen haben - nur einseitig darf ich nichts schweres tragen. Und Du ahnst ja gar nicht wie viel Lächeln und Schmuzeln mir von Passanten in dieser etwas kuriosen Transportsituation entgegenschlägt - das alleine ist machmal schon die Mühe wert 1.

Grüße

Thomas

AlexKanzian Profilseite von AlexKanzian, 26.04.2014, 20:17:01

Jetzt ist dein erster Beitrag weg, seht ihr das auch?

Neinnein, dein Link funktioniert, geht aber auf die Übersicht - möchte Verwechslungen vermeiden...

 

Gedo Hülle - 28mm Polsterung, kannst du mir sagen was die wiegt? Mein persönlicher Liebling ist noch immer die 12mm Variante von Gewa, weil sie an den Ecken dick gepolstert ist, schützt sie besser als zb das Turtle Bag welches 20mm Polsterung hat.

Wiegt aber nur 2,4 KG, wenn ich mich recht erinnere...

Saskia Profilseite von Saskia, 26.04.2014, 19:22:04
Ich habe die Christopher-Tasche, ziemlich dick gepolstert, farblich einwandfrei (rot) aber leider sehr schwer. Schon ohne Bass drin hat sie ein ordentliches Gewicht. Das ist wohl der Preis für den guten Schütz, den sie bietet...

Grüße
Saskia
HerrK Profilseite von HerrK, 27.04.2014, 14:30:49

Ich habe die beste Erfahrung mit der Soundwear professional Tasche gemacht.

Super Rucksackgarnitur, man kann ohne Probleme auch mal einige Kilometer damit zurücklegen und nach dem Auspacken gleich losspielen - weil die Arme und Schultern geschont werden.
Dazu Noten-, Bogen- und Zubehörfächer in die man alles praktisch und kompakt verstauen kann. Überall genug Griffe dran und es gibt etliche Gurte dazu und befestigen kann man die auch wie und wo man will.
Die dranklippbare Tasche habe ich nur wenige Male genutzt, da sie den Schwerpunkt sehr weit vom Körper wegverlagert. Ich trage die lieber über die Schulter, da geht übrigens auch ein Amp und alles Elektrozubehör für Gigs rein.

Der Service von Soundwear ist der Hammer, sowas habe ich noch nicht erlebt. Wenn man die Tasche hinschickt, dann ist sie binnen 48h zurück. Ich hatte mit der Rucksackgarnitur Probleme, es wurde sofort im Rahmen der Garantie repariert. Man bot mir sogar an, dass die Post zu mir kommt und die Tasche abholt. Natürlich hat soundwear alle Versandkosten übernommen! Leider hielt die Reparatur nicht lange, war aber kein Problem, da sie nochmal sofort zurückgenommen wurde und auf meine Bitte mit Nieten befestigt, so dass die Rucksackgarnitur nicht mehr in der Höhe verstellbar ist - aber das braucht man ja auch nicht, zumindest wenn man aufgehört hat zu wachsen wink_smile

Ich habe die Tasche jetzt seit knapp 5 Jahren und alles ist in super Zustand, wobei ich sie wöchentlich benutze und auch sehr viel Bahn, Bus etc. damit fahre. Die Polsterung ist so dick, dass man sich keine Sorgen um sein Instrument zu machen braucht.

Leider ist die nicht mehr im Programm und die Performer hat nicht die gute Rucksackgarnitur. Aber man kann vereinzelt noch welche in Geschäften finden. Oder vielleicht massenhaft Mails an Soundwear schreiben, dass sie die doch wieder ins Programm aufnehmen sollen.

Die Qualität von Soundwear ist jedenfalls meiner Meinung nach unschlagbar, der Service ebenso. Ich gehe davon aus, dass das auch für ihre anderen Taschen gilt.

Schöne Grüße,
K

Neuester Beitrag double_is_bässer Profilseite von double_is_bässer, 27.04.2014, 21:14:34

Von meiner Seite schon mal danke für eure Einschätzungen 1. Das Gewicht ist natürlich auch immer ein Faktor. Der Bass ist ja schon schwer genug. Meine derzeitige ist zwar sehr dünn und die Rucksackgarnitur ist k... Aber dafür wiegt sie nix.

Nur KB-Hals kaufen - woher? <Zurück zur Liste> Thomann 1E TN, taugt der was?

Nur angemeldete Benutzer dürfen Beiträge schreiben. Bitte hier einloggen: LogIn



Zuletzt aktualisiert von Besucher am 14.12.2019, 21:58:15.