GEBA-online

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland

www.GEBA-online.de

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland



• • • Forum

Kontrabassisten für Fellbacher Kammerorchester gesucht (keine Profis) <

Saitenhalter schnarrt

> Na: Die üblichen 6!

Auf diese Beiträge antworten | Zurück zur Liste | Zum neuesten Beitrag springen

GonzoTheNose Profilseite von GonzoTheNose, 09.07.2013, 21:24:08
Saitenhalter schnarrt

 Hallo, habe auf meinen Bass neue Saiten aufgezogen. Seit dem habe ich zwei kleine Probleme: Der Saitenhalter schwingt mit und macht fürchterliche Geräusche. Nicht bei allen Tönen, aber z.B. beim hohen 'e' auf der G-Saite. Die A-Saite, leer gezupft, erzeugt eine Resonanz. Was kann ich denn dagegen tun? Hilfe ist herzlich Willkommen! Vielen Dank.

midioma Profilseite von midioma, 09.07.2013, 22:57:34

Zwei Wochen abwarten. Wenn es dann immer noch Probleme gibt kannst Du Dich nochmal melden. Der Bass muss sich erst an die SPannung der neuen Saiten gewöhnen.

HerrK Profilseite von HerrK, 09.07.2013, 23:11:43

Hey,

evtl alle Saiten ETWAS lösen und den Saitenhalter etwas rechts-links bewegen, an der Aufhängung.
Vielleicht ist er um einen Millimeter zu weit verschoben und liegt nicht genau gerade in Richtung der Mensur!

Grüße,
K

GonzoTheNose Profilseite von GonzoTheNose, 10.07.2013, 06:39:06

 Vielen Dank für Eure Hilfe. Werde es heute ausprobieren.

GonzoTheNose Profilseite von GonzoTheNose, 23.08.2013, 08:27:54

 

So, das Problem ist gelöst. Es waren der Saitenhalter und der obere Sattel. Der Saitenhalter ist etwas fehl konstruiert. Bei den verwendeten Saiten liegt diese nicht vollständige auf dem Saitenhalter. Das führt zu hässlichen Geräuschen in den oberen Lagen. Ganz gut zu erkennen, wenn man die Saiten unterhalb des Stegs anreißt. Schnarren diese, dann wir dies auch beim Spielen auftreten. Das eigenwillige Verhalten meiner A-Saite lag am oberen Sattel. Hier waren die Kerben so tief, dass die Saite auf dem Griffbrett auflag. Zu erkennen ist dies mittels eines Blattes Papier. Dieses muss sich bis zum Sattel raufschieben lassen ohne hängen zu bleiben.
Neuester Beitrag Thomas Erni aus Luzern/CH Profilseite von biutopia, 07.09.2013, 21:53:09

Vor kurzem hatte ich einen Occasions-Kontrabass in gesperrter Bauweise gekauft. Der äussere Zustand war sehr gut, aber die Saiten-Lagen waren ganz schlecht eingerichtet, das heisst die Saiten-Abstände sowohl beim Sattel wie auch am breiten Ende des Griffbrettes waren 2-3mm zu hoch. Damit liess sich der K'Bass nur mit grossem Kraftaufwand spielen.

So machte ich mich (ohne Bassbauer, aber mithilfe von Tipps im Internet) daran, die Kerben am Steg zu vertiefen und den Steg selbst oben abzuschleifen. Auch die Kerben am Sattel mussten mit einer Rundfeile so tief eingeschliffen werden, dass zwischen Griffbrett und Unterkant Saite nur gerade 1-2 Visiten-Karten darunter Platz fanden. So weit so gut. Halbtöne oberhalb der Leersaite liessen sich jetzt greifen, ohne dass die Finger wund wurden.

ABER: Beim Anzupfen der Leer-Saiten E und A schnarrte der Bass. Grund: Beim Anzupfen von E bzw. A berührte die Saite die Seitenwand der Rille, was zu diesem hässlichen Schnarren führte.

ABHILFE: Die Rillen-Breite habe ich in Richtung Griffbrett aufgeweitet bzw. aufgerundet und das Schnarren konnte damit erfolgreich beseitigt werden.  ACHTUNG: Die Auflage der Saite im Sattel auf keinen Fall ausrunden, nur die Rillen-Seitenwände. 

Kontrabassisten für Fellbacher Kammerorchester gesucht (keine Profis) <Zurück zur Liste> Na: Die üblichen 6!

Nur angemeldete Benutzer dürfen Beiträge schreiben. Bitte hier einloggen: LogIn



Zuletzt aktualisiert von Besucher am 12.10.2019, 16:52:45.