GEBA-online

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland

www.GEBA-online.de

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland



• • • Forum

Simandl: Copyright? <

Dupuytrensche Kontraktion

> Sagt jemandem der Bogenstempel JAK etwas?

Auf diese Beiträge antworten | Zurück zur Liste | Zum neuesten Beitrag springen

FJTBass Profilseite von FJTBass, 26.02.2013, 02:27:32
Dupuytrensche Kontraktion

Hallösche Kollegen,

mein Doc hat bei mir eine Dupuytrensche Kontraktion ( Knoten, Verdickung an der Sehne)  an der linken Hand (Ringfinger) diagnostiziert.

Frage: Ist das Berufskrankheit bei uns? Hat jemand Erfahrung damit gemacht? Mich würd vorallem die

Ausheildauer interessieren, ich hab da sehr unterschiedliche Angaben. Hausarzt: 4-6 Wochen, Chirurg: 5-8 Tage

Irgendwas beachten? Wär euch über ein paar Infos dankbar. So´n Sch.......   )  :

grüssle

Bigsby Profilseite von Bigsby, 26.02.2013, 06:03:15
Uli Profilseite von Uli, 26.02.2013, 16:01:54

Dr. med. Norbert Enders schreibt dazu:

Stadium I: Knoten und Stränge in der Hohlhand: Abrotanum D4- 3xtägl. 6 Wochen lang, danach: Hekla lava D4- 3x tägl. 6 Wo. lang, danach Graphites D6- 3xtägl. 6 Wo. lang

Viel Glück und Gute Besserung- und, wenn Du es nach Enders versuchen willst: Geduld.

Grüße, Uli

FJTBass Profilseite von FJTBass, 28.02.2013, 03:37:58

Hallo Uli

Danke für deine Reaktion.

Frage: hast du selber Erfahrungen damit? Oder bist du in der Heilberufbranche?  

Sonst kommt ja kaum jemand dazu den ganzen Enders zu lesen.

In welchem der vielen Bücher die der geschrieben hat steht das denn?

Ich hab mich etwas kundig gemacht, ich habe Stadium N oder evt. 1, noch keine Krümmung des Fingers.

Da raten einige wohl von ner OP noch ab. Das hat der Chirurg natürlich nicht erzählt.

grüssle

Neuester Beitrag Uli Profilseite von Uli, 28.02.2013, 10:47:02

Hallo FJT,

ich selbst habe diese Symptomatik nicht und auch keine Erfahrung mit dem, was Enders dazu speziell verordnet. Mein Berufsleben habe ich in der Pharmabranche verbracht; bin aber kein Heiler, sodaß ich aus dem Buch eines Arztes zitieren muß.  Es steht in Enders, Bewährte Anwendungen der homöopathischen Arznei, 2.erweiterte Auflage.

Eine OP kann nötig werden, aber ich stehe dem aus verschiedenen Gründen (auch Meridianstörungen durch Schnitte) zurückhaltend gegenüber.

Grüße, Uli

Bigsby Profilseite von Bigsby, 26.02.2013, 17:30:45

Hier gibt es eine Selbsthilfegruppe. Die können dir sicher gute Tips geben. http://www.dupuytren-online.de/

FJTBass Profilseite von FJTBass, 28.02.2013, 03:51:23

Hallo Kollegen

Danke, das war gar nicht übel. Hat mich doch etwas beruhigt. Sah mich schon monatelang dahinsiechen ohne

Kontakt zu meinem "Liebling", geschweige der finanzielle Einbruch ohne Gigs.

Ich denk ich geh das zuerstmal etwas gelöster in Ruhe ohne OP an.

Trotzdem, falls einer persönlich damit Erfahrung hat kann er sich gerne melden, würd mich freuen.

Discretion natürlich garantiert.

     tounge_smile      Bass auf !

Simandl: Copyright? <Zurück zur Liste> Sagt jemandem der Bogenstempel JAK etwas?

Nur angemeldete Benutzer dürfen Beiträge schreiben. Bitte hier einloggen: LogIn



Zuletzt aktualisiert von Besucher am 17.10.2019, 11:45:32.