GEBA-online

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland

www.GEBA-online.de

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland



• • • Forum

Der Hochzeitsgig und der Große <

Schmerzen in der Leiste

> Suche "Bogenschoner"

Auf diese Beiträge antworten | Zurück zur Liste | Zum neuesten Beitrag springen

Zugeordnete Kategorien: Gesundheit

Saskia Profilseite von Saskia, 22.05.2012, 21:10:46
Schmerzen in der Leiste

Hallo zusammen,

seit einiger Zeit, eigentlich seit ich länger am Stück übe und seit ich das Gefühl habe, ein wenig "eins" zu werden mit meinem Bass, bekomme ich beim Üben Schmerzen in der linken Leiste, da, wo der Korpus des Basses an mir lehnt. Ist das normal? Muss ich mir Sorgen machen? Oder meine Haltung ändern? Ich fühle mich ansonsten gut, wenn der Bass in der Leiste ruht. Ich kann mich gut bewegen, allmählich habe ich das Gefühl, Musik zu machen, wenn ich mich in Bye, bye Blackbird oder My Funny Valentine verliere...

Habt Ihr Tipps, Erfahrungen, eine Idee?

Danke & schönen Abend noch,

Saskia

LowB Profilseite von LowB, 22.05.2012, 22:10:38

Hi Saskia!

1. Normal ist das nicht

2. Sorgen würde ich mir (noch) nicht machen

3. Aber: Eine Haltungskorrektur b.z.w. -variation scheint dringend geboten

Eine Ferndiagnose, zumal für einen medizinischen Laien, ist an dieser Stelle freilich unmöglich. Einen generellen Thread zu Haltungsproblemen findest Du hier: http://www.geba-online.de/forum.php?action=vi ... p;search_kat_id=&instanz=0 . Der hilft Dir im konkreten Fall natürlich auch nicht weiter, aber zunächst solltest Du Dein Problem vorrangig mit Deinem Lehrer erörtern. Und auch wenn man "seine" Haltung gefunden hat, über einen längeren Zeitraum kann diese zu einseitigen statischen Beanspruchungen führen, also nach Variationsmöglichkeiten zur Abwechslung suchen.

Grüße

Thomas

Saskia Profilseite von Saskia, 23.05.2012, 08:25:13

Hallo Thomas,

danke für Deine Einschätzung. Ich habe mir meinen Bass noch einmal genauer angesehen, er hat halt da, wo er an mir anliegt, eine Kante, wie man hoffentlich auf dem Bild unten sieht.

Der Schulbass, auf dem ich spiele, hat das nicht. Übrigens sind die Schmerzen nach kürzester Zeit wieder verschwunden, es scheint einfach eine Art Druck oder Reibung zu sein, die unangenehm ist.

Ich werde nach den Pfingstferien meinen Lehrer mal darauf ansprechen.

Grüße

Saskia

 

 

LowB Profilseite von LowB, 23.05.2012, 10:05:31

Hi Sasika!

Sollte es nur daran liegen, daß die Kante zwischen Boden und Zarge bei Deinem Baß relativ "scharf" ausfällt, könnte ein Blimp, also ein gepolstertes Beutelchen aus Stoff oder Leder, Abhilfe schaffen. Mit Schlaufen am Gürtel befestigt schont das Kleidung, Baß und Leiste. Weiß jetzt nicht ob man sowas kaufen kann, dürfte aber leicht selbst zu nähen sein.

Grüße

Thomas

P.S. Als Überzug für den Baß gibt es auch die "Bass-Bibs" zu kaufen, mal googeln, ich weiß aber nicht wie stark die gepolstert sind, da sie Schutz für das Instrument, nicht für die Spielerin sind.

Saskia Profilseite von Saskia, 23.05.2012, 11:17:06

Ja, an eine Polsterung meiner Leiste habe ich auch schon gedacht. Ich vermute tatsächlich, dass die Kante einfach zu "eckig" ist für meine empfindliche Leiste.. Nur leider habe ich fast nie einen Gürtel an, die Hose hält auch ohne ;-)

Danke & Grüße

Saskia

 

LowB Profilseite von LowB, 23.05.2012, 11:53:48

Hi Saskia!

Naja, Hose mit Gürtel ist ja kein sooo großer Stilbruch. Wärst Du Klassikerin und würdest im Abendkleid spielen, sähe es schon wieder anders aus3bassist.

Grüße

Thomas

midioma Profilseite von midioma, 23.05.2012, 13:20:08

Hallo Saskia,

ohne Gürtel(-schnalle) brauchst Du eigentlich kein Bass-Bib, es sei denn Du trägst hin und wieder Kleidung mit aufgenähten harten Gegenständen (Pailletten, Perlen etc.). Ich habe mir so etwas einmal genäht weil meine Gürtelschnallen den Lack des Basses zerkratzt haben, man kann die aber auch kaufen. 

Die überstehende Decke habe ich an meinem Instrument auch, allerdings auch gut abgerundet. Wenn ich mal Schmerzen in der Leistengegend habe, dann kann ich die eigentlich immer auf etwas anderes als das Bass-Spielen zurückführen, aber vielleicht übe ich ja auch nicht fleißig genug...

So, gerade einmal ausprobiert (man denkt ja irgendwann über die Haltung nicht mehr nach): Ich halte die Kante nicht in der Leiste sondern ein paar Zentimeter weiter in Richtung Körpermitte. Dort bin ich viel besser gepolstert 3 und brauche mir das Leistenproblem daher nicht mehr einzuhandeln. Du kannst es ja mal bis zu Deinem nächsten Unterricht so versuchen und dann das Problem und Deine erste Erfahrung mit diesem Lösungsvorschlag mit Deinem Lehrer besprechen. Ein zusätzliches Polster macht die Leistengegend für die Haltung des Basses ja auch wieder unattraktiv, denn dann fällt der Bass da ja nicht mehr so gut hinein. 

Ich hoffe das hilft Dir ein wenig,

Jörg

Saskia Profilseite von Saskia, 24.05.2012, 08:24:03

Hallo Jörg,

ja, ich glaube, eine Bass-Decke brauche ich nicht. Mein Pailettenkleid bleibt hübsch im Schrank, auch bei Gigs ;-)

Ich werde es jetzt einmal ausprobieren, wobei es schon praktisch ist, wenn der Bass in der Leiste ruht, dann steht er ja fast schon von selbst. Mal sehen, was mein Lehrer sagt, leider erst am 4. Juni...

Danke & schöne Grüße

Saskia

Christoph63 Profilseite von Christoph63, 01.06.2012, 20:40:50

Ich glaube, es ist einfach nur eine Haltungssache, dreh den Bass ein wenig nach innen und die Kante scheuert nicht mehr!

Bei Bassisten meiner Statur (1,91m und 103 kg) ist das egal, ich habe auf Grund meiner grossen Hände mehr Probleme mit der richtigen Bogernhaltung (zuviel Hand für den Bogen)

Dafür macht es links mehr Spass!

Neuester Beitrag playbass Profilseite von playbass, 01.06.2012, 23:41:45

>> ich habe auf Grund meiner grossen Hände mehr Probleme mit der richtigen Bogernhaltung (zuviel Hand für den Bogen)

Ohh, dieses Luxusproblem der zu großen Hände hätt' ich auch gerne!

Der Hochzeitsgig und der Große <Zurück zur Liste> Suche "Bogenschoner"

Nur angemeldete Benutzer dürfen Beiträge schreiben. Bitte hier einloggen: LogIn



Zuletzt aktualisiert von Besucher am 20.07.2019, 11:33:10.