GEBA-online

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland

www.GEBA-online.de

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland



• • • Forum

Griffbrett lackieren <

Ein Musikgeschäft mit gebrauchten Kontrabässen?

> Mittelklasse Pickup

Auf diese Beiträge antworten | Zurück zur Liste | Zum neuesten Beitrag springen

Trevi Profilseite von Trevi, 19.02.2012, 19:20:58
Ein Musikgeschäft mit gebrauchten Kontrabässen?

Hallo!

Auch ich möchte mich am Bass versuchen! Gibt es in NRW ein Geschäft mit gebrauchten Kontrabässen?

Ich suche ein Sperrholz Bass zum zukünfigen Jazzen....aber ich finde nur Neue oder eben Ebay...

 

Danke für etwaige Tipps.

 

trevi

Uwe Profilseite von Uwe, 20.02.2012, 12:37:41

Jeder Baßbauer verkauft auch gebrauchte Kontabässe, aber nicht jeder handelt mit Sperrholzbässen. Such doch einfach auch hier im "Maktplatz".

Uwe

Trevi Profilseite von Trevi, 20.02.2012, 12:51:14

Tja, hier gibt es wohl eher die Bässe für "starke Persönlichkeiten" ab 2000 Euro....

Sperrholzbässe finde ich hier leider nicht! Ich denke mal, solch solide und pflegeleichte Ware behält man lieber und überlässt die Ferraris den starken Persönlichkeiten....

Uwe Profilseite von Uwe, 20.02.2012, 13:23:42

Ich habe eben nachgesehen: es stimmt, was du sagst. Dann bleibt nur noch der erste Teil meines Beitrags übrig.

Uwe

Bigsby Profilseite von HannoBass, 20.02.2012, 14:16:26

Hallo,

von welchem Preisbereich reden wir hier?

Wenn du für den Anfang einen ordentlichen und bezahlbaren Bass (ich nehme mal an deutlich unter 1000€) sucht und aus NRW kommst, würde ich zu Gedo-musik fahren und mir dort einen Bass aussuchen und mit guten Saiten versehen einrichten lassen. Der Bass wird dich inkl Setup, Saiten und Gigbag ca. 700€ kosten. Wenn du dann noch einen erfahrenen Bassisten mitnimmst (hier im Forum herumfragen wer Zeit hat) kann nicht viel schief gehen...

Wenn du gut 1000€ investieren willst sind neben Gedo auch noch kontrabassist.com und kontrabass-studio.de eine gute Adresse.

Wenn dir vor allem der Preis wichtig ist, lohnt sich ein gebraucter Bass in diesem Bereich nur selten. Tasche, Saiten und ein neues Setup kosten locker 500€. wenn man dann noch ein bisschen Bass dazukaufen möchte, ist man sehr schnell bei einem Betrag jenseits von 1000€ plus Fahrtkosten durch die Republik.

Viel Erfolg!

 

Kleiner Nachtrag: Im Marktplatz gibt es momentan einen dunklen Musima für 1500€ und einen Thomann Bass VB. Dann habe ich noch einen vollmassiven Jazzbass für 1750€ gesehen. Ist also nicht alles High End was hier angeboten wird...

subbass Profilseite von subbass, 21.02.2012, 14:54:23

Gebraucht= jenseits von 1000,- stimmt so nicht immer. Der Thomann im Marktplatz ist  eingerichtet, hat vernünftige Saiten und kostet keine 1000,-.

Gruß Jürgen

Trevi Profilseite von Trevi, 21.02.2012, 15:07:04

Stimmt, den bekomme ich neu incl. Versand für 500 Euro.

Neuester Beitrag Bigsby Profilseite von HannoBass, 21.02.2012, 15:43:18

Das ist dieser Bass in 3/4 für 777€. Ein rumänischer Sperrholzbass.

http://www.thomann.de/de/thomann_kontrabass_11_03.htm

NHOP Profilseite von , 21.02.2012, 15:34:30

Der besagte Bass ist immerhin mit guten Saiten, Tonabnehmer ausgestattet und hat neu wenn ich mich nicht irre ca. 700€ gekostet (nicht mehr im Programm).

Gebrauchte Bässe findet man immer wieder privat. Die meisten gesperrten sind Chinesen, also günstigste Fertigung und Materialien (auch bei gesperrtem Holz gibt es Unterschiede!).

Geigenbauer haben auch meist gebrauchte Bässe (siehe Datenbank) aber dann auch halbmassive oder massive über 2000€.

Habe für einen alten guten Sperrholzbass 1500€ gezahlt, und für manche wird noch mehr geboten (z.B. Kay).

Griffbrett lackieren <Zurück zur Liste> Mittelklasse Pickup

Nur angemeldete Benutzer dürfen Beiträge schreiben. Bitte hier einloggen: LogIn



Zuletzt aktualisiert von Besucher am 06.05.2021, 13:45:50.