GEBA-online

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland

www.GEBA-online.de

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland



• • • Forum

Masterclass - Ron Carter Linktip <

Emanuell Wilfer

> D-Saite klingt penetrant metallisch

Auf diese Beiträge antworten | Zurück zur Liste | Zum neuesten Beitrag springen

Zugeordnete Kategorien: Bassbauer

Basso2605 Profilseite von Basso2605, 02.11.2011, 13:18:01
Emanuell Wilfer

 

Wer hat Erfahrung m.E.Wilfer Bässen und kann mir etwas über Verarbeitung,Klang,Sustain etc der 4/4 Bässe sagen. 

old_slapperhand Profilseite von , 02.11.2011, 14:46:15

 Rubbeldiekatz

Wer hat Erfahrung m.E. Rubbeldiekatz Bässen und kann mir etwas über Verarbeitung, Klang, Sustain etc der 4/4 Bässe sagen? 

Eine andere Antwort als deine leicht modifizierte Frage gibt es nicht. Falls du wissen möchtest, ob es sich um einen seriösen Bassbauer handelt: ja. Die sind schon ganz lange im Geschäft und bauen gute Mittelklasse. Alles andere hängt vom Einzelstück ab: mahattmaglück mahattmapech mahattmaghandi.

Tschööhkes!

 

midioma Profilseite von midioma, 02.11.2011, 23:25:59

Hallo,

ich habe einen ca. 25 Jahre alten 4/4 Fünfsaiter, einfaches Modell (natürlich vollmassiv, was anderes bauen die auch gar nicht soweit ich weiss). Bin zufrieden damit, Klang ist sehr brauchbar, mein derzeitiger Bassbauer, der schon viele Bässe in der Hand hatte fand ihn in Ordnung, nichts dran zu meckern ausser den Kleinigkeiten von denen jeder Bassbauer meint dass man hier und da noch etwas verbessern könnte. Habe damals ca. 5000 DM bezahlt, heute dürfte der neu wohl eher über 5000 Euro kosten. 

Bin Jazzer der gelegentlich mal Klassik spielt. Ein reiner Klassiker mit Soloambitionen mag da andere Ansprüche haben. 

Das einzige Problem dass ich damit habe bin ich, denn ich bin für den Bass ein paar Zentimeter zu klein. Das merkt man erst wenn man in die Daumenlage will. Wenn ich mich auf die Zehenspitzen stelle geht es jedenfalls erheblich leichter. 

Mit Spirocore habe ich ordentlich langes Sustain, Verarbeitungsqualität ist auch gut, nur manche Mechaniken gingen bei mir anfangs etwas schwer. Das Griffbrett hätte etwas besser abgezogen sein können und hat bei meinem günstigen Modell laut Bassbauer an einer Stelle einen Ast. Ich habe ihn noch nicht bemerkt, d.h. beim Spielen stört es mich icht und sehen kann ich es auch nicht, aber beim Abziehen des Griffbretts fällt so etwas wohl auf. Irgendwo müssen die ja bei den günstigeren Modellen sparen. 

Mensur bei mir 109 cm. Mit einem 3/4 (mit hoch C) und 105 cm Mensur wäre ich wohl noch glücklicher geworden, aber das habe ich damals (noch etwas unerfahren) nicht gemerkt. 

Als 4-saiter sehe ich allerdings fast keinen Grund einen 4/4 zu nehmen, es sei denn man will Quintstimmung spielen oder eine C-Extension.

Jörg

midioma Profilseite von midioma, 03.11.2011, 12:49:26

Kleine Ergänzung:

Der klarlackierte Hals ist nicht jedermanns Sache, aber das ist ja leicht zu beheben. Ein mattierter Lack wäre auch eher nach meinem Geschmack gewesen als der glänzende, aber man kann bei einer Bestellung ja nicht an alles denken. 

Basso2605 Profilseite von Basso2605, 03.11.2011, 13:39:49

 

Hallo Jörg! Danke für Deine Auskunft.Hat mir meine Entscheidungsfindung leichter gemacht.Ich bin auch im Swing und Jazz unterwegs und möchte mich noch einmal Basstechnisch verändern.Spiele zZ einen Musimabass.Mir wurde ein Wilfer angeboten, aber ehe ich 400KM zum Anspielen fahre und dann doch feststelle,es ist nicht das Richtige,frage ich lieber mal an. Das hat scheinbar der Sprücheklopfer im vorherigen Eintrag nicht verstanden.
Basso

old_slapperhand Profilseite von , 03.11.2011, 13:54:28

 

Tja, Basso, genau das ist der Punkt: der Sprücheklopfer hat deine Frage sehr wohl sehr genau verstanden!! Du fährst jetzt schön brav deine 400 Kilometer und stellst fest, dass dieser Wilfer mit jenem des Herrn, der dir hier scheinbar seriöser antwortete als ich, bis auf das Firmenlogo nichts zu tun hat. So lange du nicht verstehst, dass diese Kisten egal von welchem Bassbauer sich so gleichen wie ein Hühnerei dem des nächsten Spaßvogels, musst du fahren. Und immer schön brav die Antworten übersehen, die nicht ins Konzept passen. 

Frohes Schaffen!!

Ceperito Profilseite von Ceperito, 03.11.2011, 14:42:26

 Hallo Basso2605,
der old_slapperhand hat in der Sache schon Recht. Darüberhinaus beinhalten seine Beiträge manchmal zusätzliche Botschaften mit hohem Entsorgungspotiential, die Du ruhig ignorieren kannst.
Viel Erfolg mit dem Wilfer!
LG Jan

playbass Profilseite von playbass, 03.11.2011, 19:53:19

 Ich kann den letzen beiden nur beipflichten, auch wenn ich nur breite Erfahrungen bei E-Bässen habe: es gibt  gepriesene Modelle, welche mit genialen Testberichten, und dann fuhr ich Antesten und für MICH war's die letzte Scheißgurke, auch wenn's sonst ein guter Bass war. Und auch beim E-Bass ist es so: zwei gleichnamige Modelle und doch Unterschiede. Beim KB ist das ja noch viel extremer. Ich habe mir meinen KB unter gleichen Modellen ausgesucht, der Klang war teils krass unterschiedlich, das "Feel" irgendwie auch.

Deswegen mußte ich der Verballhornung der bösen slapperhand schmunzend recht geben, weil er nun mal schlichtweg den Nagel auf den Kopf getroffen hat...

Bassist14 Profilseite von Bassist14, 04.11.2011, 15:57:33

 kann bitte mal jemand den thread-titel ändern? ich muß immer an diesen film denken...

und dann in kombination mit wilfer...

Neuester Beitrag kontrakroet Profilseite von , 04.11.2011, 21:06:50

 Ihr werdet bestimmt auch oft irgendwelche Testberichte um Hilfe Bitten wenn es um eine Neuanschaffung geht. Egal ob E-Bass, Auto, Digital Camera ........... da gibt es ja für alles ne Fachzeitschrift und das WWW ist ja auch noch da. Meine Erfahrung mit den Erfahrungsberichten ist, da ich jetzt auch schon ein paar Jährchen gerne Neues ausprobiere, WOHLFÜHLGEFÜHL!! Old Shlapperhand hat vollkommen Recht, nicht die Marke zählt oder ein Tipp vom Kollegen. Der/Die Eine lobt sein Eigen über Alles, wenn eine/r andere/r diesen Bass dann mal spielt, kann es sein er kommt damit gar nict klar. Beim Kontrabass sollte auch nur das Spielgefühl, Soundvorstellung, Bauchgefühl und Optik ne Rolle spielen. Ja auch Optik - wenn mir der Bass optisch nicht gefällt, wird es Jahre dauern mit der ECHTEN und EHRLICHEN Liebe. Jede/r darf gerne mit mir Kontakt aufnehmen und meine Jazz Bässe ( nicht verkäuflich ) anchecken. Kaffee und Infos satt ! LG

 

 

 

Masterclass - Ron Carter Linktip <Zurück zur Liste> D-Saite klingt penetrant metallisch

Nur angemeldete Benutzer dürfen Beiträge schreiben. Bitte hier einloggen: LogIn



Zuletzt aktualisiert von Besucher am 15.12.2019, 18:46:21.