GEBA-online

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland

www.GEBA-online.de

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland



• • • Forum

Saitenhöhe Velvet Compas 180 <

K & K Golden Bullet

> Kontrabass im Zug - EuroCity EC

Auf diese Beiträge antworten | Zurück zur Liste | Zum neuesten Beitrag springen

Zugeordnete Kategorien: Pickup & Mikrofon

Basskl Profilseite von Basskl, 14.09.2011, 16:44:06
K & K Golden Bullet

Und da ist es wieder, das Bedürfnis,

mal den Shadow- Tonabnehmer auszutauschen, weil mir der Ton zwischenzeitlich recht trocken erscheint. Ich schaue zwar hin und wieder, ob es mal ein neues Produkt am Markt gibt, aber offensichtlich gibt es kaum revolutionäre Innovationen bis 150€. 

Um einmal aus dem Piezo-Trampelpfad herauszukommen, spiele ich mit dem Gedanken eines Mikros, speziell das K& K Golden Bullet einzusetzen. Ich erhoffe mir einen etwas luftigeren echteren Klang. (Ich verstärke mit Phil Jones)   

Vielleicht hat jemand (neben den bereits von mir gelesenen Beiträgen) Erfahrungen, inwiefern dieses Mikro in Quartettlautstärke mit Schlagzeug tauglich ist (Durchsetzungskraft und Rückkopplungen). Es interessiert mich auch, ob die Preamp-Schachtel unbedingt direkt am Bass kleben muss oder ob es auch nach einem 2mtr. Kabel noch funktioniert. Und: Ist der Batterieverbrauch bei Dauerbetrieb hoch?

Vielen Dank im Voraus für eure Zeilen.

Basskl 

Neuester Beitrag old_slapperhand Profilseite von , 14.09.2011, 21:39:25

 

Moin Kollege,

ein paar Zeilen zum golden bullet, zu mikrofonen am bass und zum rest:

Das golden bullet hat ein hervorragendes Preis-Leistungsverhältnisse. Ich hatte meines jahrelang im Einsatz, es gab keine technischen Pannen. Du bekommst es in verschiedenen Ausführungen: langes Kabel, kurzes Kabel, die Speisebox mit Batterie (der Verbrauch ist sehr moderat) oder in Phantomausführung, whatever. Sowas steht nicht bei den Thomännern oder im Kindernet, da musst du einfach mal bei k+k anrufen, die bauen dir das so, wie du es brauchst. Deutsch versteht man dort sehr gut, beachte die Zeitverschiebung!!

Mikrofone und in Bassnähe abgestellte Amps vertragen sich in der Regel garnicht. Warum das so ist, kannst du über des Forums Suchfunktion eruieren. Es gibt Mikrofone, die sich live etwas besser einsetzen lassen als andere. Die Lautstärken, die du vom pickup gewohnt bist, sind nicht erreichbar. Mit Mikrofon spielen bedeutet mehr oder weniger: unverstärkt spielen. 

Die Problematik stellt sich im Großen und Ganzen dar wie folgt: drehst du den in deiner Nähe stehenden Amp so weit auf, dass du hörst, was dort herauskommt, hört das Bassmikrofon ebenfalls den Amp. Das Ergebnis heißt Rückkopplung. Es gibt dazu mehrere Lösungsansätze, wenn du unbedingt mit Mikro spielen möchtest.

-Stelle den Amp sehr hoch, am besten in Kopfhöhe hinter dich, zum Beispiel auf´s Klavier. Jetzt ist der Amp dichter an deinem Ohr als am Mikrofon, es koppelt nicht so schnell.

-Spiele mit einer Monitorbox, die vor dir auf dem Boden liegt und in deine Richtung zeigt. Je nach Mikrofon strahlt die Box in den Schatten des Mikros, das vermeidet schnelles Koppeln.

-Besorge dir einen Channelstrip mit Notchfiltern und einem Phasenumkehrschalter.

-Experimetniere mal mit einem agk c411, das ist dichter am Mikrofon, als man glaubt.

Ich spiele sehr viel mit Mikrofon, dann aber immer ohne Amp. Wenn Amp, dann mische ich eventuell Mikrofon dazu, meistens ist mir das zu viel Arbeit. Das golden bullet benutze ich schon lange nicht mehr, nachdem mir da ein dööhsbaddeliger Techniker draufgelatscht ist, musste ich es entsorgen. Der Nachfolger heißt countryman isomax, schön klein und unauffällig, oder dpa4099, das ist weniger anfällig, aber auch scheisnteuer.   

Have fun!!!!!1

Saitenhöhe Velvet Compas 180 <Zurück zur Liste> Kontrabass im Zug - EuroCity EC

Nur angemeldete Benutzer dürfen Beiträge schreiben. Bitte hier einloggen: LogIn



Zuletzt aktualisiert von Besucher am 04.12.2019, 20:31:10.