GEBA-online

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland

www.GEBA-online.de

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland



• • • Forum

Kleine Collage von Nina & the Hot Spots <

Saiten Unterschied Pzzicato/ Arco

> Ein Dank an das Forum

Auf diese Beiträge antworten | Zurück zur Liste | Zum neuesten Beitrag springen

Zugeordnete Kategorien: Saiten

laufenterich Profilseite von laufenterich, 11.04.2011, 15:46:37
Saiten Unterschied Pzzicato/ Arco

 Liebe Forumsmitglieder,

ich habe mir einen alten Sperrholzbass gekauft, der klingt schrecklich. Ich vemute, dass es auch an den Saiten liegt. Mein Vorgänger hat Pizzicato gespielt, ich spiele mit Bogen. Woran erkenne ich optisch Pizzicato-Saiten. Diese Saiten sind grob ummantelt. Die Saiten auf meinem Leihbass sind zwar auch ummantelt aber viel glatter.

Außerdem klirrt die A-Saite. Unter die A- und E- Saite am Obersattel passt keine Visitenkarte durch, bzw. bleibt stecken. Außerdem schwingen A- und E-Saite bei bestimmen Tönen, die ich auf der g-Saite greife (a und h) mit.

Dieser Bass soll für mich nur Übungsinstrument für die nächsten 2-3 Jahre sein, da ich Wieder-Einsteigerin bin.

Auf jeden Fall muss ich mir neue bezahlbare Saiten kaufen. Hat da jemand eine Empfehlung für Arco?

Danke vorab

Gudrun

 

 

 

jlohse Profilseite von jlohse, 11.04.2011, 17:44:05

 Es gibt nichts generelles, woran man die Streich- oder Zupfsaiten äußerlich erkennt. Natürlich kann man aber einzelne Fabrikate erkennen, die dann wiederum als besonders gut geeignet für das eine oder andere sein können.

Das Mitschwingen der anderen Saiten liegt nicht (nur) am Instrument, sondern an dir. Das kriegst du sicher bald wieder in den Griff.

Da du eh' zum Geigenbauer musst, kannst Du dir auch dort Streichersaiten empfehlen lassen, da dass ja auch immer ein wenig auf's Instrument ankommt. Gängige Fabrikate sind u.a. Flexocore, Evah Pirazzi, Dominant, Presto Balance, Helicore Orchestra, …

 

Basstölpel Profilseite von Basstölpel, 11.04.2011, 17:44:12

 Hallo Gudrun

1) es gibt Saiten aus verschiedenen Materialien, doch innerhalb aller Kategorien gibt es welche fuer arco und fuer Pizzikato. Stahlsaiten sind aussen glatt, und Sorten die fuer Pizz oder Arco konzipiert wurden, sehen absolut gleich aus. An der Seidenumwicklung (Farbe) oben und unten koennen Insider aber viele Gaengige Sorten erkennen.  Von der "rauhen" Umwicklung her, koennten es Velvets sein,  bei denen viele Sorten sich nicht besonders fuer Arco eignen.

2) Arco Saiten-- hier ein paar inkompetente Tipps von mir, nicht-Klassiker : --- Pirastro Flexocor scheint Arco Standard zu sein. Ansonsten ist es fuer dich wegen Wiederanfang vielleicht ganz gut eine Sorte zu nehmen mit weniger Zugkraft (leichter zu greifen) . Relativ preiswert sind Corellis, hier fallen die Staerken sehr duenn aus, d.h. selbst die dickste Staerke "extra forte" ist ungefaehr so hart wie andere Saiten in mittel oder weich. Mittel sind hier schon ziemlich lasch. Es gibt sie in Nickel und Tungsten(=Worlfram)  Versionen. Viele Leute finden sie klanglich nicht so toll, ich fand sie (als Hybridsaite: die Wolfram-Version in extra stark) nicht schlecht, in mittel gestrichen OK, gepizzt aber sehr schwach auf der Burst. Ansonsten Pirastro Obligatos, Standard Wahl fuer anfaenger, da schoen weich. Da sagen die Klassiker hier aber dass die E-Saite arco komisch reagiert. Oder Pirastro Evrah pirazzi in weich, die sind aber nicht gerade billig. Egal welche Sorte, es gibt immer Feunde und Hasser der Marke.

3) Sonstige Probleme die dein Bass macht, laessen sich per Ferndiagnose schwer beurteilen. Kannst du nicht den Bass jemandem zeigen, der/die Ahnung hat? Meiner Ansicht nach ist es normal, wenn du auf der GS einen Ton anstreichst, und die anderen Saiten ungedaempft sind, dann werden diese "sympatisch" anfangen mitzuschwingen wenn die beiden Toene harmonisch verwandt sind, wie bei deinen Beispielen. Also wenn du den auf der GS gespielten Ton abstoppst, schwingt die entsprechende Leersaite etwas, was man aber in der Praxis nicht so hoert, oder bzw daempft man da mit links ab.

bon courage!

Armin

Bigsby Profilseite von Bigsby, 11.04.2011, 20:27:25

 Hallo,

gut&günstig sind die Saiten von Daddario. Zum streichen gibt es von denen die Helicore mit der blauen Verpackung. Die bekommst du für ca. 110€ zB bei thomann.de oder auch momentan hier im Martplatz (nicht von mir).

Ich habe die Saiten auf meinem Bass und bin mit dem Klang sehr zufrieden.

Bei deinem Bass muss anscheinend der Obersattel ein bisschen erhöht werden. Wenn es kein sehr wertvolles Instrument ist kannst du die Saite aus der Kerbe nehmen, das Griffbrett abkleben und einen kleinen Tropfen Sekundenkleber in die Kerbe geben. Dann über Nacht trocknen lassen. Am nächsten Tag ist dann das Sirren weg wenn du die Saite leer spielst. Wenn nicht: noch einen Tropfen.

LG

nagybögö Profilseite von nagybögö, 12.04.2011, 10:34:48

 Mitschwingende Saiten sind normal, das kommt durch Ober- bzw. Untertöne. Wenn Du auf der E-Saite in G spielst, wird auch die leere G-Saite mitschwingen.

Grundeinstellung des Basses solltest Du abchecken lassen, neben Obersattel auch Steg (Saitenlage) und Griffbrett (Hohlkehle). Alles potentielle Nebengeräuschquellen, wenn es nicht gut gemacht ist.

Bei Saiten gehe ich mit Bigsby d'accord - gut und günstig, um 100 Euro sollten für's erste ausreichen. Im Marktplatz findet man fast immer was brauchbares. Neben Daddario kann ich auch Corellis empfehlen (aber keine medium, die sind sehr dünn und schlapp). Preis-Leistungsverhältnis ist ok. Von Pirastro bin ich nicht begeistert (bin Profimusiker). Wirklich zufrieden war ich mit keinen der Sätze, die ich gespielt habe (fünf verschiedene Sätze). Zudem recht teuer.

Was noch interessant ist: Stimme mal den Bass etwas höher und etwas tiefer. Wann wird der Klang besser? Welches Spielgefühl hast Du lieber? Eine simple Hilfe, um herauszufinden, ob die Saiten eher weicher oder härter sein sollten.

DrJohn Profilseite von DrJohn, 13.04.2011, 10:42:44

Von Obligato als Streichersaite rate ich ab. Gerade die tiefen Saiten sprechen nur schwer an (besonders die A-Saite ist nicht sehr dreh-steif). Daddario hingegen kann ich auch empfehlen - spiele/spielte selbst die Hybrid-Serie, die sich schon sehr gut streichen lässt, die Orchester-Variante wird da nicht schlechter sein :) Außerdem ist ein Satz mit etwas über 100€ nicht besonders teuer (hier im Forum werden auch öfter mal welche angeboten).

Neuester Beitrag laufenterich Profilseite von laufenterich, 14.04.2011, 08:16:06

 Hallo,

erst einmal lieben Dank für die Antworten. Der Parallelpfad von Charlie "Saitenlage" ist ja auch sehr lehrreich für mich.

Ich habe den Bass vor zwei Tagen meinem Lehrer gezeigt, er riet mir auch zum Bassbauer zu gehen. Der Stimmstock könnte vieleicht schlecht stehen. Ausserdem drückt der Stimmstock so gegen den Rücken, dass eine Beule entstanden ist und die Befürchtung besteht, dass er die Rückwand durchbricht. Weiß nicht, ob das bei Sperrholz passieren kann, aber es sieht schon etwas brutal aus. Der Steg sieht auch unpassend auch. Also, nachher habe ich also einen Termin beim Bassbauer. Bin ja gespannt, was er sagt. Ich berichte dann mal. 

Ich habe übrigens eine Saitenlage am Griffbrettende der GS von 1,9 !! cm. Die ES liegt dann bei normalen 1 cm.

Viele Grüße

Gudrun

 

 

Kleine Collage von Nina & the Hot Spots <Zurück zur Liste> Ein Dank an das Forum

Nur angemeldete Benutzer dürfen Beiträge schreiben. Bitte hier einloggen: LogIn



Zuletzt aktualisiert von Besucher am 16.07.2019, 23:03:28.