GEBA-online

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland

www.GEBA-online.de

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland



• • • Forum

5-Saiter Investition? <

Bogenhaltung - Silvio Dalla Torre

> Begrüßung

Auf diese Beiträge antworten | Zurück zur Liste | Zum neuesten Beitrag springen

Zugeordnete Kategorien: Bogen & Streichtechnik

Ein Bassist Profilseite von , 01.03.2005, 22:52:54
Bogenhaltung - Silvio Dalla Torre
Hi http://www.silviodallatorre.de/subrubrik.php? ... k=bowhold&id=7&content=publish was sagt ihr dazu, wie er über die deutsche Bogenhaltung schreibt? Also ich finde es mehr Arogant als Kompetent!
Jonas Lohse Profilseite von , 02.03.2005, 00:19:17
ich kann nichts so richtig arrogantes entdecken, eigentlich ist der Text doch ganz sachlich.
ulla Profilseite von , 02.03.2005, 07:59:18
Hallo Jonas,

dem kann ich nur beipflichten. Was soll denn daran arrogant sein?

Vielleicht bin ich aber auch nicht ganz sachlich, weil ich die Website von Silvio Dalla Torre absolut super finde! So viel Information über die Geschichte des Instruments und alle möglichen Spieltechniken habe ich noch auf keiner Basswebsite gefunden. Dazu eine erstklassige graphische Gestaltung, tolle Fotos, Detailansichten von Fingerstellungen usw. usw. Auch eine Gegenüberstellung von Stimmungen habe ich sonst noch nirgends gefunden. Vielleicht stört den Kritiker, dass DT eine eigene, neue Technik propagiert ("Neue Niederländische Schule"). Das ist doch aber sein gutes Recht, oder? Außerdem macht er ja die anderen Techniken dabei nicht schlecht. Also ich kann die Seite jedem Bassfreak nur empfehlen!

Tschüß, Ulla
Wolf-Dieter Profilseite von , 02.03.2005, 10:15:54
Muss ich uneingeschränkt zustimmen. Die Seiten sind Pflichtlektüre für jeden Bassisten, auch wenn er nicht daran denkt, auf 4-Finger-Technik umzustellen oder sich einen Bassetto zu kaufen.
Gruß, Wolf-Dieter
auch ein bassist Profilseite von , 02.03.2005, 10:35:09
Was Bassist Nr. 1 schreibt, kann ich überhaupt nicht verstehen. Wer sollte denn kompetenter sein als ein Kontrabass-Professor, und was soll denn bitteschön arrogant an einer historischen Darstellung sein? Vielleicht stört Bassist Nr. 1, dass DT anscheinend positiv über die französische Bogenhaltung denkt. (Obwohl er selbst deutsch spielt.) Oder aber, was ich für wahrscheinlich halte, dass die Website in gewisser Weise "unbequem" ist, weil aufgezeigt wird, dass die Einstellung "so isses richtig" nicht mehr funktioniert.

Ich finde: die Seite ist ein absolutes Muss für jeden Bassinteressierten!!!!
pff^^ Profilseite von , 02.03.2005, 11:06:55
Ich glaube Ein Bassist zielt nur darauf ab, dass Silvio behauptet die deutsche Bogenhaltung wäre falsch, ohne wirkliche Argumente dafür anzuführen... Und falls er das so gemeint hat, muss ich ihm auch zustimmen. Man kann eine Sache nicht schlecht machen ohne die Fehler oder Probleme dabei aufzuzeigen.

Aber die Page ist schon ziemlich gut. So viele Informationen findet man sonst kaum wo anders.

Ich spiel mit deutscher Haltung und hatte noch nie Probleme damit, darum würde mich mal interessieren, was jetzt eigentlich so viel besser an der französischen sein sol...
besserbass Profilseite von , 02.03.2005, 12:59:12
Also, um mal zum ursprünglichen Thema Bogenhaltung zu kommen: Ich kann mir nur vorstellen, dass der Satz "vernünftige Gründe für die Ablehnung der französischen Bogenhaltung in Deutschland gibt es nicht" Stein des Anstoßes sein kann. Alles andere ist ja wirklich total sachlich geschrieben. Und diesen Satz finde ich auch völlig o.k., denn was sollen denn auch vernünftige Gründe sein? Internationale Spitzenorchester spielen mit gemischten Bassgruppen, nur in Deutschland gibts das nicht.
Übrigens verstehe ich Dalla Torre nicht so, dass er die französische Haltung favorisiert. Ich habe den Eindruck, dass er mehr Liberalität in die Technik-Diskussion bringen möchte. Und das ist ihm, finde ich, total gelungen. Die Website ist top, die Beiträge sind superinteressant, klar, bei manchem schluckt man vielleicht ein wenig nach dem Motto "wie soll das denn gehen (schwerer Bogen mit 250 Gramm!" ???), aber wenn man dann die Musikbeispiele hört, vor allem von der Bassetto-CD, kriegt man mit, dass es ja wohl funktioniert. Ich finde den Klang, selbst über meinen mickrigen Schlepptop-Speaker, schlichtweg phänomenal!

Also ich kann nur den Vorschreibern beipflichten: Die Site ist ein Muss!
philipp Profilseite von , 02.03.2005, 14:09:15
also nochmal zum mitschreiben, dalla torre spielt selber deutsche haltung: http://www.silviodallatorre.de/bilder/content/pic/93/1.jpg daher wird er wohl nicht über diese bogenhaltung herziehen behaupte ich einfach mal und mit der behauptung das es in deutschen orchestern schwer bis unmöglich ist franzöischen bogen zu spielen, wenn man nicht das format eines ichiro noda hat, hat er auch recht... die saite ist im übrigen wirklich sehr gut und informativ, obwohl ich mit dem gewicht meines bogens zufrieden bin und keinen basseto haben will :) mfg philipp
philipp Profilseite von , 02.03.2005, 14:12:00
öööh rechtschreibfehler in vorrangegangenem beitrag bitte ignorieren....
pff^^ Profilseite von , 02.03.2005, 16:51:31
Ich war jetzt fast den ganzen Mittag auf der Seite... echt super!
Jedoch - je öfter ich die Bogensache durchles, desto mehr bin ich verwirrt.
Ist er jetzt für die Verbreitung der deutschen Bogenhaltung oder dagegen? :>
Und welche der beiden bezeichnet er jetzt als "falsch"?
philipp Profilseite von , 02.03.2005, 19:40:45
äääh wie wärs wenn du ihm mal ne mail schreiben würdest um ihn zu fragen? ich meine er wird dir schon nich den kopf abreissen oder sowas...
vermutlich freut er sich sogar über fragen zu seiner schule

mfg
philipp
Untergriff Profilseite von , 05.06.2006, 23:07:55
Hab kürzlich gehört, Dalla Torre spielt Obergriff. Wer kennt ihn und kann was dazu sagen?
Frank W Profilseite von , 08.06.2006, 14:30:41
Also vor ein paar Monaten hab ich Silvio kennengelernt und da hat er eindeutig Untergriff gespielt.
Vielleicht hast du ihn mit Hans Roelofsen verwechselt.
Frank
frenchbow Profilseite von , 09.06.2006, 06:21:28
Sind das nicht dämliche Fragen? Ist doch eigentlich egal, wie einer spielt, Hauptsache gut. Aber anscheinend kann man in Deutschland ja nur deutsch spielen, sons kriecht man wohl keinen Job. Wieso eigentlich?
Neuester Beitrag kontrakroet Profilseite von , 12.08.2006, 21:03:48

Stimmt,

hab mal einen Kubaner gesehen und gehört, der hat mit einem Deutschen Bogen mit Obergriff (franz.Spielweise) gespielt.

Wichtig ist meiner Meinung wirklich bloß was dabei rauskommt. Viele machen sich um Sachen Gedanken, da frag ich mich immer wieder: die müssen zuviel Zeit haben! Mit anderen Musik machen und üben, üben, spielen, spielen...das ist es!!!!!!!!

Gruß,Alwin

5-Saiter Investition? <Zurück zur Liste> Begrüßung

Nur angemeldete Benutzer dürfen Beiträge schreiben. Bitte hier einloggen: LogIn



Zuletzt aktualisiert von Besucher am 25.08.2019, 09:25:32.