GEBA-online

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland

www.GEBA-online.de

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland



• • • Forum

Konservative Bassbauer <

Alter bei Orchestereinstieg

> Kontrabassklassen/Hochschulen

Auf diese Beiträge antworten | Zurück zur Liste | Zum neuesten Beitrag springen

Zugeordnete Kategorien: Klassik

HerrK Profilseite von HerrK, 13.02.2011, 21:27:24
Alter bei Orchestereinstieg

Hallo,

ich habe - zwecks Studienplanung - mal eine Frage, zu der ich im Internet nichts konkretes gefunden habe, soweit das überhaupt möglich ist.
Ab wann ist man "zu alt" um für eine feste Stelle in einem Orchester vorzuspielen?
Was ist das Durchschnittsalter für die erste feste Stelle und ab wann "kann man es vergessen"?

Grüße,

K

ronniebass Profilseite von ronniebass, 13.02.2011, 22:19:04

 Normalerweise ist die Altersgrenze bei 35, um noch zum Probespiel eingeladen zu werden. Es gibt aber auch sicher Ausnahmen, wenn man sehr gute Referenzen hat, oder mal persönlich die Bassisten des betreffenden Orchesters kontaktiert!

 

Hen Profilseite von Hen, 13.02.2011, 22:30:57

Jep, so habe ich das auch gehört. Bei Praktikumsstellen bzw. Akademistenstellen ist die Altersgrenze meistens etwas tiefer aber das ist von Orchester zu Orchester unterschiedlich. Es empfiehlt sich in jedem Fall vor einer Bewerbung mal Kontakt mit den entsprechenden Musiker aufzunehmen, sich vorzustellen und einfach ein wenig zu quatschen. Kann nichts schaden!

Ste-Fan Profilseite von Ste-Fan, 14.02.2011, 10:26:15

 Hin und wieder werden Stellen auch ausgeschrieben (wie z.B. bei den Düsseldorfer Symphonikern), die in der Bewerbung keine Daten verlangen, die auf das Alter hinweisen.

rase Profilseite von wdrase, 14.02.2011, 20:06:06

Zumindest in der Ausschreibung darf laut geltender Rechtslage keine Altersgrenze angegeben werden. Auch bei der Vergabe ist die Begründung "zu alt" für eine Ablehnung rechtswidrig (es sei denn, der Bewerber ist über 70) und kann ein Grund für Schadensersatz an den abgelehnten Bewerber sein. Dass intern Altersgrenzen verabredet und bei der Entscheidung auch eingehalten werden, ist wahrscheinlich, aber nicht überprüfbar, es sei denn, einer aus dem Gremium plaudert. Bei allen künstlerischen Bewertungen lässt sich leicht eine Begründung finden, in der das Alter nicht vorkommt ("der/die Kandidat/in war deutlich schlechter als die Mitbewerber", "passt nicht zu uns" usw.). Das ist der Unterschied zwischen Theorie und Praxis. 

dr.bigbass Profilseite von dr.bigbass, 14.02.2011, 22:42:59

 bei uns bässen und streichern ist es zwar eher die regel, dass man erst nach dem fertigen studium eine stelle bekommt...aber ich habe bisher von niemandem gehört der nach 35 seine erste stelle erhalten hat (ws anderes wenn man lange tuttti spieler war und auf ne solo stelle vorspielt oder so...) bei den blechbläsern hingegen wird es eher die regel dass - übertrieben gesagt -  man kaum noch eingeladen wird, wenn man das Studium schon beendet hat....

in stein gemeiselt ist nichts aber jenseits der 35 wird es sicherlich sehr schwierig, sich noch im rennen zu halten...

nagybögö Profilseite von nagybögö, 15.02.2011, 22:48:35

 In vielen Orchestern, gerade in den guten, werden jüngere Musiker bevorzugt eingeladen. Da liegt die Altersgrenze für Bewerber, die noch keine Stelle haben, bei etwa dreissig. Das steht nirgends geschrieben, man erhält einfach keine Einladung zum Probespiel.

Was Du berücksichtigen musst: Vor den festen Stellen kommen die "Gesellenjahre" als Praktikant oder einer befristeten Stelle. Ohne solche Referenzen im Lebenslauf wird es generell mit einer Einladung schwierig. Das braucht ebenfalls Zeit.

Mir erscheint 35 als zu alt. 32 als Obergrenze finde ich realistischer.

Neuester Beitrag Hen Profilseite von Hen, 15.02.2011, 22:56:00

Da stimme ich voll und ganz zu. In der Regel hat man bereits ein Praktikum bei dem Orchester absolviert und als Aushilfe mitgespielt, man sollte zumindestens im Gespräch sein. Hat man bereits eine feste Stelle und bewirbt sich um eine Solistenstelle bei einem anderen Orchester ist ein höheres Alter durchaus möglich, nicht selten suchen Orchester da auch Leute mit Erfahrung. In jedem Fall gilt es früh Augen und Ohren offen zu halten, Meisterkurse bei den entsprechenden Leuten zu machen, sich vorzustellen, Klinken putzten. Ins Blaue bewerben ist möglich aber sehr sehr schwer.

Konservative Bassbauer <Zurück zur Liste> Kontrabassklassen/Hochschulen

Nur angemeldete Benutzer dürfen Beiträge schreiben. Bitte hier einloggen: LogIn



Zuletzt aktualisiert von Besucher am 23.07.2019, 18:58:58.