GEBA-online

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland

www.GEBA-online.de

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland



• • • Forum

Kauf eines EUB: SLB200 oder Fichter? <

Bass und Reisebus

> Kontrabass Musik

Auf diese Beiträge antworten | Zurück zur Liste | Zum neuesten Beitrag springen

Zugeordnete Kategorien: Reisen

Andrea2011 Profilseite von Andrea2011, 10.02.2011, 09:36:22
Bass und Reisebus

 Dieses Jahr geht es nach Rom. Mit dem Reisebus.

alle Orchestermitglieder transportieren ihre Instrumente im Koffer: die Celli, die Geigen, sogar die Bratschen!

Nur der Kontrabass nicht?

Ich wundere mich, dass es so wenige Angebote für Leih-Koffer gibt.

Ist das wirklich unnötig? Wie ist eure Erfahrung?

 

Basstölpel Profilseite von Basstölpel, 10.02.2011, 11:27:19

Kommt auf deine Tasche an, den Reisebus, und Deine Leidens- bzw Schleppfaehigkeit.

Der Bass wird ja eh im Gepaeckfach auf dem Ruecken liegen. Wenn die Tasche gut gepolstert ist, und gut gepackt wird (das nichts rutschen kann und natuerlich nichts auf dem Bass liegt), sehe ich eigentlich nicht den Vorteil einer Kiste. Du wirst wahrscheinlich froh sein wenn du diese nicht schleppen musst.

cheers

A.

FrederikM Profilseite von FrederikM, 10.02.2011, 20:10:04

 Hallo Andrea,

wir haben das mit der Bigband immer unterschiedlich gehandhabt, wenn wir mit Reisebussen unterwegs waren. Wenn die Fahrer nett waren, haben wir im Bus die letzten beiden Reihen für die Kontrabässe reserviert und diese dort deponiert. Oft konnte man sie sogar mit etwas Geschick anschnallen. Das dortige Ablegen verstößt allerdings gegen die Sicherheitsvorschriften und wird nicht von jedem Fahrer mitgemacht. Weiterhin ist das Hantieren des Instruments im engen Gang des Busses auch keine wirkliche Wonne, da er über die Sitzreihen hinübergehoben werden muss.

Ansonsten hatte ich bisher auch kein Problem, meinen Bass im Gepäckfach zu lassen. Der Bereich ist ja oft durch Querstreben grob abgetrennt und ich habe immer aufgepasst, für meinen Bass einen eigenen Bereich zu nehmen, in dem keine anderweitigen Koffer dem Instrument gefährlich werden können. Der Schwerpunkt eines Reisebusses ist auch so niedrig, daß selbst in starken Kurven kaum etwas verrutschen kann. Wenn man sich also etwas Gedanken um die Positionierung macht, sehe ich für das Reisen mit Kontrabass, Gigbag und Bus kein Hindernis. Sei wirklich froh, daß Du keine Kiste schleppen musst.

Bassfron Profilseite von Bassfron, 11.02.2011, 21:41:37

 Also meine Erfahrung sagt: Kontrabass immer mit rein nehmen egal was der Busfahrer sagt, wenn man die Bässe in die letzte Reihe legt bekommt man in der Regel 3 übereinander-sofern man sich zeit nimmt zum einladen und im idealfall noch niemand im Bus sitzt! Das letzte mal als ich nen 5-Saiter in nem Bus unten transportiert habe (war gut gepackt und mehr oder weniger alleine da unten- zudem noch gesichert) bin ich im Prag ausgestiegen hab ihn ausgepackt und 1,5h vorm Konzert feststellen müssen das mein Griffbrett ab war. Soviel zu meiner Erfahrung! 

Neuester Beitrag opa Profilseite von opa, 12.02.2011, 23:23:54

 wir fahren oft mit Reisebussen und zu 90% erlauben es die Busfahrer (wenn man freundlich zu Ihnen ist) den Bass in die Schlafkabine zu legen. Dort lieg er wohltemperiert und felsenfest. In meinem Fall ein 4/4 Bass. Wenn nicht letzte Bankreihe.

Kauf eines EUB: SLB200 oder Fichter? <Zurück zur Liste> Kontrabass Musik

Nur angemeldete Benutzer dürfen Beiträge schreiben. Bitte hier einloggen: LogIn



Zuletzt aktualisiert von Besucher am 21.08.2019, 21:20:00.